Plötzliche Trennung // Weiß nicht was ich machen soll

    • (1) 23.06.14 - 09:52

      Guten Morgen

      Mein Ex Freund schmiss mich am Samstag mit unserem gemeinsamen Kind aus der gemeinsamen Wohnung und meinte zu mir folgendes:
      "Entweder du gehst und wir zahlen die Wohnung gemeinsam, oder ich gehe und du zahlst die Wohnung alleine"
      Er meinte zu mir er liebt mich nicht mehr und seit gestern wohnt auch schon seine Neue bei ihm.

      Ich bin auch ehrlich, ich bin zwar traurig über das Ende und wie es kam, aber ich persönlich war auch schon lange nicht mehr so glücklich mit ihm.

      Natürlich habe ich nun erstmal ein Teil meiner Klamotten und der meiner Tochter gepackt und bin zu meiner Mutter gezogen.

      Jetzt meldet sich der Kindsvater auch nicht, was mir relativ egal ist, da er das Sorgerecht für das Kind nicht hat und ich das auch nicht möchte.

      Und er Abstand zu mir wahren soll.

      Jetzt werde ich am 01.09. ein Haus, direkt neben dem meiner Mutter, mieten und die Beziehung ist für mich auch soweit gelaufen.

      Allerdings bleibt da noch der Mietvertrag mit dem Vermieter der Wohnung wo ich rausgeschmissen wurde und das ich derzeit Geld vom Amt bekomme.

      Kann ich zum Vermieter der gemeinsamen Wohnung gehen und ihm schildern würde das ich aus der Wohnung sofort austreten werde, da es während des gemeinsamen Zusammenlebens zu Gewalttätigkeiten mir gegenüber gekommen ist.
      Müsste ich dann eigentlich für Juli die Miete zahlen? Oder kann ich mit dem Vermieter reden das ich einen Teil der Miete, ca. 200 Euro, noch im Juli zahlen werde und ab dem 01.08 austrete aus dem Vertrag?
      Bleibt dann noch die Arge. Meinem Sachbearbeiter werde ich noch bescheid geben das es zu einer Trennung gekommen ist.
      Sollte ich jetzt zum 01.07 die Wohnung verlassen, bekomme ich kein Geld für die Kleine und mich, da ich bei meiner Mutter wohne, bis zum 01.09. Der Mietvertrag wird Freitag unterschrieben.

      Welche Rechte habe ich als alleinerziehende Mama denn nun überhaupt. Ich hatte nie gedacht das mir das mal passieren würde. Und da er eine Ausbildung hat, ist er dann unterhaltspflichtig?

      Aber ich möchte nicht mehr länger was mit diesem Mann zu tun haben. Ich habe schon in der Beziehung längere Zeit Angst vor ihm gehabt. Bei jeder kleinen Auseinandersetzung ist er ausgerastet und hat mich geschlagen, während das Kind zu sah.
      Ich hätte selber aufwachen müssen und sagen müssen ich gehe, aber man ist bekanntlich blind vor Liebe.

      Liebe Grüße

      • Hallo,

        Dein Freund ist Eurem Kind gegenüber unterhaltspflichtig, auch wenn er in der Ausbildung ist.

        Wie hattet Ihr die Finanzen denn bisher geregelt?

        Auf wessen Namen läuft der Mietvertrag der alten Wohnung? Wenn Ihr beide drinsteht, müsst ihr m. E. auch gemeinsam kündigen. D. h. unter Umständen bleibst Du für die Miete haftbar bis zum Ende der Mietzeit.

        Hast Du Dich schon mit dem Jugendamt in Verbindung gesetzt? Die richten Dir eine Beistandschaft ein und kümmern sich um den Unterhalt für Euer Kind.

        Ich frage mich aber, wovon Du ein ganzes Haus bezahlen willst, wenn Du jetzt schon einen Teil der Miete "vom Amt" erhältst?

        Wie alt ist Euer Kind? Wie alt ist der Vater? Wie sieht es mit Deiner Berufstätigkeit aus?

        Claudia

        Du solltest bedenken, dass du im alten Mietvertrag mit stehst und damit voll haftest.

        Wende dich umgehend an euren Vermieter und schildere ihm deine Lage. Bitte darum, aus dem Mietvertrag entlassen zu werden. Dann musst du sehen, was er dazu sagt.
        Auch das Jobcenter muss umgehend informiert werden. Meiner Meinung nach kannst du auch nicht einfach ein Haus oder eine Wohnung anmieten, das Amt muss der Höhe der Miete doch zustimmen, oder?

        Bei uns ist das so (Bawü).
        Ist das euer gemeinsames Kind oder stammt es aus einer anderen Beziehung, das habe ich nicht ganz verstanden.

        L G

        White

      • So einfach ist das alles nicht.
        Der Vermieter muß Dich nicht aus dem Mietvertrag entlassen und wäre schön blöd, wenn er das täte. Einen neuen Mietvertrag solltest Du auf keinen Fall unterschreiben, bevor die Sache mit der jetzigen Wohnung geregelt ist UND Du dir die Genehmigung vom Jobcenter hast geben lassen!

        Natürlich ist Dein Freund unterhaltspflichtig aber nicht, weil er "eine Ausbildung hat", und er kann natürlich nur zahlen, wenn er auch ausreichend verdient.

        Gruß,

        W

        • Also zumindest bei mir war es kein Problem, meinen zukünftigen Ex-Mann aus dem Vertrag zu entlassen. Er musste einen Zettel unterschreiben, das wars.

          Ich hatte mir da vorher echt Gedanken gemacht - was tun, wenn ich die Miete allein zahle, aber ihn ewig da noch mit drinstehen habe?

          Aber meine Immogesellschaft sagte mir, dass das zumindest bei denen ein Standardvorgang ist. Der verbleibende Mieter muss nur noch einmal Gehalt und Schufa nachweisen (klar, er muss ja auch allein zahlen).

          LG, Nele

          • Ja, wenn der Mieter solvent ist, ist das schon eher möglich, aber die TE spricht von ALGII, da wird das möglicherweise nicht ganz so einfach. Die Wohnung wird auch nicht ungedingt angemessen sein für eine Person, wenn sie bislang zu Dritt dort gewohnt haben.

            Auf jeden Fall sollte sie diese beiden Fragen geklärt haben, bevor sie einen weiteren Mietvertrag unterschreibt.

            LG

      Thiana,

      wie kommst du darauf das du 2 monate kein geld bekommst?

      du kannst ganz normal alg 2 beantragen musst dich nur bei deiner mum anmelden das ist alles. die schicken dich dann zum jugendamt für eine beistandsschaft und du musst von ihm unterhalt verlangen.

      lg

Top Diskussionen anzeigen