Er macht mir das Leben schwer

    • (1) 14.04.16 - 12:37

      Hallo liebe Gemeinde.

      Ich braucht mal euren Rat bin echt verzweifelt.

      Wir wollen ein länger Text werden.

      Ich haben mich von meinen pahtner getrennt wir sind fast 8 Jahren zusammen  gewesen hab 2 gemeinsam kinder um die ich mich hauptsächlich alleine kümmere.  Wir wohnen noch zusammen und stehen gemeinsam im Mietvertrag.

      Die trennung erfolgt eher von meiner Seite er ist mir mehrfach fremdgegangen und hatt auch noch einen Sohn gezeugt in der zeit wo wir zusammen waren.
      Er ist auch sehr aggressiv und wir schnell laut.
      Er benimmt sich wie der der Pascha höchste persönlich er lässt sich von mir bedienen und macht natürlich auch nicht im Haushalt und unsere 2 Töchter kümmern ich mich fast alleine er spielte bloß mal 5 min mit ihnen.

      So nun zu meinem Problem oder eher proplemen.

      Ich hab ihm gesagt er soll sich bitte eine Wohnung suchen damit ich mit den Kinder in der Wohnung bleiben kann.
      Er möchte nicht freiwillig ausziehen darauf hin hab ich ihm angeboten das ich mit denn kinder ausziehen er müsst mir das bloß unterschreiben das er damit einverstanden ist

      Nein will er auch nicht.

      Er droht mir sandig das er mir die kinder weck nimmt.

      Er macht mir das Leben richtig zur Höhe.

      Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

      Mfg

      • Hallo,

        das hört sich nach einer schwierigen und einschüchternden Situation an...
        Allerdings weiß ich nicht genau, warum du eine Unterschrift von ihm brauchst, damit du ausziehen "darfst"?

        Du kannst dir einfach eine neue Wohnung suchen und den Vermieter darüber informieren, dass du ausziehst und er dich aus dem Mietvertrag nehmen soll.

        • Nee, das geht so genau nicht. Damit sie aus dem Mietvertrag kommt, müssen Vermieter und der andere Mieter einverstanden sein.

          Und wenn sie gemeinsames Sorgerecht haben, muss er auch einverstanden sein, dass sie die Kinder mitnimmt.

          LG

      Hallo,

      habt ihr gemeinsames Sorgerecht für die Kinder?

      Du brauchst einen Anwalt. Wenn Du die Trennung ausgesprochen hast, gibt es zwei Varianten:

      Entweder, Du klagst darauf, dass Dir die Wohnung zur Nutzung überlassen wird.

      Oder - wenn gemeinsames Sorgerecht besteht - dass Du mit den Kindern ausziehen kannst. Wenn Du das alleinige Sorgerecht hast, kannst Du die Kinder mitnehmen, egal ob es ihm passt oder nicht.

      Geklärt werden muss das Mietverhältnis bei beiden Varianten. Hierfür solltest Du Dich ebenfalls beraten lassen, damit man nicht aus Unwissen etwas verkehrt macht. Oder kannst Du mit dem Vermieter gut reden?

      Dein Ex scheint der Meinung zu sein, Macht über Dich zu haben. Deshalb benimmt er sich wie ein Oberarsch, weil er nicht glaubt, dass Du Dich wehrst. Genau DIESEN Zahn würde ich ihm ziehen. Entweder, indem Du ein Verfahren anleierst, dass er geht oder indem Du tätig wirst, damit Du gehen kannst. Werde AKTIV.

      LG

    • Ich hab mir damals ne neue Wohnung gesucht und bin dann zu meinem Vermieter und hab ihn unterschreiben lassen, dass ich zu dem Zeitpunkt an dem ich die neue Wohnung bezieh, aus dem alten Mietverhältnis gekündigt werde. Der hat sich dann mit meinem Ex in Verbindung gesetzt um den neuen Mietvertrag zu unterschreiben, in dem dann nur noch er stand. Rechtens war das sicherlich nicht, aber ich lass mich bestimmt auch zu nichts zwingen! Hol deinen Vermieter einfach mit ins Boot. Normal werden so großkotzige Menschen ziemlich klein, wenn dritte Personen mit dabei sind. Wegen dem mitnehmen der Kinder ist das so ne Sache. Beim gemeinsamen Sorgerecht muss der Ex zustimmen. In der Regel geht der Mann aber ja auch arbeiten und kann sich so garnicht Vollzeit um die Kinder kümmern.. Noch dazu kam, dass er auf sein Leben nicht verzichten möchte und ein Vollzeitjob als Vater ihm garnicht in den Sinn kommen würde. Bei uns hat sich also nie die Frage gestellt, wo das Mäuschen künftig leben wird. Er hat seinen regelmäßigen Umgang, wohnen tut Elisa bei mir.

      Lg

      Hallo,

      der Mietvertrag ist von Euch beiden unterzeichnet worden ? Dann kündige das Mietverhältnis für Dich fristgerecht und mit Einschreiben. Verweise bei Deiner Kündigung darauf, dass die Kündigung nur für Dich gilt und nicht für Euch beide. Der Vermieter wird Dir dann mitteilen, zu wann das Mietverhältnis beendet ist. Wenn Du gekündigt hast, ist Dein Mann alleiniger Vertragsnehmer.

      Ehrlich um Einverständnis musst Du nicht bitten. Du bist ein freier Mensch. Such einen RA oder RAin auf. Die setzt ein Schreiben auf und wird Deinen Mann in seine Schranke weisen. Er versucht zur Zeit nur Druck aufzubauen. Bei Gewalt - Ruf die Polizei und lass ihn mitnehmen. Viel Glück

    • Hinweis: Sie kann nicht einfach ihre Hälfte des Mietvertrages kündigen, wenn nicht der Partner oder der Vermieter zustimmen!

      Wenn keiner der beiden Zustimmt kann die Zustimmung nur durch ein Gerichtsurteil ersetzt werden.

      Das Gericht kann auch ihr die Wohnung zuweisen und den (Ex-)partner aus dem Mietverhältnis entfernen.

      Wahrscheinlich geht es ohnehin nicht ohne einen Sorgerechtsstreit, daher frühzeitig einen Anwalt suchen um schnelle ordentliche Lösungen zu finden, Rosenkrieg kostet nur Zeit und Geld.

      Kinder wegnehmen ist in Deutschland so einfach nicht möglich.

      Er müsste einen Sorgerechtsprozess gewinnen und das alleinige Sorgerecht erhalten (sehr unwahrscheinlich) und selbst dann steht der Mutter noch ein Umgangsrecht zu.

      Wenn er also die Kinder nicht entführen will dann ist das eine leere Drohung!

      Ein gemeinsames Sorgerecht wird sie wahrscheinlich akzeptieren müssen.

      LG
      Ano

Top Diskussionen anzeigen