Im trennungsjahr wieder zueinander finden

    • (1) 01.02.15 - 12:49

      Hallo Lieben community,

      ich habe mich vor 8 Monaten von meiner Frau getrennt, und hatten nichts besseres zu tun, als zur Tochter der Nachbarn zu ziehen. Diese wohnt zwar ein paar Kilometer weg, ist aber oft bei Ihren Eltern.

      der Trennungsgrund war eigentlich eine Vielzahl von Kleinigkeiten, die in der Summe für mich unerträglich wurden. Ich habe sehr oft versucht mit meiner Frau darüber zu sprechen, allerdings ohne Erfolg.

      Ende Dezember 2014 habe ich mich (nach einem heftige Rosenkrieg und vielen Anwaltsschreiben) mit meiner Frau getroffen, ich war überzeugt davon die richtige Entscheidung getroffen zu haben, dachte mit der neuen Freundin ist alles toll, bis zu dem Moment als ich auf meine Frau traf......
      Und da war alles vorbei.....
      Mir schossen tausend Gedanken durch den Kopf, ich merkte sofort, ich habe einen Fehler gemacht, ich liebe diese Frau und war einfach zur blöd und blind.
      Natürlich war meine Frau alles andere als begeistert von meiner Reaktion (die ich Ihr einige Tage später offen mitteilte), ich bildete mir allerdings ein das Sie auch noch was für mich empfindet (trotz allem was geschehen war).
      Es sind 5 Wochen vergangen, ich habe mich umgehend von meiner Freundin getrennt und bin zu meinen Eltern gezogen. Meine Frau und ih haben uns seitdem ca. 5 mal getroffen, viel geredet und haben uns in der Gegenwart des anderen wohl gefühlt. Plötzlich sagte Sie ich würde sie unter Druck setzen, sie könne das alles nicht (oder nicht so schnell), sie will "nur" gut Freund sein, mal sehen was die Zukunft bringt.
      Ich versuche natürlich alles daran zu setzen, Ihr zu beweisen das ich meine Fehler einsehe und zutiefst beruhe, aber ich denke die Angst meiner Frau es könnte wieder passieren ist einfach (im Moment) zu groß, zumal Ihr ganzer Freundeskreis und Ihre Familie (die Ihr in den letzten Monaten zur Seite stand) natürlich stark daran interessiert ist das meine Frau nicht wieder zurück zu mir kommt. Ich kämpfe gegen Windmühlen, hasse mich für meine Taten und versuche alles um einen Weg zu Ihr zu finden, aber Ihr ist wie gesagt der Druck zu hoch.
      Scheidungstermin ist in 6 Monaten, ich habe Angst wenn ich nur daran denke, weiß keinen Ausweg mehr, wäre bereit alles nötige zu tun um wieder an der Seite meiner wundervollen Frau zu sein.....
      Denkt Ihr das eine solche Konstellation überhaupt Zukunft hat? Was ist wenn Sie einen neuen Partner kennenlernt, der Weg zu einem neuen ist viel einfacher als der Weg zurück zum Alten- keine negative Vorbelastung usw....

      Bin echt verzweifelt, bereue meine Taten zutiefst, habe mein Leben geändert, befürchte aber das reicht nicht.....:-(

      • Hallo,

        Es gibt sicher Paare die das geschafft haben, nach der Trennung wieder neu anzufangen.

        Ich denke es hängt auch davon ab wie die Trennung verlief- du schreibst von Rosenkrieg, das hört sich nicht gut an.

        Hast du deine Frau für eine andere verlassen??

        dann glaube ich wird es schwer

        Alles Gute

        Mach es so, wie Deine Frau es wünscht. Triff Dich mit ihr freundschaftlich, übe aber keinen Druck aus. Vermeide das Thema Gefühle, Beziehung usw.
        Akzeptiere, dass es ihr zu schnell geht. Hab Geduld und genieße die Zeit mit ihr!

        Wieso steht denn jetzt schon der Scheindungstermin, wenn du im Dez erst ausgezogen bist? Selbst wenn ihr Anfang Dezember direkt die Scheidung eingereicht habt und selbst wenn ihr in Bezug auf das Trennungsjahr gelogen habt - bis der ganze Papierkram durch ist dauert das Wochen bis Monate und erst dann wird terminiert.

        • Danke für die Antworten, nein, habe meine Frau nicht für eine andere verlassen, aber dummerweise kam die andere im direkten Anschluss an meine Frau, sodaß es so ausgelegt wird....
          Getrennt haben wir uns im Juli, und das Trennungsjahr endet dann wohl ebenfalls im Juli des Folgejahres, Scheidungstermin steht noch nicht fest, dachte nur der kommt im Anschluss ans Trennungsjahr....
          Ich gebe Ihr alle Zeit der Welt, und versuche Ihr ein guter Freund zu sein, aber die Angst sie könnte die Freundschaft besser finden als die Ehe ist natürlich da......

          Hab einfach zu viel Mist gebaut......

      Oh falsch gelesen - sorry, bist ja schon länger weg...

Top Diskussionen anzeigen