Cousine hat sich getrennt, jetzt will er sie wieder!!!

    • (1) 01.06.16 - 11:22

      Hallo, liebes Forum!
      Ich habe nicht selbst das Problem, leide jedoch entsetzlich mit!

      Mit meiner Cousine.

      Sie ist jetzt 44 Jahre alt und war bis vor kurzem die Freundin/Lebensgefährtin/Geliebte oder was weiß ich von einem 20 Jahre älteren Mann. Dieses fast genau 4 Jahre lang. Als Geliebte würde ich sie nicht bezeichnen, auch nicht als Affäre, dafür ging die "Sache" wohl schon viel zu lang und eigentlich war jeder in seinem Umkreis (Ehefrau, Kinder, Mutter, Nachbarn, Bekannte, Arbeitskollegen....) "eingeweiht", was da "läuft" oder eben "nicht läuft".

      Seit dem Beginn dieser Beziehung konnte er sich nie so richtig zu ihr bekennen, so dass sie auch ihren Eltern (mit Ausnahme ihrer Mutter, meiner Tante) nichts bzw. gar nichts erzählt hat. Ihr Vater (mein Onkel) weiß von alledem bis heute wohl überhaupt nichts.

      Er hat allerdings über längere Zeiten bei ihr gewohnt, mal war es eine Woche, dann war er wieder weg. Mal war er wirklich nur mal "so eben zu Besuch" für einen Nachmittag, aber er war auch dann wieder über Wochen und sogar (4!,wow, immerhin) Monate am Stück dort, von einer richtigen "Trennung" von seiner Ehefrau konnte aber eigentlich nie die Rede sein. So wie ich meine Cousine verstanden haben, war sie da immer die "Herrscherin" über die Finanzen. Das Geld wurde streng eingeteilt, damit genug für die drei Kinder (heute 31, 30 und 28) gespart werden konnte, sein gesamten Einkommen wurde praktisch "einkassiert", damit ja nichts von meiner Cousine "verschlungen" werden konnte. Dabei ist sie selbst völlig unabhängig, arbeitet, hat ein kleines Häuschen und braucht, wie sie immer sagte, "seine Kohle" nicht.

      Nun, wie dem auch sei, von Anfang an war diese Beziehung von "Hindernissen" überschattet. Seine Frau hat es ziemlich schnell herausgefunden, es hat nur ungefähr 2 Monate gedauert. Die Hölle war also fast vier Jahre lang heiß. Schwere Geschütze wurden aufgefahren, was wohl die Kinder dazu sagen würden, wer seine Mutter pflegen soll und überhaupt, er mache ja alles kaputt. Dann wiederum meinte sie, er solle gehen, aber nicht vor diesen und nicht vor jenem Termin. Bis dahin möge er noch bleiben, dann könne er gehen. War allerdings diese "Deadline" dann wirklich abgelaufen, gab es so einen Megastress von ihr, dass wieder neue "Termine" her mussten. So ging es wohl die ersten beiden Jahre, dann wurde er wirklich mutiger, was ich nicht gedacht habe, ich habe ihn ja auch kennen gelernt. Ich wusste immer, er würde sich nicht ändern. Aber meine Cousine war (und ist?) so verliebt in ihn.

      Im letzten Jahr kam es so, dass er es nicht mehr ohne meine Cousine aushielt, er zog zur ihr, über einen Zeitraum von 4 Monaten war sie der wohl glücklichste Mensch, wenn auch immer wieder Stress von Seiten seiner Ehefrau, seinen Kindern und auch seiner Mutter, die nunmehr alle wussten, worum es ging, kam. Immer wieder kam die Stimmung zu kippen, bis er letztes Jahr dann eben nach den 4 Monaten plötzlich und aus dem Nichts auszog. Zwei Wochen später, Mitte September, hat er ihr den Grund genannt. Er meinte, seine Frau vermutete, sie hätte Parkinson. Zum Arzt gegangen ist sie allerdings nicht sofort, sondern erst im Februar dieses Jahr. Die genaue Diagnose kam dann erst im März. In der Zwischenzeit war er dann auch vereinzelt wieder bei meiner Cousine "eingezogen", so nennen wollte ich das allerdings nicht mehr. Sie fühlte sich nun wieder auf den absoluten "Nullpunkt" zurückversetzt, eben wie eine Affäre nur, wie ja auch seine Ehefrau "diese ganze Sache, wo mal Schluss sein muss", über die ganzen Jahre.

      Jedenfalls kam der Zeitpunkt, wo meine Cousine wirklich anfing, ihn abzuhaken. Dann klammerte er umso mehr an ihr. Ein absolutes Desaster, was ich miterleben musste.

      Im April diesen Jahres erlitt seine Mutter dann einen leichten Schlaganfall, es sah fast danach aus, als wenn es zu Ende ging. So hörte er er lt. meiner Cousine schon an, und sie meinte, er klang regelrecht euphorisch und erleichtert, meiner Cousine gefror schon das Blut in den Adern. Jedoch hatte sich die alte Dame wieder aufgerappelt, kam noch in die Reha und ist dann als Pflegefall nach Hause. Weg war er wieder...

      Und meinte Cousine trennte sich!!! Endlich!!! Sehr zur Erleichterung ihrer Mutter, meiner Tante.

      Dann passierte folgendes: Seine Ehefrau, die zuerst nicht zum Arzt ging und bei der dann die Medikamente nicht anschlugen, ist im Mai sehr ungünstig gefallen und dabei zu Tode gekommen. Jetzt ist am Wochenende seine Mutter gestorben. Sie ist einfach eingeschlafen.

      Die alte Dame ist noch nicht mal unter der Erde und was passiert jetzt? Meine Cousine wird von ihrem (Ex-) Freund regelrecht bedrängt, es doch noch mal zu versuchen. Er wäre doch jetzt "frei" und es stünde nichts mehr im Wege.

      Meiner Cousine ist auch in der Zwischenzeit nicht "Mr. Right" über den Weg gelaufen. Nur ist sie jetzt völlig fertig, dass vorher nichts, aber auch wirklich nichts "ging", jeder Stein war ein Stolperstein, aus freien Stücken diese Ehe zu beenden, denn das war immer der Satz, den sie sagte: "Du musst es schon freiwillig tun, nur so ist es auch ehrlich allen gegenüber". Aber wenn er sich eben trennen wollte, kam sie immer wieder dazwischen gezischt und hat halt gesagt, er mache alles kaputt, was werden die Kinder sagen, was werden die Leute sagen...., eines hat sie ihm gegenüber nie gesagt in dieser Zeit und auch vorher schon nicht: "Ich liebe Dich". Diese Worte kamen ihr einfach nicht über die Lippen, sondern nur, was denn aus dem ganzen Geld werde und dass sie eben dann nicht zurecht käme (Haus und alles gehört ihm allein).

      Jetzt ist eben der absolute Supergau eingetreten und meine Cousine steht zwischen den Stühlen. Einerseits habe ich das seinerzeit schon gesehen, als sie gehört hat, dass seine Frau verstorben ist, dass sie nur wartet, was jetzt wohl kommt. Gemeldet hat sie sich da allerdings nicht bei ihm. Sie hat ihn absolut ausgeblendet und blockiert. Der "Lückenbüßer" wollte sie nie sein, er hätte aus eigenen Stücken und unabhängig von irgendwelchen Todesfällen sich zu ihr bekennen müssen. Jetzt ist ja sowieso alles "ganz einfach", wie sie sagt. Ich glaube, sie will einfach nicht mehr.

      Fakt ist aber, dass er jetzt anfängt, sie zu bedrängen, Er will sie auf jeden Fall zurück.

      Sie hält sich jetzt abends fast ausschließlich bei ihren Eltern auf, um auch ihre Ruhe zu haben.

      Das hat doch null Chance, das ganze wieder aufzurollen, nur um den "Lückenbüßer" zu spielen und weil er jetzt endlich "frei" ist. Oder was denkt Ihr????

      Oh man, das war die ganzen Jahre so dermaßen kompliziert, es wird doch nicht besser.

      Habt Ihr einen Tipp????ß
      Hiiiiiiilllllffffeee!!!

      Eure Hannelore

      • Ich versteh nicht, was Du für einen Tipp von uns erwartest? Deine Cousine ist wohl sicher in der Lage, selbst mit der Situation fertig zu werden. Entweder nimmt sie ihn zurück oder sie lässt es. Sie wird sicher auch fähig sein, ihm klar zu sagen, dass er sie in Ruhe lassen soll und den Kontakt abzubrechen, wenn sie das wünscht.

        Man kann so, aus Deiner Schilderung heraus nicht erkennen, ob der Mann es wert ist oder sie ihn besser in die Wüste schickt. Ich würde mir da keinerlei Urteil anmaßen, selbst als ihre Cousine nicht. :-)

        Keine Ahnung, kann man doch pragmatisch sehen: jetzt ist er tatsächlich frei. Vorher war das ja nichts. Kommt halt darauf an, wie er so ist, ob er nur jemanden für die Wäsche und zum Putzen sucht, oder ob er ein toller Mann ist. Muss sie ja selber wissen, ob sie noch etwas für ihn fühlt. An deiner Stelle würde ich mich da ganz raushalten, nicht dass sie ihn zurücknimmt und du dann die Böse bist, weil du gegen ihn warst. LG

        Oh Gott, oh Gott, oh Gott - die Ehefrau ist ganz zufällig ganz ungünstig gefallen - ich hoffe doch sehr, da war jemand Unbeteiligtes zugegen, der das bezeugen kann!!!!
        Die beste Lösung ist die Cousine unter Leute zu bringen und wenn irgend möglich dafür zu sorgen, dass sie jemand Anderen kennenlernt! ......sonst stolpert sie vielleicht auch mal ganz ungünstig in ein paar Jahren.....

Top Diskussionen anzeigen