Ex drängt nich aus meinem Freundeskreis

    • (1) 06.02.15 - 00:13

      Ich muss einfach mal abkotzen... Ich bin seit einem knappen Jahr von meinem Ex getrennt. Er ist schon sehr lange arbeitslos, bemüht sich auch nicht um Arbeit und hat sich auch ins Familienleben nie übermäßig eingebracht. Auch jetzt noch leben die Kinder komplett bei mir und werden ausschließlich von mir versorgt. Er holt sie einmal in der Woche für wenige Stunden, Unterhalt kommt keiner mehr. Ich gehe arbeiten und schlage mich so durch, kein Wunder geht das aufs Sozialleben, denn ausgehen und Leute treffen muss momentan hinten anstehen.

      Für meinen Ex sieht das Ganze natürlich anders aus. Ohne Verpflichtungen irgendeiner Art hat er natürlich genug Zeit, die Szene hier schön aufzumischen. Dabei ist er vor allem in den Kreisen unterwegs, in die ich ihn eingeführt habe, teilweise sind das ganz alte Schulfreunde.

      Mich verletzt das sehr, weil ich mich durch meine Situation mich immer mehr von diesen Leuten entferne und er total präsent ist.

      Meine Freunde wollen sich natürlich korrekt verhalten und bleiben neutral. Das kann ich Ihnen nicht verdenken, obwohl ich aufgrund der Umstände schon oft versucht bin, ihnen mal die Wahrheit über diesen Menschen zu erzählen. Eigentlich möchte ich mich auch nicht auf so ein Niveau begeben, aber ich will das alles auch nicht so stehen lassen! Ich bin so traurig, meine ältesten Freunde zu verlieren! An einen Menschen, der mich so enttäuscht und mich mit meinen Kindern so im Regen stehen lässt!
      Was soll ich tun?!?!

      • Ich glaube, es ist ein Fehler, wenn du versuchst, deine Freunde über deinen Mann "aufzuklären". So was wird in der Regel als Lästern oder schlecht machen empfunden, wirft kein gutes Licht auf dich und wird deine Freunde noch viel eher zu deinem Mann treiben.

        Menschen, die wirklich deine FREUNDE sind, werden sich nicht von dir abwenden. Verbringe deine Zeit so wie du magst und kannst mit ihnen und bleib so wie du bist. Wer sich richtig von dir abwendet, war vermutlich kein echter Freund.

        Menschen kommen und gehen, manche kommen sogar wieder!

        Alles Gute

        LG H. #klee

        Wenn sich Deine Freunde Deinem Mann zuwenden und nicht zu Dir stehen, dann sind es keine Freunde.

        Du kannst Deinen freunden über Deinen Mann berichten undzwar sachlich und so wie die Situation ist, das muss ja kein Lästern sein.

        • Ja, das sagt sich immer sehr leicht. Mir fällt es persönlich nicht so leicht, seit Jahrzehnten bestehende Freundschaften mit einem Achselzucken abzuhaken.

          Das sie neutral bleiben und sich nicht auf eine Seite schlagen finde ich ja sogar eigentlich fast gut - als ich meinen Ex kennengelernt habe haben sie ihn auch ohne groß zu urteilen aufgenommen und ich denke, es zeugt auch von Größe, das auch jetzt noch nicht zu tun, wo alles wieder auseinander gegangen ist. Im Endeffekt kann ja niemand so genau hinter die Kulissen einer anderen Beziehung schauen.

          Ich finde es eigentlich eher unverschämt von meinem Ex, dass er mich so hängenlässt und dann auch noch meint, meine Freunde für sich beanspruchen zu können!

      Was unternimmst Du denn um mit Deinen Freunden in Kontakt zu bleiben?

      Heutzutage geht doch mal ne Email in der Nacht, dass man fragen kann, "Wie geht's?".
      Mal am Wochenende für ne Stunde ins Eiscafè mit den Kindern zum schwatzen.

      Wenn Du Dich da jetzt raus nimmst, überlässt Du ihm ja auch das Feld. Deine Freunde werden selber merken, dass Du nicht mehr die Nacht zum Tag machen kannst. Und was er für ein Mensch ist, werden sie schon wissen.

      Geh mal auf Deine Freunde zu. Nach Hause zum Nudelessen einladen. Mal einen DVD /Spiele Abend machen. Wenn es finanziell nicht gut geht, ehrlich sein und um Beteiligung bitten.

      Aus deinem Beitrag kommt nur Bitterkeit rüber.

      Ist doch super, dass sie neutral bleiben möchten. Du aber möchtest sie auf deiner Seite haben - das hat dann mit Neutralität nichts zu tun.

      Und ganz ehrlich - wenn du seit einem Jahr so dauerjammerig drauf bist, wie du hier schreibst, dann hätte ich da auch keinen Bock drauf. Hab das gerade im Bekanntenkreis hinter mir und finde notorisch unzufriedene Menschen auf Dauer einfach nur anstrengend. Im Endeffekt ist es doch so: man kann seine Kraft da rein stecken über den blöden, dummen und faulen Ex zu schimpfen - oder man kann die Situation irgendwann annehmen, die Ärmel hochkrempeln und nach vorne sehen und selber das beste draus machen. Dann ist es auch für die Freunde aussenrum nicht dauerhaft anstrengend.

Top Diskussionen anzeigen