Meinung erbeten

    • (1) 07.03.16 - 22:56

      Ich würde gerne die Meinung anderer über folgendes Verhalten meines Ex Mannes und Freunden erfahren.

      Nach 17 Jahren hat mein Mann, ohne Ankündigung, von heute auf morgen die Beziehung wegen einer anderen beendet. Für diese Entscheidung hat er 30 Tage benötigt. Hat Job aufgegeben (26 Jahre Zugehörigkeit ) und ist zu ihr gezogen (ca. 550km entfernt).
      Mir hat es den Boden weggerissen. Zumal wir leider auch einen Schicksalsschlag hinter uns hatten (Fruchtwasseruntersuchung ????). Danach nicht mehr schwanger geworden. Sie hat Kinder und er stolziert bereits nach 30 Tagen auf einem Fest herum und erzählt u.a. sie kann noch Kinder kriegen.

      Nach seinem überstürzten Wegzug kam her heimlich nach 2 Monaten mit ihr an einem Wochenende zurück und hat im Partykeller von unseren gemeinsamen Freunden eine Abschieds/Kennenlernparty gegeben. Sämtliche Freunde inkl. Meiner Trauzeugin sind dort erschienen.

      Mich würde Eure Meinung zu dieser Aktion von Ihm und Freunden interessieren

      • Hallo,
        ich kann nur erahnen, was Du in den letzten Monaten erlebt hast und welch Leid Dich dabei begleitet hat. Wie gehts Dir mittlerweile damit?
        Meine Meinung zu Deiner Schilderung ist, dass ich es nicht für verwerflich halte, dass sich diese Leute getroffen haben. Du schreibst, es sind Eure Freunde. Er ist Hals über Kopf weggezogen, hat alles hinter sich gelassen und jetzt wollte er eine Abschiedsfeier mit nahestehenden Menschen machen, zu denen er vermutlich in nächster Zeit weniger Kontakt haben wird.

        Dass Dir das zusetzt (so wirkt es zumindest) kann ich gut nachvollziehen. Es ist eine harte Zeit und es kränkt Dich. Erst hat er eine andere, dann verlässt er Dich, zieht zu ihr und dann kommt er mit der Neuen in Eure Heimat, in der Ihr gelebt und geliebt habt - zu den Leuten, mit denen Ihr einmal gemeinsam gefeiert habt. Hör mal, wen das kalt lässt...
        Jetzt musst Du lernen, Dein Leben umzustrukturieren und ganz wichtig: (Wieder) glücklich zu werden! Das wird noch ein bisschen dauern, aber wer weiß, vielleicht bist Du dann glücklicher denn je!
        Liebe Grüße und alles Liebe für Dich!

        Hallo,

        Ich kann mir kaum vorstellen, das die 2 sich erst 30 Tage kennen? Bist du sicher das das nicht länger läuft ?

        Was ich davon halte ? Gar nichts, jemand der Hals über Kopf alles hinter sich läßt seinen Job kündigt und ans andere Ende des Landes zieht- kann einfach nicht ganz sauber sein.

        Habt ihr Kinder ?

        Was eure gemeinsame Freunde betrifft, würde ich mich ersteinmal rar machen, den solche Aktionen treffen dich bis ins tiefste Herz. Es ist nun wichtig das du so wenig wie möglich damit in Kontakt kommst ansonsten wirft dich das immer wieder zurück.

        Ich wünsche dir viel Kraft für die nächste Zeit, du wirst merken wer in der nächsten Zeit deine Freunde sind.

        lg paja

        • Beschreibe doch mal konkret, wie er es richtig gemacht hätte.

          Was hätte er konkret anders (besser?) machen müssen? Welche zeitliche Vorgaben hätte er deiner Meinung nach einhalten müssen?

          Ich weiss es gibt kein "richtig"
          Doch ist es sehr verletzend, dass enge Freunde Ihm bei seinem tun auch noch bestätigen. Und das Treffen hat 5km von unserer Wohnung stattgefunden. Das ist kein schönes Gefühl gewesen.

          Vielleicht hätte es sich anders angeführt, wenn die Freunde ihn irgendwann mal in seiner neuen Heimat besucht hätten.
          So hat es einen gewissen Beigeschmack...alle waren Neugierig auf die Neue. Seine Trophäe und sind hingegangen.

          Inkl. Meiner Trauzeugin. Das hat weh getan

          • Hallo liebes ,

            Also ich versuche jetzt mich in deine Lage zu versetzen.

            Also , wenn es Freunde von euch beiden sind , ist es EIGENTLICH nicht verwerflich, dass diese noch Kontakt zu ihm haben. Anderseits würde ich von meinen Freunden erwarten , dass sie diese Veranstaltung boykottieren.
            1. es sind Freunde von euch beiden und mit dem Erscheinen zeigen Sie , dass es ok war was er abgezogen hat.

            2. andererseits ist es echt ne schwierige Sache , da es halt Freunde von euch beiden sind. Freunde sollten eigentlich in jeder Situation hinter einem stehen. Kann man so oder so sehen. Verstehst du wie ich das meine ?
            Aber ich persönlich wäre sehr sehr gekränkt, vor allem weil daraus ja noch eine Party gemacht wurde !

            Wie eng bist du denn mit denen befreundet ? Also wenn diese Freunde sogar noch dir zugesprochen haben , und gegen ihn , finde ich es falsch und ekelhaft !

            Du musst gucken ob du da noch eine Freundschaft weiterführen kannst. Ich persönlich, könnte es denke ich nicht.

            Alles liebe

            Hallo,

            Falls es tatsächlich so war, und es dazu keine Vorgeschichte gibt, dann sei froh so ein Kopflosen Hirni los zu sein ! Das kann man ja gar nicht ernst nehmen.

            Dem fliegen gerade die Hormone um die Ohren, es dauert eine Zeit bis der Herr wieder denken kann.

            Zu der Freundin, ich finde das echt mies und wäre das meine Freundin würde ich auf Abstand gehen. Sie wird wohl wissen, das es dir gerade schlecht geht, und feiert 5 km weiter ne Party mit der neuen- ich finde das respektlos.

            An deiner Stelle würde ich von allen, die involviert sind Abstand nehmen, und mich auf Menschen konzentrieren denen du wichtig bist.

            Es dauert bis es dir besser geht, aber die Zeit wird es bringen.

            lg paja

      (10) 10.03.16 - 10:45

      Zu den "Freunden " habe ich den Kontakt abgebrochen.
      Ich habe zu Weihnachten dann Karten von ihnen erhalten u.a. mit der Frage, dass man nicht verstehen kann, wieso ich den Kontakt abgebrochen habe.

Hallo,
das ist natürlich bitter.
Manchmal gibt es halt Zeiten im Leben die einen die Möglichkeit geben sich neu zu sortieren und vielleicht auch manche Leute auszusortieren.
Ich finde es alles andere als angebracht so mit Eurer Situation umzugehen.
Lass den Kopf nicht hängen!
Nach 8 Wochen und einem solchen Abgang ist es natürlich von Euren Freunden ziemlich daneben eine solche wir " lernen jetzt Elsbeth kennen" Party zu veranstalten.
Alles Gute für Dich.

(12) 09.03.16 - 15:35

Ich hoffe, ich darf auch noch meinen Senf dazu geben.. Es tut mir wahnsinnig leid, was du gerade durchmachen musst und dass man erstmal in nem tiefen Loch festhängt ist auch klar (ich hab mich vor 5 Monaten vom KV meiner Tochter getrennt, da war Mausi 5 Monate). ABER.. Wenn ich eines gelernt hab, dann dass alles eines Grund hat. Für dich gibt's wohl einfach einen anderen Plan. Du wirst in der nächsten Zeit merken, wer deine wahren Freunde sind! Auf den Rest kannst du getrost schei***. Und auch er wird wieder angekrochen kommen und eines auf Gut machen wollen (wegen schlechtem Gewissen?), darauf brauchst du nicht einzugehen. Es ist definitiv noch zu früh, aber irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem du dein Leben wieder neu ordnen wirst. Vielleicht möchtest du dich beruflich nochmal weiterbilden, vielleicht findest du einen neuen Mann (sowas kann ja auch mal Echt fix gehen) und schwebst auf Wolke 7, oder aber du möchtest alles hinter dir lassen und fängst wo anders Neu an. Man weiß nie, was kommt im Leben, aber es geht definitiv weiter. Zieh dich zurück, heul, hau alles kurz und klein. Tu jetzt einfach alles was dir gut tut und dann starte durch!

Fühl dich gedrückt,
Biene

(13) 10.03.16 - 15:04

Hi
Hast du denn mit deiner Trauzeugin darüber sprechen können. Hat sie gesagt warum sie auf diese Party ging??

Dass gemeinsame Freunde sich von ihrem Freund verabschieden wollen find ich ok. Vielleicht war es für den einen oder anderen auch mehr eine "Lebewohl" als eine " zeig her die Trophäe" Party.
Klar ist auch Neugierde dabei. Aber das eine ist das Lebewohl, die Neugierde nach mal was ganz anderes das "gut" finden.

Vielleicht wäre ich als gemeinsame Freundin auch hingegangen .....aus Neugierde oder um jemanden zu verabschieden.....das würde aber nicht bedeuten dass ich das gut und richtig finde was dieser Mensch seiner Partnerin "angetan hat" . Sondern wäre für mich auch eine Form von Höflichkeit. Den Menschen mag man ja. Und die ehe Probleme und Beweggründe sind ja meist in der Beziehung, da hat man als außenstehender nichts damit zu tun und kann sich auch keine Meinung dazu bilden da man ja nicht beide Seiten kennt.
Was deine Trauzeugin betrifft weiß ich natürlich nicht wie weit sie über euch , Kinderwunsch, ehe Leben Bescheid wüsste und wie eng sie zu dir steht.

Alles alles liebe
Auch ich bin der Meinung dass im Leben alles einen Sinn hat.

(14) 10.03.16 - 16:07

Meine Meinung... in 17 Jahren Beziehung passiert eine MENGE und der Leser kennt nur Deine Sicht der Dinge #sorry

Top Diskussionen anzeigen