Häusliche Gewalt, wie geht es weiter?

    • (1) 01.05.16 - 22:14

      Schönen Abend..

      Bei einer Freundin, ist nun der, jetzt, Exfreund ausgetickt und handgreiflich geworden und nahm das Wohnzimmer auseinander...

      Er schubste sie zu Boden, trat einmal auf sie ein..

      Und warf ne Packung Feuchttücher Nach ihr.

      Der kleine Sohn der beiden war mitten drin, bekam gottseidank nichts ab, außer seelisch bestimmt :'( körperlich nichts...

      Bei der Sache mit den Feuchttüchern saß sie voller Schmerzen aufm Boden und tröstete den kleinen und drückte ihn ganz fest...

      Polizei rief sie auch und stellte Anzeige..

      Hinzu kommt dass sie mit einem Wunschkind der beiden schwanger ist.

      Wie geht es jetzt weiter?

      Der Kerl war vor Jahren handgreiflich...

      Aber seit sie mit dem ersten Kind schwanger war nicht mehr.... (war ungeplant schwanger)

      Wie geht es weiter, wird auch das Jugendamt eingeschaltet? Kann man ihr das Kind/die Kinder einfach wegnehmen?

      Sie hat davor so Angst. Dabei hat sie genau richtig gehandelt!

      Da kann das Jugendamt ihr doch nichts negatives vorwerfen? Außer dass sie den Kerl damals nicht in die Wüste schickte... Aber das hat ja auch nichts mit jetzt zu tun?

      Danke für eure Antworten

      Liebe Grüße

      • Nein, das JA kann aber zur Auflage machen, dass der Kerl nicht mehr in das Leben der Kinder kommt.
        Ansonsten nein, das wird ihr nicht gegativ angelastet.

        • Danke für deine Antwort. :)

          Okay, aber es stimmt, dass es dem Jugendamt gemeldet wird?

          • Guten Morgen! Das kommt jetzt auf die Polizisten an, die da waren und gesehen haben dass das Kind direkt bei der Auseinandersetzung dabei war. Die müssen das dem JA melden. Ich würde allerdings raten von alleine zum JA zu gehen und den Fall zu schildern. Das sehen die Sachbearbeiter sehr gerne und dort bekommt sie die Hilfe, die sie braucht.
            Liebe Grüße Maike

      Hallo

      Also das stimmt nicht ganz . Die Polizei schaltet automatisch das Jugendamt ein . Entweder wird deine Freundin vorgeladen oder das ja kommt zu ihr nach Hause . Sollte sie sich nicht endgültig von ihm trennen , könnte es sein das die Kinder weg genommen werden ! Das Jugendamt wird es prüfen ob die beiden noch Kontakt haben .

      Viel Glück

      • Woher hast du denn diese Erkenntnis?!

        Das Jugendamt wird erst einmal Hilfen für Frau und Kind anbieten, und dem Opfer ganz bestimmt nicht hinterherspionieren!

        Bis Kinder aus einer Familie genommen werden, müssen andere Dinge passieren. Die Frau braucht jetzt Helfer, keine Angstmacher!

    Die kinder werden ihr unter keinen umständen weggenommen wenn sie sich jetzt trennt. Sie als frau hat ja nichts falsch gemacht sondern er! In was für einen kand würden wir leben wenn die frau da die kinder nicht behalten darf. Da wäre ja jede gezwungen bei so einen mann zu bleiben aus angst. Sie soll dringend schauen das er aus der wohnung verschwindet und diese auch nicht mehr betreten darf und dann auch selber zum ja gehen.

    (8) 19.05.16 - 12:04

    Ich habe selbst jahrelange häusliche Gewalt erlebt, mein Kind ebenfalls mittendrin. Bei uns war es letztlich so, dass dem Vater zwar der Kontakt zu mir untersagt wurde, ihm aber volles (!) Umgangsrecht zugesprochen wurde, weil er ja "nur" die Mutter verprügelt hat. Allerdings hängt das immer davon ab, was für einen Richter man bekommt und wie sich das JA äußert - die akteulle Grundstimmung meint, dass der Kontakt mit beiden Elternteilen PER SE positiv für die Kinder ist, auch wenn ich das aus meiner Erfahrung leider nicht bestätigen kann.

Top Diskussionen anzeigen