Bin ich wirklich so ein schlechter Mensch weil ich nicht warte bis wir getrennt wohnen?

    • (1) 21.12.14 - 16:53

      Guten Abend! Ich habe mich vom Papa meines Sohnes getrennt, für einen anderen. Ich bin bereits auf der suche nach einer neuen Wohnung, aber noch wohnen wir zusammen. Mit dem anderen habe ich bereits sowas wie eine Beziehung aufgebaut. Wir wollen definitiv zusammen sein. Wir treffen uns regelmäßig. Mein Ex findet das asozial. Er beschimpft mich als böser Mensch und dergleichen. Er fragt mich warum ich nicht abwarten kann bis ich meine eigene Wohnung hab. Ich verstehe nicht worauf ich warten soll. Wir sind offiziell getrennt. Ist es tatsächlich asozial mich mit dem neuen zu treffen solang mein ex und ich noch zusammen wohnen??

      • wie oft willst du all das noch fragen? die bisher gefühlt 3 millionen recht eindeutiger antworten in verschiedenen threads müssten doch eigentlich reichen. falls nicht: ja, ich finde, dein ex hat recht. aber da das nichts ändern wird, weder am hässlichen sachverhalt, noch an deinem weiteren vorgehen, ist es doch auch egal.

        • Diese Frage hab ich noch nicht gestellt. Und ich hoffe auf ehrliche Meinungen. Dass die ganze Geschichte nicht schön ist ist mir klar, aber Trennungen gibt es tagtäglich, unter anderem wegen einem neuen partner oder einer neuen Partnerin. Ich habe mich entschieden, das ist doch schon mal etwas positives für alle Beteiligten. Nachdem mein Ex Morddrohungen ausgesprochen hat bin ich einfach nur noch froh wenn ich in meinen eigenen 4 Wänden von vorne anfangen kann.

          • Für jemanden der anderen Usern das Recht auf Kinder abspricht weil sie sie, deiner Meinung nach, zu früh in die Kita geben um zu arbeiten, bist du wenig moralisch unterwegs muss ich schon sagen.
            Zum andren: Ich hab mir sämtliche deiner Threads durchgelesen und mein einziger Tipp an dich wäre: Werde erwachsen

            • Ich spreche niemandem Kinder ab. Ich weiß auch nicht was das mit Moral zu tun haben soll. Mein Ex und ich haben einfach unterschiedliche Ansichten und ich möchte die Meinungen von anderen dazu wissen. Ich lasse alle Meinungen zu. Viel erläuterst du mir "erwachsen werden". Ich bin bereit für meinen Sohn und mich ein neues Leben aufzubauen mit allen Konsequenzen. Ist das nicht erwachsen? Die anderen Threads sind nicht mehr von Bedeutung. Ich liebe meinem Ex nicht mehr. Er dachte meine Liebe würde zurück kehren wenn er sich mit anderen Frauen trifft. Da hat er falsch gedacht. Die Beziehung ist am Ende. Ich kann und will nicht mehr. Ich will lediglich Meinungen zu meiner Frage haben.

              • Erwachsen ist es nicht wochenlang von einem Kerl zum nächsten zu hüpfen und mit dem einen in die Kiste zu springen während der andere noch nicht mal von seinem Beziehungsende eingeweiht wird.
                Erwachsen sit dieses Hin und Her dass du wochenlang veranstaltet hast auch nicht unbedingt und dieses "was werden meine Eltern sagen" auch nicht da das tatsächlich etwas ist was man sich vorher überlegen sollte.

                Und DOCH du hast ihr zum gegenwärtigen Zeitpunkt das Recht auf Kinder abgesprochen weil sie mehr als 40h die Woche arbeitet, trotz einjährigem Kind, und dies auch noch gerne tut und nicht weil sie muss.

                Du ziehst Konsequenzen für EUREN Sohn ohne darüber nachzudenken was für das Kind das Beste wäre sondern lediglich was für DICH am Besten ist-ja du hast Recht SEHR erwachsen

                • Natürlich war es ein hin und her. Die Situation war nicht leicht für mich. Ich stand zum ersten mal vor so einem Konflikt. Und ja, mir ist die Meinung meiner Familie wichtig und es trifft mich sehr wenn meine Familie nicht hinter mir steht. Vielleicht ist das nicht erwachsen, aber menschlich.

                  Mir rät jeder davon ab wegen einem Kind eine Beziehung zu führen. Mein Ex und ich können uns nicht mal mehr in die Augen sehen, aber du hast sicher recht - für das Kind ist es wohl das beste ein (scheinbar) glückliches Familienleben zu erzwingen ... Mir geht bei meinem Ex nicht mehr gut. Kinder merken es doch wenn die Eltern unglücklich sind. Also ja, ich tu es natürlich für mich; aber auch für meinen Sohn. Er wird sicher nicht auf der Strecke bleiben.

                  • zwischen "sich von jemandem trennen, mit dem man nicht mehr glücklich war" und dem, was du da veranstaltet hast, liegen aber mindestens welten. kein mensch sagt, es wäre richtig für ein kind, wenn die eltern zwangsweise zusammen bleiben. aber nach allem, was du hier über deine "entscheidungsfindung" erzählt hast, würde es mich wundern, wenn dein kind davon unbeeinträchtigt geblieben wäre. ich finde dein verhalten unterirdisch und kann deinen ex verstehen, der wird wahrscheinlich mittlerweile am ende seiner kräfte und dem wahnsinn nahe sein.

                    dass du irgendetwas davon "auch für deinen sohn" getan hast, halte ich daneben für komplett absurd. wie ich es sehe, hast du ausschließlich an dich selbst gedacht, und das ohne rücksicht auf verluste. kann man natürlich machen, ist ja keine straftat. aber dann jaule doch bitte jetzt nicht noch weiter scheinheilig rum und versuche hier absolution zu bekommen.

                    Kindchen studiere mal die Vk von Leuten denen du irgendwas unterstellst.
                    Ich selber habe mich vom Vater meiner Kinder getrennt und mich dieses Jahr scheiden lassen, jedoch ohne hin und her sondern wir habens getan-punkt aus.
                    Ich habe das für MICH getan, in erster Linie und natürlich geht es unseren Kindern besser wenn wir auch wieder glücklicher sind, aber auch du hast es für DICH getan also tue jetzt nicht so scheinheilig.
                    Und natürlich war auch meine Familie damit nicht glücklich aber sie mussten damit leben, du hingegen hast noch vor einer Woche darüber philosophiert ob du es mit deinem Ex nicht noch einmal versuchen solltest weil es deine Familie so will-du hast damit ihn genauso wie euer kind hingehalten, natürlich alles zum Wohle des Krümels ( Vorsicht Ironie ).
                    DU warst dir nicht sicher, hast hier einen auf melodramatisch gemacht usw.usf.
                    Von Anfang bis Ende und wirst es auch weiter so tun, tue was du willst aber dann hör auf bei anderen Usern den Moralapostel raushängen zu lassen denn das steht dir am Wenigsten zu

                    Das hat ja gar keiner gesagt das du unglücklich mit dem ex sein sollst aber von einer Beziehung in die nächste hüpfen, mit kind..ist sehr verantwortungslos!

                    Das arme kind, dann lass es doch lieber beim papa anstatt es dem auszusetzen, das bekommt doch nen knax

      Musst du selber wissen.
      Was stört dich daran, erst auszuziehen und
      dann die neue Beziehung auszuleben?
      Ich bin kein Freund der Monogamie, aber mein Mann und ich leben das offen.
      Ich tausche nicht einen Partner gegen den nächsten. Ich habe Sex mit anderen das wars.
      Vielleicht solltest du das eine erst mal beenden bevor du was Neues anfängst.
      So von einer Beziehung zur nächsten halte ich für dir persönliche Entwicklung nicht für förderlich.

      Eine zeitlang allein zu bleiben ist oft nicht das Schlechteste.
      Übrigens, ich habe drei Kinder zu hause und arbeite 40 Stunden und mehr in der Woche....und das auch schon als die Kinder Babys waren. Und ich bin oft wochenlang weg, auch als die Kinder Babys waren.
      Ich arbeite gerne und möchte selber finanziell für mich und meine Kinder aufkommen.
      Das meinem Mann allein zu überlassen fände ich befremdlich.

      Wir haben uns beide für die Kinder entschieden, also zahlen wir das auch beide.

      Ich kenne nicht deine ganze Geschichte und ich werd auch nicht alles von dir durchlesen.

      Meine persönliche Meinung: ich halte davon auch nix. Euer Kind ist den Papa gewohnt und da setz ich ihm nicht gleich nen neuen vor die Nase.

      Ich würde wohl eher mal schauen das ich ganz schnell erst einmal nur für mich und das Kind ne Wohnung bekomme. Von der neuen Beziehung. sollte das Kind aber nicht sofort erfahren

      (13) 22.12.14 - 11:27

      Mir tut dein kind sehr leid.

      So ein unreifes verhalten wie das, was du an den tag legst, schreibt man teenies zu.

      meine meinung ist, dass dein neuer bald mit dir genau den gleichen spass erleben wird wie dein ex jetzt mit dir erlebt.

      such mal bei dir selbst deinen anteil am beziehungs-aus.

      vielleicht treibst du deine kerle ja mit deiner unreifen art in den wahnsinn und beklagst dich dann drüber, dass sie ausrasten.

      bei mir hättest deine koffer schön längst vor der tür stehen und das kind bliebe bei mir.. schon um es vor solchen zukünftigen situationen deiner kurzschluss hüh und hott aktionen zu schützen.

      Was spricht denn dagegen zu warten bis Du eine eigene Wohnung hast?

      Ist Dir das pimpern so wichtig?

      Respektlos!

      Ich bin ehrlich gesagt schon traurig darüber wie sehr ich angegriffen werde. Ihr kennt nicht alle genauen Einzelheiten drum herum. Ich werde jetzt als das böse Miststück abgestempelt. Ich bin nicht so blöd wie ich vielleicht wirke. Zum Kommentar von einer Userin: es ist doch selbstverständlich dass ich meinem Sohn nicht sofort den neuen "vorsetze". Und zu einem anderen Kommentar: Nein mir geht es nicht uns pimpern.

      Und zum meist gefragten Kommentar warum ich nicht einfach warte: ganz ehrlich? Ich hab angst dass mir der neue davon läuft. Er hat schon 6 Wochen das hin und her mitgemacht. Ich hätte angst dass er einfach nicht mehr auf mich warten will.

      Aber danke für alle herzlichen Meinungen. Ich werde über das Thema nicht mehr schreiben.

Top Diskussionen anzeigen