Mann droht mit Scheidung

    • (1) 19.06.14 - 19:13

      Hallo,
      ich woltet eigentlich nur ein paar Infos für den Notfall.
      Mein Mann droht mir immer wieder mit Scheidung sollte ich meinen besten Freund noch einmal sehen (wir sehen uns selten da wir 30Km weitweg wohnen) Bislang war alles okay,er hatte mir Zähneknirschen mein Ausgehen erduldet.Mein Mann kennt meinen Bekannten und warne auch schon zusammen weg,er hat auch eine Freundin!Und wir hatten noch NIE etwas miteinander.Nun kam es zum Streit,ich habe meinen Mann zu Partys gefahren und abgeholt.Aber immer wirft er mir an den Kopf ich würde ihm Sachen verbieten,er ginge ja auch nicht mit Frauen weg.....Ich habe ihn nur einen Kontakt damals verboten eine ale Freundin von ihm (mit der er auch Sex hatte) wollte ihn wieder treffen (und sagte mir auch noch das sie weider Sex will!) Ja das habe ich damals verboten,das gebe ich zu und einen Club wo Frauen oben Ohne tanzen.Aber alels andere Fussball,Kollegen Partys,Jungesellenabschiede,da hab ich nie etwas gesagt.Ich habe eine Tochter mit in die Ehe gebracht und kümmere mich daher viel und bin da sowieso schon selten weg.Jedenfalls wird er jetzt auf einer Hütte übernachten mit nur Männlichen Kollegen,er bezahlt alles.Als ich sagte ich könnte ja auch dann was machen ,sagte er wenn ich ausgehe kann ich meine Koffer packen und brauche nie wieder kommen.Er geht ja auch nur mit Kollegen weg.... Wieso wirft er mir das vor? Ich meine ,ich verstehe mich mit Männern eben besser als mit Frauen.Will er das ich vereinsame? Ich mache den Haushalt komplett alleine,da ich zu Hause bin,er geht arbeiten.Alles okay,aber das geht doch zuweit,er sollte nach 6 Jahren Ehe mir doch vertrauen,abgesehn davon ist er doch der schlimme Finger(siehe seine früheren Frauen-Freunde).Aber was ich immer daraus höre ich irgednwie der Vorwurf er geht nicht mit Frauen weg,ist das jetzt sein Wunsch?Ich meine ich gehe ja nicht fremden Typen aus,ich kenne meinen besten Kumpel schon 11 Jahre!Welche Frau/en er meint weiss ich nicht...Ich bin einfach nur traurig das er sowas zu mir sagt,seine Liebe zu mir ist schon länger abgekühlt aber ich erreiche ihn nicht.Vor allem droht er immer damit das ich leer ausgehe da wir keine gemeinsamen Kinder haben würde ich nichts bekommen.(Als er seine Ex verlassen hat,hatte er einen Kredit für sie aufgenommen!!!) Und mir sagt er sowas #augen

      • "Vor allem droht er immer damit das ich leer ausgehe da wir keine gemeinsamen Kinder haben würde ich nichts bekommen.(Als er seine Ex verlassen hat,hatte er einen Kredit für sie aufgenommen!!!) Und mir sagt er sowas #augen"

        Da würde ich kackenfrech einfach mal antworten, dass du sowas eh nicht erwartest und auch gar nicht wünscht. Fertig aus, Luft ausm Segel.
        Was denkt er sich denn?! Das er mit dir tun kann was er will und wenn du nicht springst, droht er dir das du materiell leer aus gehst?

        Klingt für mich sehr befremdlich.

        Hallo!!
        An deiner Stelle würde ich mir das nicht gefallen lassen. Zum einen hat dein bester Freund wie du schreibst eine Freundin!!
        Ich bin eher der Meinung so kommt es rüber. Dein Mann denkt das du eh nie gehen wirst. Er ist sich da sooooo sicher!!!

        Ich war auch schon einmal verheiratet. Mein Ex hatte mir damals auch immer gedroht. War sich auch sehr sicher das ich sein Eigentum bin. Mir ging es immer schlechter und mir war es nach vielen unnützen Gesprächen auch egal!!
        Er hatte auch nie was geändert und war auch nicht bereit etwas zu ändern. Ich wollte mein Leben so nicht aus dem Fenster werfen.
        Wegen den ganzen Drohungen bin ich aus gezogen, als er seinen Kumpel besucht hatte.
        Hatte Freunde die mit mir alles geplant hatten und auch geholfen.

        Zuvor hatte ich mich beraten lassen und glaube mir du bist auf diesen Mann nicht angewiesen. Du kannst auch alleine mit deiner Tochter überleben und auch wenn er immer sagt du gehst leer aus!!
        Das wird er dann erst einmal sehen.

        Aber glaube mir es wird dir besser gehen, wenn du gehst!! bzw. gegangen bist!!

        Will dir jetzt nicht zu einer Scheidung raten oder Trennung. Bloß in der heutigen Zeit würde ich mich so nicht behandeln lassen.

        Alles GUTE

        Hallo,

        na, was solltest du auch bekommen? Du betreust ein Kind, was nicht seins ist und gehst nicht arbeiten, hast kein Einkommen.

        Ich gehe davon aus, dass dein Kind gesund ist und in der Lage, eine Kita zu besuchen. Also kann dir auch eine Berufstätigkeit zugemutet werden, solltest ihr euch trennen.

        Der Typ hält dich ganz klein und möchte Macht über dich ausüben.
        Das wäre die Hölle für mich. Was in manchen Partnerschaften/Ehen abgehen muss, ist echt unverständlich.

        Vielleicht machst du dich durch eine Berufstätigkeit (finanziell) unabhängig von ihm und kannst wieder Freund haben und besuchen nach deinem Gusto.

        LG

        Nici

        • Das Kind muss ja schon mindestens ein Grundschulkind sein, da es nicht seins ist und sie schon 6 Jahre zusammen sind, wenn ich das richtig sehe.

          Sie kann also arbeiten gehen, mindestens in der Betreuungszeit des Kindes.
          Das wäre hier auch angebracht, danach käme bei mir dann auch schon die Trennung, denn neben einem Kerl schlafen, der mich mit meiner finanziellen Abhängigkeit erpresst, lebe ich nicht zusammen.

          L G

          White

      Hallo,

      darf ich fragen, warum Du nicht arbeitest? Ihr habt doch keine Kinder. Denn dann wäre meine Antwort bei der nächsten Drohung: Ok, das machen wir!

      Er sitzt auf dem höheren Ross, weil er das Geld reinbringt. Und das wiederum degradiert Dich zur Putze.

      SO dürfte mit mir niemand umspringen.

      Viele Grüße

      Heike

    Unabhängig von dem, was andere schreiben, ich lese grad mal nichts, bevor ich dir antworte:

    Such dir eine bezahlte Arbeit, unbedingt.
    Mach dich somit unabhängig von diesem Menschen an deiner Seite.

    Wenn er dann wieder mit so einer bescheuerten Drohung kommt, sag ihm, dass das auch umgekehrt geht und verlasse ihn.

    Also ehrlich, als wäre das Leben ein einziger Kindergarten. "Wenn du das machst, bist du nicht mehr mein Freund" (Kind) vs "Wenn du heute ausgehst, lasse ich mich scheiden" (dein Mann).

    Kinderkacke. Braucht kein Mensch in seinem Erwachsenenleben, so meine ich.

    Also ich fasse mal zusammen:

    Das DU dich halt mit Männern besser verstehst als mit Frauen ist für dich das normalste der Welt und natürlich von deinem Mann zu akzeptieren.
    Das ER sich mit Frauen trifft ist für die absolut unzumutbar und verwerflich.

    Merkst du was?

    "Jedenfalls wird er jetzt auf einer Hütte übernachten mit nur Männlichen Kollegen,er bezahlt alles."
    Ja und? Er verdienst ja auch das Geld. Das du keines verdienst ist ja nicht seine Schuld. Du kümmerst dich ja nicht um SEIN Kind sondern um DEINES. Da hat er nix mit zu tun.

    "er sollte nach 6 Jahren Ehe mir doch vertrauen"
    schon, aber du ihm nicht?

    Fällt dir nicht selber auf das deine Ansichten da sehr einseitig sind`?

    • Naja es geht doch aber darum das sie gegen diese eine frau damals hatte mit der er ja nunmal sex hatte und sie sich auch nicht auf nen kaffee sondern zum sex mit ihm treffen wollte.
      Das würde sicher keine frau tolerieren.
      Mit anderen Frauen ist er halt nicht befreundet, das ist ja sein Pech.

      Und deshalb darf sie sich nicht mit einem langjährigen freund treffen mit dem nie was lief?!
      Die logik versteh ich nicht!

      Zu punkt 2 ,geld!
      sie sinf verheiratet ob das kind jetz seins ist o. Nicht tut doch garnichts zur sache, er hst sie mit dem kind genommen und ist eigentlich eine Familie, sie putzt immerhin dafür das haus, dann kann er ihr das ja in zukunft vergüten.
      Als familie und da idt es egal wer verdient hat man soetwas zusammen zu entscheiden!
      Sonst braucht man nicht heiraten wenn es danach trotzdem ein striktes mein geld und nicht feins gibt..aber mein haus kannste Putzen. ..ja ne is klar.

      • "Naja es geht doch aber darum das sie gegen diese eine frau damals hatte mit der er ja nunmal sex hatte und sie sich auch nicht auf nen kaffee sondern zum sex mit ihm treffen wollte."

        Nun, diese klare Aussage kann ich jetzt nirgends finden. Vielmehr die Spekulation der OP, da ihr Mann ja schon früher Sex mit dieser Frau hatte, wird es wohl wieder so sein.

        Andersherum erwartet sie aber selber das selbstverständlich klar ist das bei einem Treffen mit Ihrem Freund nix läuft.

        "sie sinf verheiratet ob das kind jetz seins ist o. Nicht tut doch garnichts zur sache,"

        Ja aber natürlich. Mit diesem Kind hat er rein rechtlich überhaupt nichts zu tun. Ergo ist er auch nicht für den Unterhalt zuständig. Wenn er diesen Zahlt ist das nett, mehr aber auch nicht.

        "Sonst braucht man nicht heiraten wenn es danach trotzdem ein striktes mein geld und nicht feins gibt..aber mein haus kannste Putzen. ..ja ne is klar."

        Das ist jetzt ein Interessanter Punkt.
        Das bedeutet im Umkehrschluss: Wären sie jetzt so lange "familienähnlich" zusammen wäre die strikte Trennung OK, aber nun da er sie geheiratet hat ist er auch für das Kind zuständig.

        DIESE Ansicht erklärt natürlich die zunehmende Zurückhaltung beim Thema Heirat. Wer will sich denn sowas ans Bein binden - wenn er es auch vermeiden kann?

        • Doch das schreibt sie ja das ihr mann das sagte das sie sich zum sex treffen will.

          Rein rechtlich momentan schon da sie verheiratet sind und zusammen wohnen, trennen Sie sich dann nicht mehr das stimmt.

          Was ich mit dem verheiratet und dann sind sie eine familie sagen wollte ist das wenn man geheiratet hat und diesen grossen Schritt gemacht hat man sich doch dessen bewusst sein sollte das man jetz zusammen gehört eigentlich im besten fall für immer und füreinander da ist.

          So sehe ich das jedenfalls :-)

Hallo,

ehrlich, Dein Text hört sich an, wie einer schlechten Nachmittagtalkshow entnommen.

Was sind das für Leute, mit denen Ihr Euch umgebt. Frauen, die Dir sagen, dass sie Sex mit Deinem Mann wollen und auch der Rest hört sich doch sehr unreif an. Irgendwie nach Kindergarten-Machtkämpfen auf beiden Seiten.

Nun zum Problem:

Verbieten lassen würde ich mir von einem Partner schon mal gar nichts. Mann und Frau sollten sich auf gleicher Augenhöhe begegnen. Ich kann meinen Partner bitten, irgendetwas nicht zu machen, aber ich kann ihm nichts verbieten. Ich bin nicht seine Erziehungsberechtigte.

Wie Dein Mann Dich behandelt, zeugt auch nicht von Reife und schon gar nicht von Liebe. Vielleicht stinkt es ihn einfach an, daß er Dich und Deine Tochter finanziert. (Da sollte es das Mindeste sein, daß Du den Haushalt alleine schmeißt als Vollzeithausfrau.)

Daher rate ich: Setzt Euch dringend zu einem klärenden Gespräch zusammen, was Ihr in Eurer Beziehung seht, was Ihr noch erwartet, ob diese Beziehung eine Zukunft haben soll.

Ansonsten wäre eine Trennung sicher das Beste.

Finanziell kann er Dir nicht drohen. Du wirst bei einer Scheidung bekommen, was Dir zusteht. Das erledigt Dein Anwalt für Dich. Mehr möchtest Du sicher auch nicht haben. Lass Dich also nicht von Deinem Mann erpressen.

An Deiner Stelle würde ich mich auch schon mal nach einem Job umsehen, mit dem Du Deine Tochter und Dich im Falle einer Trennung ernähren kannst. Denn für Deine Tochter muss er wirklich nicht aufkommen, da sie nun mal nicht sein Kind ist, es sei denn, er hätte sie adoptiert.

Gruß,
B.

  • "Du wirst bei einer Scheidung bekommen, was Dir zusteht. "

    Stimmt. Da es keine Gemeinsamen Kinder gibt dürfte das "NIX" sein.

    • Man bekommt auch unterhalt für sich ohne gemeinsames kind ;-)
      Hab ich damals auch bekommen ohne gemeinsames kind.

      • Schon, aber nicht "einfach so", sondern wenn es einen Grund dafür gibt.
        Alleine der Grund "Ich hab ein 8-jähriges Kind aus erster Ehe" reicht da nicht. Selbst wenn es seines wäre würde das sehr eng werden.

        • Das stimmt aber da sie nicht Arbeitet und momentan sicher auch kein job finden wird der sie und das kind voll versorgt muss er ihr unterhalt zahlen.
          Denn wenn sie Sozialleistungen beantragt werden die für unterhalt für sie sorgen.

          • Definitiv NEIN.

            Nachehelicher UH dient dem Ausgleich ehebedingter Nachteile.
            Das Versorgen eines Kindes aus einer vorherigen Ehe gehört da eindeutig NICHT dazu.

            Je nach Beruf könnte man bestenfalls streiten ob sie jetzt durch ihr aussetzen weniger Verdient als sie es ansonsten hätte.
            Einschränkungen in der Arbeitszeit wegen Kinderbetreuung kann sie da nicht geltend machen. Gibt es diese, so ist ggf. der KV des Kindes zuständig.

            • Wenn sie gemeinsam die abmachung hatten das sie die hausfrau ist und sich um easen und haushalt kümmert war das in dem sinne ihr beruf und sie hat für "ihn" gearbeitet und bekommt trennungsunterhalt.
              Ich hab es doch auch bekommen.

              • Moment.

                Wir reden von zwei verschiedenen Sachen:

                1. Trennungsunterhalt. Den gibt es für mind. 1 Jahr unabhängig von irgendwelchen Rahmenbedingungen. Es wird mal so ganz grob das vorhandene Gesamteinkommen auf beide Verteilt. "Bedürfti

                2. Nachehelicher Unterhalt. Den gibt es ab der Scheidung, und dieser ist an erhebliche Bedingungen geknüpft, die in diesem Fall nicht vorliegen.

    Richtig, wahrscheinlich wird das so sein. Nichts anderes wollte ich ausdrücken. Bin wohl nicht so gut darin, ironisch gemeintes rüberzubringen.

    Wir kennen die Verhältnisse nicht, vielleicht bekommt sie doch noch den ein oder anderen Stuhl oder Schrank, das werden die Anwälte dann schon richten, wenn sie Anspruch auf irgend etwas haben sollte.

    Gruß,
    B.

    • "vielleicht bekommt sie doch noch den ein oder anderen Stuhl oder Schrank, das werden die Anwälte dann schon richten, "

      Wenn DAS wirklich die Anwälte richten, dann wird das am Ende rein preislich Mobiliar das absoluten Premiumklasse ....

Nachdem ihr 6 Jahre verheiratet seid, das Kind aber nicht von ihm, gehe ich von aus das dein Kind schon die Schule besucht. Warum arbeitest du dann nicht??
Warum machst du dich finanziell von einem Mann abhängig?

Die Eifersucht de Euch beide beherrscht , zeugt nicht grad von einer vertrauensvollen Beziehung. Eure Machtspielchen, den anderen zu beherrschen ist schon arg. Klingt nach einer sehr ungesunden Beziehung.
Überdenke mal deine Beziehung, suche dir nebenbei Arbeit und wenn das nächste Mal so ein Spruch kommt, dann packe ihm seine Sachen ..

(25) 21.06.14 - 15:23

Sechs Jahr Ehe, Kind hast du mitgebracht. Also ist das mehr als sechs Jahre alt, nicht wahr?

Warum zum Geier bist du nicht berufstätig? Bei solchen Frauen greife ich mir echt an den Kopf!

Top Diskussionen anzeigen