Hilfe und Rat

    • (1) 31.03.16 - 12:25

      Hallo habe eine dringende Frage an euch vielleicht kennt sich jemand aus und kann mir weiter helfen.

      Lebe seit 24.12.15 getrennt von meiner ex Freundin haben 2 Mädels zsm

      Für die kleine ist meine leibliche Tochter besteht das teilsorgercht

      Für die Größe nicht leibliche Tochter besteht nur das umgansrecht was ich vor Gericht gewonnen habe

      Kümmere mich seit der Geburt an um die große Tochter nicht leiblich sie nennt mich Papa und ist genauso wie unsere leibliche Tochter alle 14 Tage , Ferien , Feiertage etc mit bei mir ich bin der ( soziale Vater ) für das Kind

      Da meine ex Freundin 3 Woche nach dem Aus einen neuen Freund hatte und sie jetzt heiraten wollen nimmt er sich jegliche rechte raus was ich nicht verstehe er redet denn Kinder komische Dinge ein die Kinder sprechen oft er wäre handgreiflich und das wollen sie nicht mit der ex Freundin kann man nicht mehr sprechen man kommt nicht mehr an sie ran damit man über die Dinge sprechen kann

      Jetzt gestern erst sprach mich die große 5 nicht leibliche Tochter an was denn Adoption hieße ich erklärte ihr es und daraus sagte sie zu mir du bist unser Papa kein anderer kann er einfach die nicht leibliche Tochter adoptieren nach der Heirat obwohl es einen sozialen Vater mit umgansrecht gibt der sich um sie kümmert das ist alles so unfähr

      Und wie ist es mit meiner leiblichen Tochter teilsorgercht was passiert wenn ich nicht zustimme was ich auch nicht tun werde.

      Ich danke um Rat

      • Moin,

        Deine leibliche Tochter kann der "neue" ohne Deine Zustimmung nicht adoptieren. Es kann Dich auch kein Gericht dieser Welt dazu zwingen Deine Zustimmung zu geben. Sag einfach nein und sitz den Stress der dann entsteht aus.

        Bei der Goßen ist die Frage wer hat den das Sorgerecht und wo ist der Erzeuger von dem Mädel ?

        Ich finde es übrigens super das Du sogar vor Gericht gegangen bist um weiter ein Umgangsrecht zu haben. #pro

        Gegen Die Adoption der Großen wirst Du nicht s ausrichten können ABER Dein Umgangsrecht bleibt bestehen. Für Dich ändert sich nichts.

        LG und alles Gute dore

        • Hallo

          Von der großen ist die Vaterschaft unbekannt das Sorgerecht hat die Mutter allein aber es muss doch was geben ich kümmere mich seit Geburt um die große wie um meine eigene Tochter wo liegt denn da zum Wohle des Kindes

          Beiden geht es dort nicht gut die wollen bei mir wohnen die Mutter schimpft haut etc pp jedes 2te Wochenende hört man wie sie mich schlecht vor denn Kindern macht haltet sich an nichts und jetzt das noch das bringt doch die Kinder total durcheinander und das darf nicht sein :(

            • Hallo

              Nein, du hast keine Chance die große Tochter zu adoptieren. Die Mutter hat das alleinige Sorgerecht, einen Vater gibt es anscheinend nicht.
              Mehr als einen Umgang wirst du nie bekommen. Klingt hart, ist aber so.

              • Hallo

                Man muss aber auch dazu berechnen das sie das alles nur macht um unsere Kinder zu schaden denn mehr steckt dahinter nicht denn für die Kinder ist bzw große Tochter ist das nicht toll denn sie hängt sehr an mir wie die kleine auch

                Aber wenn er sie adoptiert kann er es verbieten das sie zu mir kommt oder geht das nicht da ich ja das umgansrecht bzw Vereinbarung habe

                Die wollen Anscheins auch erreichen das meine leibliche Tochter dann auch nicht mehr zu mir will.

            das hört sich unglaublich traurig an.
            Am Besten Du wendest Dich ans Jugendamt, bittest um einen Beratungstermin und schilderst die Lage ausführlich.

            Dort wird man Dir am ehesten sagen können, welche Rechte Du hast und um was es sich zu kämpfen lohnt.
            Ich wünsche Dir ganz viel Glück - zum Wohle der Kinder :-(

            • Sehr traurig sogar man kann es sich kaum vorstellen wie diese Dinge in einem Papa arbeiten und Vorallem ist das alles nicht gut für die Kids egal ob leiblich oder nicht leiblich die nicht leibliche Tochter hat genauso eine feste Bindung zu mir zu ihrer Oma und andere Bezugspersonen und das kann man nicht einfach so unterbrechen nimm ich an da muss doch ein Gesetz einschreiten können denn das umgangsrecht für die nicht leibliche Tochter habe ich auch bekommen vor Gericht da es mir nicht darum geht wer ist der bessere Elternteil oder er will was sondern das was für das Kind gut ist das Umfeld und dort sie auch nicht rausgerissen werden sollte nur weil es der Mutter nicht passt alles oder sie uns ein reinwürgen möchte das kann man auch anders da haben Kinder mit inbegriffen nichts mit zu tun.

              Hallo

              Habe noch einmal eine Frage

              Habe gehört von außen wenn der neue Freund die große adoptiert das dann mein umgansrecht was gerichtlich beschlossen ist verfällt stimmt das

      Hallo habe eben mitbekommen das meine ex Freundin Ihre Telefonnummer geändert was ihr ja auch zusteht aber jetzt finden keine Kommunikationen mehr statt über die Kinder

      Jetzt habe ich Angst das mir mein teilsorgerecht auch noch entzogen werden kann nur weil sie nicht in der Lage ist alles so zu lassen wie ist damit geht es denn kleinen gut und wie sie alles ändert eben nicht

      Und habe mir sagen lassen von Außen her das mein umgangsrecht alles weg ist wenn er die große adoptiert stimmt das :(

      • :-( das hört sich alles gar nicht positiv für Dich an.
        Wende Dich UNBEDINGT ans Amt - am Besten direkt Anfang der Woche, damit Du Klarheit hast.
        Scheint auf jeden Fall so zu sein, dass Deine Ex-Freundin jeglichen Kontakt zu Dir abbrechen möchte.
        Wann und wie siehst Du denn aktuell die Kinder?
        Alles Gute auf diesem steinigen Weg :-(
        Finja

        • Aktuell alle 14 Tage Freitage -Sonntag

          Und Samstag ein Telefonat

          Das kann man aber doch nicht einfach machen ein Kind aus einer familiären Beziehung zu reißen

          • ...nein! Das sollte man nicht.

            Leider ist die Gesetzeslage so "unflexibel" und Du nicht der leibliche Vater. Das ist wirklich unglaublich bitter und traurig zugleich.
            Gibt es denn keine Chance sich zu Gunsten der Kinder mit der Mutter zu einigen?
            Wahrscheinlich habt ihr Euch nicht im Guten getrennt - auf jeden Fall scheint sie wenig Interesse zu haben oder?
            Meine Daumen zu Gunsten der Kinder bleiben feste gedrückt #klee

            • Das versuche ich seit Monaten mich zu einigen seit dem sie in einer neuen Partnerschaft ist mischt er sich da genauso mit ein was die Kinder angeht obwohl er in dieser Erziehung sich nicjz einzumischen hat sie machen mich sehr schlecht vor denn Kinder so das sie immer sagen Mama und ...... Machen dich immer sehr traurig stimmts nur weiche ich dieser Frage aus und lass es mir vor ihnen nicht anmerken

              Bis ich vor Gericht war um das umgangsrecht für die nicht leibliche Tochter bekommen habe danachnin alles gut geklappt nur fängt sie jetzt wieder an und bimsend weiß wieso sie muss verstehen das sie so denn Kinder nicjts gutes tut

Top Diskussionen anzeigen