Trennung wohin wenden ??

    • (1) 07.02.16 - 12:42

      Heute muß auch ich mich mal an euch wenden. ich bin seit zwei Jahren mit meinem zweiten Mann verheiratet. Am anfang war ich glücklich , doch mit der Zeit hab ich immer wieder rausgefunden wo er mich belogen hat. es geht hauptsachlich um Finanzielle Dinge.
      Er ist in Privatinsolvenz und hat zusätzlich noch Schulden. Mein vertrauen zu ihm ghet immer mehr weg und die Gefühle sind kaum noch da. Ich denke immer wieder über Trennung nach, weil ich so einfach nicht mehr leben kann. Ich geh kaputt. Was kann ich tun ? wohin kann ich mich wenden ? Ich habe keine Arbeit und kein Geld . Ich weiß nicht mehr weiter, bin nur noch am weinen.

      danke für euren rat.

      • >>>>Ich habe kein Arbeit und kein Geld . <<<<

        ...dann ändere das als erstes. Such dir einen Job und verdiene dein eigenes Geld, davon kannst du dann eine Wohnung und deinen Lebensunterhalt bestreiten. Was bist du von Beruf und was oder wo könntest du Arbeit finden?

        Oder wie stellst du dir ein Leben nach der Trennung vor. Dass der Staat für dich bezahlt?

        Von Kindern schreibst du ja nichts.

        Hallo,

        hast Du denn was gelernt? Ich denke, das wäre wichtig, wenn Du Dir einen Job besorgst.
        Wieso hast Du keinen Job?

        Die Frage ist ja, warum hat er neben seiner Insolvenz weitere Schulden? Macht er krumme Dinger oder spielt er? Kaufsüchtig? Irgendetwas, was man ihm "vorwerfen" kann? Oder schafft er es nicht, die finanzielle Verpflichtung für euch beide (und Kinder?) alleine zu tragen?

        Gerade wenn ein Partner ein Insolvenzverfahren laufen hat, wäre es ja wichtig, wenn beide Partner arbeiten, damit man leben UND seinen Insolvenzverpflichtungen nachkommen kann.

        Wenn er keine "schlimmen" Dinge macht, fände ich es nicht fair es ihm zum Vorwurf zu machen, dass er alleine eure Versorgung nicht auf die Reihe bekommt, ohne weitere Schulden zu machen, wenn Du auch nichts zum Familienunterhalt beisteuerst.

        LG

        Hallo, das kenne ich. Ich habe meine Stunden und die meines Sohnes in der Krippe aufgestockt, eine Wohnung gemietet und bin dann ausgezogen. Bin wider Erwarten gut klargekommen mit wenig Geld. Kopf hoch, du schaffst das!

      • In deiner Situation soll auf jeden Fall ARBEITSMAT die erste Anlaufstelle sein. Egal ob du dich von deinem Mann trennst oder nicht.

        Stellenanzeigen in der Zeitung lesen, zur Not Aushilfsjobs annehmen. Putzen, Regale einräumen, Zeitung austragen. Im örtlichen Supermarkt fragen.

        Ein verschuldeter Mann in privatisulvenz und eine Arbeitslose Frau, das ist doch das scheitern vorprogrammiert.... Wovon lebt ihr????

        K

        Hallo

        Wenn er insolvent ist, wirst du von ihm nichts bekommen.
        Such dir eine Arbeit und verdiene dein eigenes Geld

      • Mal blöd gefragt, warum hast du denn keine Arbeit? Such dir am besten einen Job, dann eine eigene Wohnung und lebe dein eigenes Leben. Aber mit ihm solltest du auch über deine Gefühlswelt reden!

        Gefühle können auch weniger werden. Es kann durchaus passieren das man seinen Partner nicht mehr liebt.

        Aber für mich hört sich das an als stört es dich nur das er für EUCH kein Geld mehr hat.

        Hättest du ihn auch verlassen wollen wenn er dich mit einer anderen betrogen hätte aber dafür noch Geld hätte, oder hättest du da versucht zu kämpfen weil er ja immerhin gut für dich sorgt???

        Sorry ganz ehrlich ihr seid verheiratet, heißt es denn nicht "in guten wie in schlechten Zeiten?"

        Vielleicht solltest du mal deinen Hintern bewegen und deinem Angetrauten jetzt mit Geld aushelfen!!!!

        LG

Top Diskussionen anzeigen