Was muss ich tun?

    • (1) 02.04.16 - 01:09

      Hallo,

      ich wende mich an euch, in der Hoffnung, das ihr mir vielleicht Informationen geben könntet.

      Ich (35) bin mit meinem Mann (32) 8 1/2 Jahre zusammen, davon fast 3 Jahre verheiratet.

      Seit der Hochzeit hat mein Mann sich verändert.

      Er ist oft mies gelaunt, aggressiv und jähzornig. Er wird schnell laut und beleidigend mir gegenüber. Allerdings nur wenn wir alleine sind.

      Ich soll die gute Hausfrau sein... ich muss ihm alles nachtragen wie einem kleinen Jungen der rumbockt wenn er was nicht findet. Andererseits behandelt er mich wie ein kleines Kind das man bevormunden muss... es muss immer alles so laufen wie er es will.... tut es das nicht...rastet er aus und wirft teilweise Gegenstände an die Wand.

      3 Monate nach der Hochzeit hat er zu mir gesagt das die Ehe der größte Fehler seines Lebens war.
      Vor 1 Jahr nannte er mich die dümmste Fotze die er kennt (damals hab ich meine Sachen gepackt und wollte gehen... er hielt mich aber weinend zurück und sagte er ändert sich).
      Kurz vor Silvester blaffte er mich an, das ich ja nichts tun würde um Geld ran zu schaffen (Ich habe einen GDB von 60% und könnte sich noch erhöhen, bin Körperlich und Psychisch stark eingeschränkt und darf laut Gesundheitsamt nur unter 4 Std/Tag arbeiten). Als ich da gehen wollte, hat er sein Handy an die Wand geworfen und mir gedroht das er sich und unsere Tiere verhungern lässt wenn ich weg bin. (Ich hätte sie mitgenommen, aber meine Mutter zu der ich dann geflohen wäre hat eine starke Allergie dagegen). Also bin ich geblieben....
      Gestern beschuldigte er mich, Geld aus unserem Ersparten geklaut zu haben (was ich zu 100% nicht getan habe, denn das hat er ausgegeben und Sachen bestellt).

      Bei all diesen Sachen ist meine Liebe regelrecht zerbrochen. Wir hatten soviel vor.... haben sogar schon 2 ICSIs für unser Wunschkind machen lassen... negativ.

      Ich will mich trennen, weiß aber nicht wie.

      Mein Mann ist ab Mitte April wieder Arbeitslos. Ich kriege ALG2 (aufstockend), da ich mit meinen Einschränkungen keine Arbeit finde.
      Ich weiß nicht wie eine Trennung unter den Umständen funktioniert.
      Ich würde in die Stadt meiner Mutter ziehen (etwa 25 km von hier).
      Muss ich den Umzug hier in meiner Stadt beantragen? Oder in der neuen? Wie läuft das mit meiner Kündigungsfrist der Wohnung und mit einer neuen Wohung? Muss ich dann die 3 Monate bei meiner Mutter verbringen bis ich mir eine Wohnung suchen darf bzgl 2 Mieten?
      Kann ich einfach so meine Tasche packen und zu meiner Mutter gehen oder kriege ich dann mit dem Amt ärger, da ich ja eigentich hier wohne?!

      Es ist meine erste Scheidung/Trennung von jemanden mit dem ich zusammen lebe... daher bin ich da sehr hilflos...
      Ich bitte um nachsicht für meine naiven Fragen....ich weiß nur einfach nicht weiter...

      • Pflegestelle für die Tiere suchen und raus und zwar schnell!
        Das klingt jetzt fies, aber in deiner Position kannst du sehr froh sein, dass das mit dem Baby nicht geklappt hat. Ich wäre spätestens nach der ersten Bemerkung weg gewesen wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass das erst nach der Hochzeit problematisch war.
        Wie das finanziell läuft wird dir dein Jobcenterberater oder wer auch immer für deine Aufstockung zuständig ist schon sagen. Wobei die Aufstockung eventuell weg fallen würde, wenn du bei deiner Mutter bist?!? Da werden sicher Antworten kommen, von Menschen mit mehr Ahnung.

        Alles Gute!

        Hallo saiya,

        Du kannst ohne Probleme Deine Tasche packen und zu Deiner Mutter erstmal gehen, musst dazu nur bei deinem jetzigen Jobcenter Bescheid sagen und Dich gleichzeitig beim Jobcenter der neuen Stadt anmelden. Es gibt dann nämlich einen Zuständigkeitswechsel.

        Wenn Du dann von Deiner Mutter aus in eine neue Wohnung ziehen willst, musst Du das mit dem Jobcenter dort klären und eine "Zusicherung zum Umzug" einholen.

        Wenn Du nicht den Umweg über die Wohnung Deiner Mutter machen möchtest, musst Du Dich zunächst an dein jetziges Jobcenter wenden und bei denen den Antrag auf Zusicherung stellen.

        Wie das mit der Kündigungsfrist etc. ist, kann ich Dir jetzt so nicht beantworten, weil Infos fehlen. Du wohnst ja nicht allein in der Wohnung und Dein Mann steht sicher auch im Mietvertrag und will im Zweifel ja erstmal da wohnen bleiben, oder?

        Überleg und plane am besten genau, was Du machen willst. Wenn Du es aber nicht mehr aushalten kannst, ist es, wie oben schon geschrieben, kein Problem, erstmal zu Deiner Mutter zu gehen, wenn Du halt dann auf den Ämtern so schnell wie möglich Bescheid sagst. Du kannst erstmal dort bei der Servicehotline anrufen und mitteilen, dass Du wegen Trennung zu Deiner Mutter gezogen bist und für später einen Termin beim neuen Jobcenter vereinbaren.

        Nur Mut, keiner reißt Dir den Kopf ab, Du schaffst das!

        Alles Gute für Dich!

Top Diskussionen anzeigen