Mein Mann hat eine Freundin

    • (1) 22.08.15 - 21:43

      Hallo!
      Ich habe mich eben hier angemeldet nachdem ich verschiedene Beiträge sehr hilfreich finde. Vielleicht könnt ihr auch mir einpaar Denkanstösse geben ????

      Mein mann und ich sind seit fast 9 jahren verheiratet. Wir haben zwei wunderbare Töchter, 9 und 6 jahre.

      Seit einiger Zeit ist unsere Ehe in ner krise. mein bauchgefühl hat mich zwei tage nach seinem abflug ( er ist beruflich 4 wochen in den USA) dazu geführt, genauer nachzusehen, ob er eine andere hat.
      Leider hat es sich bestätigt! ????????
      Mein leben war plötzlich ein scherbenhaufen. Er sagt er könne sich nicht entscheiden. Meldet sich aber bei mir und den kindern nicht. Angeblich hat er sehr viel stress. Die kinder leiden, besonders die grosse. Ich habe sie über alles informiert. Sie ist total enttäuscht. Gibt sich aber nach aussen so als wäre es nicht schlimm. Aber sie weint oft, träumt schlecht von papa und seiner freundin. Sie ist so hin und her gerissen zwischen der liebe zu mir und zu ihm. Sie sagt sie fühle sich als hätte sie papa verloren, als hätte es unsere familie nie gegeben.

      Ich weiss nicht wie ich hier noch helfen kann? Wir reden, weinen und kuscheln.
      Papa meldet sich weiterhin nicht, obwohl ich ihm geschrieben habe wie es ihr geht. Warum macht er das? Sind ihm die kinder plötzlich so egal? Er hat sie doch immer über alles geliebt? Mir gelingt es kaum noch vor den kindern nicht negativ über ihren papa zu sprechen.
      Er zeigt sich so gleichgültig... Donnerstag kommt er zurück. Ich habe solche angst davor.... Wie wird das werden? Wird er uns dann sagen, dass er sich für die andere entschieden hat? Am liebsten würde ich ihn nicht mehr sehen wollen. Aber das geht wegen der kinder ja nicht und die kleine hat samstag auch noch ihre einschulung.
      Wie soll ich mich verhalten???
      Hat jemand ideen???

      Vielen dank

      • Hallo, es tut mir leid, was du erlebst. Aber bist du wahnsinnig, das mit einer 9-jährigen zu besprechen? Sie ist dein Kind und nicht dein Seelenmülleimer! Ruf eine Freundin an, frag deine Mutter oder flieg hin und mach einen Aufstand, aber du alleine! Alles Gute und gute Nerven!

        Ich kann es auch kaum glauben, dass du deiner 9jährigen Tochter so etwas erzählst und sie damit belastest. Wie soll sie damit fertig werden, dass ihr Papa - der Böse - die Mama und sie so behandelt? Genau das gibst du ihr ein.

        Hallo

        Ich kann dich verstehen, aber bist du noch ganz bei Trost das mit deiner Tochter zu besprechen??

        Sie weiß doch gar nix damit anzufangen? Du benutzt sie bereits jetzt als Druckmittel!

        Ich hätte das erstmal ausgesessen, und geschaut was passiert.

        Er muss sich entscheiden? Ich würde ihm diese Entscheidung abnehmen, und zwar das er nicht nach Hause kommen braucht solange er "seine neue" hat.

        Sorry, aber bei aller Wut die du hast, lass dein Kind da raus.

        lf

      • Kläre das mit deinem Mann .... In einem vier Augen gespräch. Halt deine Tochter da raus, es gibt Dinge die müssen Kinder so nicht wissen, schon garnicht ehe die Erwachsenen überhaupt miteinander geredet haben.

        Verstehe ich das richtig, dass dein Mann seit 4 Wochen in den USA ist und ihr noch nicht unter 4 Augen sprechen konntet?
        Und dann erzählst du deiner Tochter die ganze Geschichte und machst deinen Mann vor ihr schlecht??? Das geht gar nicht!!!!
        Erst solltet ihr euch aussprechen und eine Entscheidung treffen, wie es weitergehen soll.

      • Du weißt nicht, wie du deinem Kind noch helfen kannst?

        Du hast dein Kind beschädigt, traumatisiert...und setzt es als Druckmittel, zur Erpressung deines Mannes ein!

        "...Papa meldet sich weiterhin nicht, obwohl ich ihm geschrieben habe wie es ihr geht..."

        Gedankenlos, dir scheint jedes Mittel recht zu sein.

        Ich bin einfach nur sprachlos. Ich wurde selbst verlassen, mein Kind war auch 9. Aber nie, nie, nie...hätte ich sie auf diese Art da hineingezogen.

        Du versuchst damit, dass du dein Kind verletzt hast, nicht nur deinen Mann zu erpressen, sondern versuchst auch, die Beziehung zwischen Vater und Kind zu torpedieren, zu erschüttern.

        Gerade hast du von seinem Betrug erfahren und nun stürzt du dein Kind bereits in einen Loyalitätskonflikt.

        Soviel Kaltschnäuzigkeit macht mich wirklich sprachlos.

        Falls es dich erreicht: bei deinem Feldzug gehen ihn solltest du eines nicht vergessen: er hat nur DICH betrogen, eure Zweierbeziehung beschädigt, nicht die Kinder!!! :-[

        ...für mich geht das schon in Richtung seelische Mißhandlung...

        (8) 25.08.15 - 10:29

        Ich hoffe so so sehr, dass dieser Beitrag ein ganz blöder Fake ist. Wenn nicht, dann tuts mir sauleid um eure Kinder. Wie kann man nur so blöd sein und die Kinder in die Beziehungsprobleme mitreinziehen? Für die ist ne Trennung schlimm genug, ohne dass die Mama da so krank reagiert.

        (9) 25.08.15 - 20:00

        " Die kinder leiden, besonders die grosse. Ich habe sie über alles informiert."

        Solche Mütter liebe ich ja - Hauptsache, das Opfer geben können, selbst wenn man dafür ein kleines Mädchen in seinen Grundfesten erschüttern muss...

        Meine Mutter tickte ähnlich. Wir haben unter anderem deswegen seit über 12 Jahren keinen Kontakt mehr.

        Also ich habe absolutes Verständnis dafür das es dir schlecht geht und dein Mann ist auf jeden Fall ein Schwein wenn er sowas gemacht hat. ABer da du deiner Großen , äääähm das Kind ist nicht groß sondern erst 9, das so alles erzählt hast gehört sich gar nicht. :Ihr solltet erstmal miteinander sprechen und damit klar kommen. Aber hier hast du leider deine "Große" in diese Lage gebracht. Und das Kind geht es dann was an wenn es zur Trennung kommt. ABer das er ne Neue hat ist ja wohl nicht ihr Bier. Das sie nun so drauf ist hat auch n
        mit dir zu tun.

        Ela

        (11) 01.09.15 - 12:23

        Du hast deinem Mann damit die Möglichkeit genommen, alles normal zu regeln, sich zu erklären und das Verhältnis zwischen Vater und Tochter hast du zerstört. Das musst du erst mal wieder in Ordnung bringen (falls das noch möglich ist). Er bleibt vielleicht nicht mehr dein Ehemann, aber Vater wird er immer bleiben.

        Alles Gute.

        (12) 01.09.15 - 21:57

        Hallo

        Ja. Er bleibt der Vater..ABER ich verstehe auch solche Är.... nicht. Sorry!
        Wenn die Ehe nicht funktioniert dann soll man doch genug Arsch in der Hose haben und es korrekt beenden. Ohne lügen Affären usw. Er liebt sein Kind? Warum meldet er sich nicht?

        Liebe ist für mich was anderes.

        Die Welt ist schon traurig :(

        Viel Kraft. ..wenn er so ist gehts dir ohne ihm besser. Aber versuch die kids raus zulassen. Auch wenns schwer fällt...lg

        Arme jusama. Anstatt ihr zu helfen, stürzen sich nun alle auf sie und machen sie dumm an, weil sie ihrer ältesten Tochter die Wahrheit gesagt hat. Sicherlich hat zumindest das ältere Kind gespürt, dass etwas nicht stimmt - Mama ist plötzlich traurig und mehr oder weniger durch den Wind (was in dieser Situation ja verständlich ist) und der Papa ist verschwunden und meldet sich nicht mehr. Wenn sie dann ihre Mutter fragt, was los ist, was soll die Mutter dann tun? Soll sie ihr Kind wirklich anlügen, alles sei in Ordnung?

        Diese Wahrheit ist natürlich nicht schön für eine 9jährige. Aber viel schlimmer ist es für ein Kind, wenn es von einer Person, der es vertraut, angelogen wird. Wenn das arme Kind dann herausfindet, dass eben doch nicht alles in Ordnung ist (so wie es das schon geahnt hat), bekommt es doch erst recht einen psychischen Knacks weg. Der Vater betrügt, die Mutter lügt... wem soll es da noch vertrauen?

        Dann doch lieber gleich die Wahrheit sagen, natürlich in einer kindgerechten Form und erst dann, wenn das Kind fragt, was los ist.

        @jusama: Ich wünsche Dir und Deinen Kindern jetzt alles Gute und viel Kraft. Und einen guten Anwalt! Und nicht unterkriegen lassen - schon gar nicht von gewissen Personen hier.

        • Der Papa ist nicht plötzlich weg. Er ist auf Geschäftsreise. Und wenn er sich da nicht meldet, dann kann dass ja auch mit der schlechten Netzverbindung zu tun haben.

          Es ist absolut kein Grund, das "älteste Kind" mit 9 Jahren da reinzuziehen. Wenn die Mama nicht weiß wohin mit ihrem Kummer, dann soll sie sich an eine Freundin, ihre Mutter oder eine Therapeutin wenden. Oder gelich ihr im Forum schreiben, ohn das Kind unnötig verrückt zu machen.

          Schöne grüße von Ormson, die in ihrer Kindheit auch von beiden Elternteilen wechselseitig als "Partnerersatz" emotional mißbraucht worden ist.

          • Klar kann man solche Dinge ("Papa hat eine Geliebte" ect.) nicht einfach so mit Kindern besprechen, das ist Mist. Aber falls sie fragen, was los ist, kann man das dem Kind ruhig schonend erklären. Anstatt verlogen einen auf Friede, Freude, Eierkuchen zu machen. Früher oder später kommen sie ja doch dahinter!

Top Diskussionen anzeigen