Schwanger und keine Ahnung wie's weitergeht

    • (1) 30.08.15 - 09:56

      Hallo liebe Leute,
      Ich bin ganz neu hier und zur Zeit völlig ratlos. Ich führe seit neun Jahren eine sogenannte On-Off-Beziehung. Mein Partner und ich haben viel versucht, auch paartherapie, aber leider haben wir es nicht geschafft unserer Beziehung eine dauerhafte Stabilität zu geben. Nach unserer letzten Versöhnung im Mai diesen Jahres, habe ich beschlossen, einen anderen Weg einzuschlagen und die äußeren Umstände unserer Beziehung radikal zu ändern. Ich schlug vor zusammen zu ziehen. Entweder wurde es diesmal klappen , oder aber wir hätten zumindest Gewissheit alles versucht zu haben und könnten uns endgültig voneinander lösen. Gesagt! Getan! Wir haben unsere Wohnungen gekündigt und vor zwei Wochen erfuhr ich, dass ich schwanger bin. Ich bin nicht das erste mal von meinem Freund schwanger. Ein Schwangerschaftsabbruch und eine Frühgeburt. In beiden fallen habe ich mich immer sehr allein gelassen gefühlt. Mein Freund hat mich sehr unter Druck gesetzt damals das Kind abzutreiben. Er hat sich wochenlang nicht gemeldet und mich bei der OP auch allein gelassen. Diese Wunden sind noch immer nicht verheilt und er tut auch nichts dafür mir momentan ein verlässlicher Partner zu sein. Viel mehr meldet er sich wieder tagelang nicht wenn es kleinere Streitigkeiten gibt. Mein Freund muss bereits am 01.09. seine Wohnung verlassen, da er einen Nachmieter hat. Deshalb sollte er ursprünglich bis Oktober bei mir einziehen. Als er letzte Woche hier war und ich ihn bat nicht im Schlafzimmer zu rauchen, ist sofort so ein heftiger Streit entfacht, dass ich nun nicht mehr weiß ob wir überhaupt noch ein Paar sind. Ich weiß nicht wo er zur Zeit schläft und ob er hier einziehen wird. Wir haben noch immer keine Wohnung und ich muss mich nun entscheiden ob ich uns noch eine Chance geben will, oder ob ich mir für mich und das baby eine kleine Wohnung suche. Ich bin ratlos und fühle mich echt allein.:-(

      • (2) 30.08.15 - 10:06

        Hallo
        Es tut mir leid das du in einer solchen Situation bist.
        Aber ich rate dir, trenn dich. Komplett.
        Schon das er dich zur Abtreibung gedrängt hat und du es immernoch nicht verarbeiten konntest, sagt mir, das er kein guter Mann und kein guter Vater sein wird.
        Es wird einfacher für dich und dein Kind sein, wenn du es alleine durchziehst.
        Was sagt er denn zur erneuten Schwangerschaft? Interessiert ihn das nicht? Wenn nicht, dann hast du deine Antwort. Ich weiß das es dir nicht einfach fallen wird, 9 Jahre sind eine lange Zeit. Aber schon alleine dieses On/Off ist doch wahnsinnig anstrengend, dann Weisst du ja grad Nichtmal wo er ist.
        Mit Kind wird das alles noch viel anstrengender.

        Tu dir und deinem Kind ein gefallen und lass ihn hinter dir. Ordne dein Leben ohne dich. Bald hast du jemanden an deiner Seite der dich voll und ganz braucht, du solltest deine Energie nicht für jemanden verschwenden, der kein Interesse an dir zu haben scheint.
        Es gibt viele Stellen bei denen sich Schwangere nach Hilfe erkunden können.

        Lg und alles gute für dich

        • (3) 30.08.15 - 15:39

          Es ist schwer zu sagen wie er zu der jetzigen Schwangerschaft steht. Aus Angst, er könne mich wieder bedrängen, sagt er garnichts. Er verhält sich beinahe als wäre nichts geschehen und äußert sich eigentlich nicht. Vor ein paar Tagen hat er nochmal betont was ICH IHM damals angetan hatte als ich schwanger war. ( ich hatte mich gegen sein Drängen gewehrt und gesagt letztendlich sei es MEIN Körper. ) Seit diesen Worten bin ich wieder völlig fassungslos und Zweifel an seiner Zurechnungsfähigkeit. Wir hatten so oft darüber gesprochen, wie schwer er es mir gemacht hatte damals und nun, jahre später, bin ich wieder Schuld. Jedenfalls macht er gerade alles nur noch schlimmer. Er will mit mir eine WG Gründen, weil es schließlich auch sein Kind sei. Als ich meinte, dass das für mich nicht in Frage käme, sagte er, dann werde es einen sorgerechtsstreit geben. Dabei hat er mir vor drei Wochen noch gesagt, dass er das Kind eigentlich nicht will.

          • (4) 31.08.15 - 13:35

            Ich glaube er ist jemand der genau weiß wie er andere bzw dich manipulieren kann. Ich kenne sowas, mein Ex Freund war auch so. Es ist schwer endlich zu verstehen das du keine Schuldgefühle haben musst. Für andere hört sich das naiv an, aber wenn man soviele Jahre miteinander verbracht hat, kennt er einen ja auch sehr gut.
            Bitte lass dich nicht mehr verunsichern. Suche dir alleine eine Wohnung und mach es dir alleine schön. Du wirst sehen, ohne ihn wird es dir bald besser gehen. Deine Freunde scheinen ja hinter dir zu stehen und werden dir bestimmt helfen.

            Keine sorge wegen dem Sorgerecht, wegnehmen wird er es dir nicht können (solange du nichts arg schlimmes verbrochen hast).
            Ob er seins dann wahrnimmt, wirst du sehen. Aber sonst: Nimm dein Leben alleine in die Hand. Für dein kleines und eure Zukunft :)

      Hallo,

      bei allem Respekt, er hat dich bei der Fehlgeburt, sowie beim Abbruch im Stich gelassen. Verhält sich in stressigen Situationen wie ein kleiner Junge und du überlegst ernsthaft, ob es was werden kann?

      In meinen Augen: Nö!
      Wenn du dieses Baby glücklich und mit voller Freude darauf bekommen möchtest, tu es allein. Nutze jetzt die Chance, um dir und deinem Kind eine stabile und stressfreie Umgebung zu schaffen.
      Mit ihm wirst du das nicht können, so wie es aussieht.
      Alles Gute!

      ja, was soll man dazu sagen. jetzt ist das kind ja schon in den brunnen gefallen. also wenn man es im verlauf von 9 jahren nicht schafft, eine wie auch immer geregelte stabile partnerschaft aufzubauen, dann seh ich jetzt mit kind schwarz.

      zumal es ja nicht die erste schwangerschaft mit ihm ist. bei den anderen hast du dich im stich gelassen gefühlst, dich bedrängen abzutreiben lassen, er stand dir nicht zur seite.

      wie kommst du auf die idee, dass es diesmal anders ausgehen kann?

      für mein eigenes seelenheil und das deines kindes - trenn dich, such dir eine wohnung. regele deine angelegenheiten für dich. falls er mal erwachsen wird, wird er vielleicht ein guter vater. ein guter partner scheint er dir jedenfalls nicht zu sein.

      alles gute.

    (8) 30.08.15 - 13:30

    Hallo.

    Gibt es irgendetwas, was FÜR diesen Mann und FÜR diese Beziehung spricht?

    Was würdest Du einer Freundin raten?

    LG

    • Momentan finde ich keine Gründe FÜR die Beziehung. Meine Freunde raten mir schon seit Jahren ihn zu verlassen. Das Problem ist, dass er es irgendwie immer so hinbiegt, dass ich mich am Ende schuldig fühle. Er sagt er sei jetzt wegen mir obdachlos und sofort habe ich ein schlechtes Gewissen. Dabei habe ich ihm gesagt, er könne ruhig hier übernachten. Ab nächstem Monat wäre ich auch ohne Wohnung und zusätzlich schwanger. Trotzdem fühle Ich mich schuldig. Das sind so eingefahrene Muster, das ist schwer zu erklären.

      • (10) 30.08.15 - 16:06

        Hol Dir Hilfe bei einer Beratungsstelle, die Dich durch die Trennung begleitet ...

        ... das Ganze hat überhaupt keine Zukunft ... und als Jungmutter kannst Du solch eine Belastung nicht gebrauchen ...

        ... Du brauchst Deine Kraft für Schwangerschaft, Geburt und Baby ... und kannst Deine Energie nicht daran verschwenden, Dich gegen Manipulation und schlechtes Gewissen zu wehren ...

        ... lass Dir von Freunden und Familie helfen ...

        ... und setzt ihn HEUTE noch vor die Tür ... er hat keinen Platz mehr in Deinem Leben ... AB SOFORT!

        Jede Minute mehr, die Du wartest, hat er die Möglichkeit, Dich wieder einzulullen und Dich zu manipulieren.

        Es gibt ab sofort nur noch 1(!) Wort in seine Richtung: NEIN!

        Du musst jetzt nicht nur stark sein, sondern HART sein ... für Dich UND FÜR DAS KIND.

        Das Kind hat ein Recht darauf, in einer gesunden und nicht so destruktiven Umgebung aufzuwachsen.

        "Ab nächstem Monat wäre ich auch ohne Wohnung und zusätzlich schwanger."

        Klopf klopf, ich will ja nichts sagen, aber ist nicht DAS das allerdringendste zu lösende Problem?

Nimm mir die Frage nicht übel, aber hast du ernsthaft geglaubt er ändert sich?

Ela

Top Diskussionen anzeigen