Trennung bei häuslicher Gewalt mit vier Kindern

    • (1) 28.06.15 - 11:50

      Hallo Was hat man als Frau für Rechte wenn man vom Mann geschlagen wird mehrere Kinder hat und derzeit nicht arbeitet?
      Wie ist das wenn man in ein anderes Bundesland gehen will?
      Wer kennt sich aus?

      Lg

      • Hallo,

        im Notfall ins Frauenhaus gehen und ggf. konkrete Suche nach Opferhilfe betreiben.

        Auch wenn Du Gewalt erfährst, gilt es die Belange zwischen euch als Paar und euch als Eltern zu trennen. Das heißt, dass es eine Einigung geben muss, wo im Trennungsfall die Kinder bleiben. Mit Glück ist das "einfach", bspw. wenn er arbeitet und die Kinder nicht betreuen will. Du kannst dennoch nicht einfach mit den Kindern ausziehen bzw. in ein anderes Bundesland ziehen, da ihr als Ehepaar gemeinsames Sorgerecht habt und das auch das gemeinsame Aufenthaltsbestimmungsrecht mit einschließt.

        Du brauchst also definitiv einen Rechtsbeistand, der sich darum kümmert, dass Dein Bald-Ex dem Umzug rechtssicher zustimmt oder aber hilfsweise das Aufenthaltsbestimmungsrecht für die Kinder Dir übertragen wird.

        Wie verhält er sich den Kindern gegenüber? Ist er denen gegenüber auch gewalttätig? Die Kinder haben ein Recht auf Umgang mit ihrem Vater. Wenn Du jetzt bspw. von Kiel nach Passau verziehst, wird der Umgang praktisch unmöglich gemacht, insbesondere, da Du nichts verdienst. Es gilt auch dort eine Regelung zu finden, die es dem Vater ermöglicht, bei der Verpflichtung Kindesunterhalt zu zahlen, dennoch auch den Umgang möglich zu machen, ggf. indem die Umgangskosten einkommensmindernd berücksichtigt werden.

        LG

        Hallo mein2008,

        du und deine Kinder haben als wichtigstes ein Recht auf ein gewaltfreies Leben.

        Wichtig ist in meinen Augen, das ihr so schnell wie möglich aus dieser Situation herauskommt.

        Ein Frauenhaus ist eine sehr gute Anlaufstelle. Du musst nicht gleich dort einziehen, man kann dich dort beraten und Hilfe für dich und deine Kinder suchen suchen.

        Des weiteren gibt es viele Beratungsstellen an die du dich wenden kannst.

        Es ist auch nicht verkehrt wenn du dich von einem Anwalt beraten und eventuell sogar vertreten lässt.

        Schau dir bitte den folgenden Link an, ich denke er kann hilfreich sein:

        https://www.familienhandbuch.de/partnerschaft/beziehungsprobleme-und-losungen/nur-mut-handlungsmoglichkeiten-fur-frauen-in-gewaltbeziehungen

        Du kannst dich auch an das " Hilfetelefons Gewalt gegen Frauen " wenden:

        08000 116 016

        https://www.hilfetelefon.de/aktuelles.html

        Du kannst auch jederzeit die Polizei anrufen und dort um Hilfe bitten.

        Freundliche Grüße und viel Kraft.

        blaue-rose

        Hallo,

        wie kommst Du darauf, dass berufstätige Frauen mehr Rechte haben, als Hausfrauen - oder welcher Grund liegt vor, dass Du nicht arbeiten gehst? Bisher füttert Dein Mann dich und die Kinder und das wird er weiterhin machen müssen. Hoffentlich ist es einer, der ausreichend arbeitet um dir dein Leben weiterhin zu finanzieren. Ansonsten werden das die berufstätigen Frauen für dich übernehmen (ALGII).

        Dein MAnn schlägt dich? Dann hast Du doch sicherlich direkt die Polizei informiert und ihn der Wohnung/des Hauses verweisen lassen, oder? Du hast Dir einen Anwalt genommen? DAs Geld fliesst weiterhin? Dann ist doch alles in Ordnung. Aus welchem Grund willst Du jetzt in ein anderes Bundesland? Hier hast Du doch sicher noch Deinen Job (ich hoffe Du bist nur in Elternzeit und hast nicht gekündigt). Dann suchst Du dir eine vernünftige Betreuung für Deine Kinder und gehst wieder arbeiten - fertig.

        LG Andrea

        • Das hört sich bei dir so einfach an....vernünfige Betreuung...da fängt es schon an.....

          ich hab immer gearbeitet wenn er daheim war. Er war also meine vernünftige Betreuung.,....

          naja, ich werde es schaffen so wie bisher immer alles.

          Lg

Top Diskussionen anzeigen