Eine Welt bricht zusammen...

    • (1) 01.05.16 - 06:18

      Guten Morgen ihr lieben.

      Ich hoffe vielleicht habt ihr ein paar Tipps für mich.

      Zu meiner Situation mein Partner und ich sind seit 6 Jahren ein Paar ich habe eine Tochter mit in die Beziehung gebracht sie ist fast 8 und wir haben ein gemeinsames Kind 3 Monate alt. Nun war er für 4 Wochen auf einer Weiterbildung die ersten 2 Wochen war alles gut. Er war am Wochenende zu Hause und wir hatten eine wunderschöne Zeit. Doch dann kamen die anderen 2 Wochen da meldete er sich kaum noch interessierte sich irgendwie kaum für uns. Hab gedacht es läge vielleicht am prüfungsstress. Naja ich hatte im Grunde gehofft alles wird wieder wenn er wieder kommt. Nun kam er am Donnerstag wieder und war so kalt und abweisend. Am Freitag morgen hab ich ihn drauf angesprochen da meinte er plötzlich er hätte keine wirklichen Gefühle mehr für mich. Ich war sprachlos denn vor 2 Wochen war ja noch alles gut. Nun meinte er er wäre sich nicht sicher ob er sich trennen soll oder ob sich das wieder ändern würde er Wüste auch nicht wie das so plötzlich kommt. Ich muss ehrlich sagen ich bin maßlos überfordert. Ich weiß nicht wie ich mit ihm umgehen soll. Ich verstehe das alles irgendwie nicht wie kommt das so plötzlich. Ich habe mehrfach nachgehakt ob es eine andere ist aber er hat mir glaubwürdig versichert es wäre keine. Trotzdem sitzt er weinend neben mir und ihm würde alles so schwer fallen er weiß nicht was er machen soll er hat Angst das wenn er sich trennt er es bereuen wird.

      War von euch vielleicht jemand in so einer Situation?

      Ich meine wir sind gerade erst Eltern geworden.

      Ich weiß nicht weiter.

      Sorry für das ausheulen

      Lieben Gruß

      • Hallo

        Ich kann dir gerne von mir berichten...

        Es war bei und ist bei mir ähnlich, nur das es keine Weiterbildung war sondern eine Reha.

        Und auch mein Mann versicherte mir sehr sehr deutlich, dass er keine andere hat. Dumm nur, wenn er sein Handy liegen lässt und die Olga ihm dann ein "Ich liebe dich auch" zurückgeschrieben hat...

        Am Freitag ist er ausgezogen.

        Aber es muss ja nicht so bei dir sein. Es kann ja auch wirklich sein, dass ihn irgendetwas anderes belastet.

        Einen Tip kann ich dir leider nicht geben, weil ich nicht weiß, wie dein Mann sich sonst so verhält. Vielleicht hilft es, wenn du ihm ein bißchen Ruhe lässt. Ich habe die Erfahrungen gemacht, dass es hier immer schlimmer wurde, je mehr ich gebohrt und nachgefragt habe.

        Ich wünsch dir auch jedenfall alles alles gute!

        LG

        Eifelmama

        • Danke für deine Antwort. Er verhält sich eigentlich ganz gut. Er nimmt Rücksicht auf mich fragt ob er ausziehen soll wie ich es gerne hätte. Was mich jedoch wundert ist das ihn das alles auch sehr mitnimmt. Er sitzt hier und weint und meint halt ich wäre ihm ja noch wichtig aber irgendwie fehlt dann doch was. Er hätte Angst die falsche Entscheidung zu treffen. Er hat Angst das er es bereit wenn er sich wirklich trennt denn das würde bedeuten ich gehe mit beiden Kinder wieder in meine Heimatstadt 120 km weiter weg da ich dort meine Familie und die Unterstützung hätte. Nun steckt er im Zwiespalt. Schafft er es nochmal Gefühle auf zu bauen oder möchte er wirklich die Trennung. So beschreibt er es.

          Es tut mir leid was du durch machst momentan. Das ist wirklich keine schöne Situation. Habt ihr auch Kinder?

          • (4) 01.05.16 - 18:21

            Sorry, er nimmt keine Rücksicht, er will einfach nur eine Entscheidung auf dich abschieben.

            Das ist feige!

            Ich würde den Rückzug antreten und ihn bitten ins nächste Hotel zu gehen. Denn so ist das doch eine bescheuerte Situation unter einem Dach. Im Hotel kann er dann sein Gehirn lüften und entweder wartest du bis er eine Entscheidung trifft oder du entscheidest.

            Und nein, davon geht die Welt nicht unter....sie wird nur anders.

            Laß dich nicht unterkriegen.

            • Ich werde definitiv nicht ewig warten und ja ab morgen muss er zu seinen Eltern hab ihm schon gesagt eine Nacht kann er noch bleiben dann hat er zu gehen. Und ich werde ab morgen in meiner Heimatstadt auf Wohnungssuche gehen wenn ich eine habe bin ich weg das habe ich ihm gesagt. Entweder er entscheidet sich vorher oder er hat Pech und wir sind weg.

              Nein unterkriegen lasse ich mich von soetwas nicht gerade dann stehen wir Mütter doch erst auf. ;-)

          Ein ziemlich ähnliches Verhalten hatte ich am Anfang auch hier.

          Er hat viel geweint und meinte er wisse nicht mehr, was er wolle. Jetzt im Nachhinein weiß ich, das es sehr viel Heuchelei war. Aber das muss bei dir nicht so sein.

          Meinem Nochmann sind die Kinder z. B. total egal. Er hat bis jetzt den Plan, die beiden einmal im Monat für 2-3 Stunden zu holen. Die beiden sind 7 und 5. Meine Tochter geht mit der Situation auch sehr schlecht um. Sie kann nicht verstehen, dass Papa weg ist.

          Ich habe dieses hin- und her und nicht wissen was er will ca. 4 Wochen mitgemacht. Dann konnte ich nicht mehr. Es war aber auch ziemlicher Psychoterror hier. Ich hab dann gesagt, er solle sich entscheiden, was er will. Er hat sich dann ziemlich schnell innerhalb von 5 Minuten gegen uns entschieden.

    Hat er vielleicht bei der Fortbildung eine andere kennen- oder mögen gelernt?
    Das steckt ja nicht selten dahinter....

    Auf den ersten Blick würde ich auch vermuten, eine andere hat ihm das Hirn vernebelt.

    Wenn vorher zwischen euch alles gut war und sogar noch während dessen bei seinem letzten Besuch, halte ich es für sehr zweifelhaft, dass man sich plötzlich entliebt oder die Ehe in Frage stellt. Wäre er jetzt 6 Monate im Ausland gewesen, ihr hättet euch nicht sehen können etc., da kann ich mir vorstellen, dass man plötzlich feststellt, die andere Lebensweise ohne Partnerin und Kinder hat doch ihren Reiz und man fängt an, sich daran zu gewöhnen. Aber nach so kurzer Zeit.......... Ich glaub's nicht!

    Hey,

    meine Situation ist rein vom verhalten her ähnlich, nur haben wir keine zwei kinder und auch keine rah/Weiterbildung o.ä. gehabt.

    Er war auf einmal kalt und meinte er weiß nicht mehr was er will... wir haben es eine woche zusammen in unserem zuhause probiert, jeder mehr freiraum usw...

    Letzten Sonntag ist er erstmal zu seiner Mutter gezogen um einen klaren kopf zu bekommen... Am Montag viel es ihm noch schwer nicht mit mir zu schreiben, mittlerweile scheint es ihm nichts mehr auszumachen (oder ich reagiere über).

    wir haben vereinbart, dass er die woche nachdenken soll, ob er uns aufgeben will oder an sich arbeiten wird... sicherlich habe auch ich an mir zu arbeiten aber nicht für ihn sondern alleine für mich...

    Das problem bei uns ist, er hat einen sohn (6 ajhre) und wir haben eine gemeinsame wohnung die sich keiner von uns beiden alleine leisten kann...

    Wenn wir am Sonntag dann entscheiden, getrennte Wege zu gehen (was sich momentan am richtigsten anfühlt, auch wenn ich ihn immer noch über alles liebe), müssen wir von vorna anfangen komplett und das ist was mir angst macht, ich wohne mit ihm in meiner Traumwohnung.... den kleinen Mann habe ich Ins herz geschlossen und bin fast eine 2. Mami geworden... das ist alles so verletzend... ich weiß das ich dir damit nicht wirklich helfen kann aber naja ich bin froh auch mal alles los zu werden (sorry falls das zu egoistisch ist)

    Liebe grüße und viel kraft für das was kommt

    • Nein das ist nicht egoistisch. Ich kann das völlig verstehen. Er ist immernoch bei seinen Eltern wir schreiben jeden Tag sehen uns aber nicht. Ich frage ihn auch nicht wie es nun bei ihm aussieht denn ich denke wenn er was weiß wird er es mir sagen. Also lebe ich erstmal so mein Leben allein mit den Kindern. Morgen kommt er her, bin gespannt wie es läuft. Das es bei euch bin ich so gekommen ist tut mir leid. Wir wohnen auch schon 5 Jahre zusammen und haben ein haus und Tiere. Wenn wir uns trennen würden müsste ich auch in meiner Heimatstadt neu anfangen. Kenne also deine Ängste und Sorgen. Es ist ein doofes Gefühl nicht zu wissen was die nähere Zukunft bringt. Ich hoffe ihr bekommt das auch wieder hin. Es gibt ja schließlich ein Grund warum man so lange zusammen war und sich so lange geliebt hat.

      • was ist aus euch geworden?

        • Tja was ist aus uns geworden. Er wohnt noch bei seinen Eltern wir sind getrennt. Ich suche ein Wohnung in meiner Heimatstadt. Momentan mache ich gute Miene zum bösen Spiel. Ich gehe ganz locker und normal mit ihm um tue so als wäre nichts. Denn seine Eltern wollen jetzt schon nichts mehr von mir wissen und ich brauche auch auf keine Unterstützung von denen hoffen haben sie mir schon gesagt. Da ich aber arbeite muss er ja auf die Kinder aufpassen. Sobald ich eine Wohnung habe bin ich weg und dann kann ich auch anfangen das alles zu verarbeiten. Sicher ist er sich bis jetzt wohl immernoch nicht. Aber ich lasse mich nicht in eine Ecke stellen und wenn er wieder Lust hat holt er mich wieder raus, nix da. Ich hoffe man kann das einigermaßen verstehen was ich meine. Ist halt alles völlig durcheinander. Aber ich komme soweit super zurecht mit meinen beiden Mädels. Und das ist die Hauptsache.

          • schnelle Antwort, damit hätte ich nicht gerechnet.
            Dass er so lange bei seinen Eltern ist, zeigt dass er ohne euch leben kann, dich im Grunde nicht vermisst. Dass er sich aber immer noch nicht sicher ist, könnte eventuell auch Mitleid bzw. sein schlechtes gewissen sein (liebe ist es zumindest nicht).

            Aber die Reaktion von seinen Eltern schockiert mich schon extrem #contra Und deren Eistellung könnte auch ihn beeinflussen dass er nicht zurück will, oder es ist umgekehrt (er hat echt so schlecht von dir erzählt dass sie deswegen so abstoßend dir gegenüber sind)?
            Auf jeden Fall wünsche ich dir echt ganz viiiiiel Kraft und hoffe du findest SEHR SCHNELL ne neue Wohnung in der Nähe deiner Familie.

            • Danke das ist lieb. Ja seine Eltern sind so ein Fall für sich. Sie haben warscheinlich auch viel dazu beigetragen denn die möchten mich noch nie und haben mich immer bei ihm schlecht gemacht und dementsprechend gab es natürlich immer Ärger und er saß immer zwischen den Stühlen. Aber naja. Ich verstehe ihn allerdings nicht. Denn wir waren spazieren und er hat mich geküsst und sowas. Warum macht er das wenn er angeblich nichts fühlt. Wenn man ihn fragt kommt nur weil ich das wollte weil es sich gut anfühlt. Ja ich hoffe auch das ich schnell eine Wohnung finde und endlich neu anfangen kann und mit dieser Situation hier abschließen kann.

              • Sowas kenne ich. Meine Scheidung hab ich meinen Schwiegereltern zu verdanken größtenteils. Aber ich habe den Schritt gewagt mich zu trennen. Mich mochten sie damals auch nicht. Jetzt komischerweise ja.

                Einen Rat gebe ich dir. Zur Zeit hat er ja alle Fäden in der Hand. Er kann sich aussuchen wie es weiter geht. Übernim du die zügel. Sei Eis kalt ihm gegenüber. Tue so als hättest du keine Gefühle mehr für ihn. Glaub mir das bewirkt wunder. Nicht nur dass du ihn damit komplett durcheinander bringst aber du selbst wirst dich besser und stärker fühlen. Antworte nicht mehr auf seine SMS wenn es nix dringendes ist. Wenn du antwortest dann so kurz und knapp wie nur geht ("ja" oder "nein") und antworte nicht sofort. Zeige ihm dass er dir gar nicht mehr fehlt wenn ihr euch trefft. Meide blickkontakt, und bei blickkontakt soll er kalt sein. Er wird aus allen Wolken fallen. So eine krasse Veränderung schlagartig bewirkt wunder. Ich hab das selber mal gemacht. Wenn man lieb ist und Gefühle zeigt wird man in arsch getreten. Wenn man aber aufeinmal kühle zeigt laufen die einem hinterher. Schließlich hast du nichts zu verlieren;-)

Top Diskussionen anzeigen