Mann überlegt sich zu trennen

    • (1) 23.02.15 - 13:05

      Hallo zusammen, ich bin neu hier und brächte dringend mal ein..ja ich weiß nicht...Rat oder Meinung.
      Um meine Situation kurz zu schildern muss ich leider etwas ausholen.
      Am 3. Februar hatte ich Geburtstag wo mein Mann mir sagte das er glücklich ist mich zu haben und das wir noch viele Geburtstage zusammen verbringen werden und machte mir wundervolle Geschenke.
      Am 7. Februar waren wir endlich mal wieder gemeinsam essen was sehr selten geworden ist da wir 2 Kinder haben (10 Monate und 4 Jahre), am 8. waren wir dann im Puppentheater und anschließend haben wir uns noch 2 Häuser angeschaut.
      Alles war gut und schön.

      Am 10 fing er dann aber an sich zu Distanzieren ließ nicht mehr mit sich reden und ging mir aus dem weg.
      Als ich ihn dann am 11 fragte was denn los sei meinte er auf einmal das wir uns beide nicht gut tun würden, ich würde ihn nicht verstehen und das es alles kein Sinn mehr hätte.
      Aber auf die direkte frage ob er jetzt die Trennung will meinte er nur er wüsste es nicht, er wüsste gar nichts mehr und das ob wohl er immer für jede Situation eine Lösung hätte.
      Ich habe ihn auch damit konfrontiert was die tage zuvor gewesen ist und er sagte nur das das auch alles so gemeint wäre und darum es ihm auch schwer fallen würde sich zu trennen.

      Ich muss sagen wir hatten schon immer mal wieder kleine streitigkeiten da mein Mann sehr stur ist und sich nicht helfen lassen will egal bei was er tut.
      Mich dann aber beschuldigt ich würde ihm nicht helfen.
      Er hat sich schon immer sehr viel aufgeladen und ich vermute das er jetzt vielleicht am ende seine kräfte ist und denkt das es ohne mich und die Kinder für ihn einfacher ist, aber ich weiß es einfach nicht.

      Ich weiß jetzt nicht was ich tun soll, ich verstehe das ganze einfach nicht wie dieser schnelle Wandel von heute auf morgen entstehen kann.

      Hat vielleicht jemand von euch ein tip oder rat wie ich mich jetzt verhalten soll bzw. was ich tun soll?

      Also entweder Du erzählst hier bloß die Hälfte oder er leidet unter Schrizophreni #zitter

    • (5) 25.02.15 - 19:17

      Mmmh ... da scheint dein Mann ja ein ganz Kniffliger zu sein. Also ich hab nur so ´ne Vermutung. Manche Menschen sagen sehr romantische und auch positive Dinge, weil sie sich den eigentlichen Problemen nicht stellen wollen und wenn dann gerade mal ein schöner Tag ist, wie ein Geburtstag zum Beispiel, dann wollen sie diesen Tag nochmal besonders schön machen und verdrängen deshalb jegliche Spannungen und Handeln und Reden, als gäbe es nichts schöneres auf der ganzen weiten Welt.

      Wenn das stimmen sollte, dann hat das Ganze etwas Positives. Nämlich, dass er sich eine schöne Zukunft mit dir und den Kindern vorstellen kann, davon sogar träumt und noch nicht komplett vom Sololeben überzeugt ist.
      Falls ich Recht haben sollte, habt ihr gute Chancen das Steuer nochmal rumreißen zu können. Aber ich denke, dass ihr da um eine Paartherapie nicht drumherum kommt. Probiert es doch mal und gib bitte nicht auf. Ihr könnt es schaffen.
      Ich drück dir die Daumen.

      Also wenn er dir vorher nicht vorgespielt hatte dann wundere ich mich schon sehr das er von Null auf Hundert sich so verändert hat! Grund los ist das selten!!!!

      Ela

Top Diskussionen anzeigen