Zwei Trennungen innerhalb der Schwangerschaft

    • (1) 29.07.16 - 07:52

      Hallo, vielleicht hat ja jemand von euch einen guten Rat wie ich mich verhalten soll. Bin in der 39 ssw wurde in der 15 ssw vom kindsvater verlassen dieser hat sich abgesetzt nach Thailand ....

      Dann war mein guter Freund wieder da er wollte mit mir eine Beziehung führen ich wollte dies anfänglich nicht so war eher verschlossen. Nach zwei Monaten ließ ich mich doch darauf ein. Ich muss sagen es war zwischen uns schon immer ein hin und her. Da ich manchmal bevor ich schwanger war dann Streit mit dem kindsvater hatte und dieser mich psychisch fertig machte etc. aber blind wie man ist erkennt man vieles nicht und in dieser Zeit war immer mein guter Freund da und er dachte auch ja jetzt geht eine Beziehung nur bin ich immer wieder zurück zum anderen.

      Er lief mir 2einhalb Jahre hinterher ... Letztes Jahr hatte ich eine Fehlgeburt mit dem kindsvater ...

      Naja was soll ich sagen ich glaub ich hab so ziemlich alles falsch gemacht. Jetzt mag mein Freund nicht mehr aus heiterem himmel fingen streiterreien an ...

      Viel denke ich haben die sozialen Kontakte mit zu tun die sagen was willst du mit so einer ... Ich habe nun erkannt das ich ihn will.

      Er denkt ich brauche ihn nur wegen dem Kind und ihm ist das Zuviel Verantwortung und er weiß nicht ob er das Kind annehmen kann und nicht immer den anderen Mann sieht.

      Aber ich brauche ihn nicht um finanziell gut dazustehen das schaffe ich alleine.
      Ich habe erkannt nach diesem Mist mit dem anderen blödmann auf was es ankommt und das ich ihn liebe. Er hält mir nur vor dann wärst du nicht dreimal weg und du wärst von mir schwanger.

      Jetzt hat er mich blockiert da ich ihn mit Nachrichten leider bombardierte... Er meint nun es gebe kein Zurück er mag nicht mehr, er liebt mich zwar noch kann aber so nicht mehr. Und er möchte mir bei der Geburt beistehen.

      Mir stellt sich die Frage hat er mich jetzt die ganze Zeit verarscht und mich wieder hingestellt um mich dann so fertig zu machen... Mir geht es wirklich sehr nach...

      Bitte verurteilt mich nicht ich weiß selbst das ich mich teilweise selbst in die Lage gebracht hab.
      Bin nun fix und fertig vermisse ihn wirklich sehr.

      Liebe Grüße

      • Oh habe gesehen der Text von mir ist ein wenig wirr aber das trifft gerade auf meinen Zustand zu...

        Ich würde mich auf mich und das Baby konzentrieren, die Geburt alleine oder in Begleitung einer Person angehen, mit der ich keine Differenzen habe und dann eine ruhige Wochenbettzeit vorbereiten.

        Du kannst keine Lösung erzwingen und die Unruhe in deinem Leben überträgt sich auch auf das Baby.

        Schieb das Problem mental in eine Kiste, verstaue die irgendwo weit weg und besinne dich auf die Dinge, die jetzt wirklich wichtig sind.

        Irgendwelche unausgegoren Paargeschichten sind es definitiv nicht.

        Grüße Küstenkönigin

        • Hallo Küstenkönigin,

          vielen Dank für deine Antwort...

          Das mit dem mental in eine Ecke schieben ist wahrscheinlich grade das beste.

          Ich versuche es nur bin ich gerade so eine Hormonbombe, kann manches nicht steuern.

          Liebe Grüße zurück

          • Hast du eine gute Freundin, die dir verbal in den Popo treten kann, wenn deine Hormone mit dir Gassi gehen? Eine, die ehrlich und offen zu dir sein darf und der du klare Worte nicht übel nimmst? Dann bitte sie für dich da zu sein. Solche Menschen sind Gold wert, die dich in den Arm nehmen, für dich da sind und auch ehrlich sagen, wenn du dich vergaloppierst....

            Alles Gute!

            • Nein leider nicht....
              Eine Freundin die Bescheid weiß über die ganze Situation, hat zu wenig Zeit ( sie hat selbst Familie )
              Bei meinen anderen Freunden hab ich den Zeitpunkt verpasst über die Schwangerschaft zu erzählen. Aus Scham ach keine Ahnung ich dachte ich heirate den kindsvater .... Manches kann man nicht erklären.

              Ich gebe dir recht so jemand wäre nun Gold wert.

      Hallo

      Du hast wirklich gar nichts erkannt. Ganz im Gegenteil, Du siehst den Wald vor lauter Bäumen nicht.

      Zu Deinem Glück ist Dein guter Freund kein ganz Doofer und hat wenigstens den Arsch in der Hose Dir die Wahrheit vor's Brett zu knallen.

      Vor 39 Wochen warst Du ach so verliebt in einen anderen, dass Du unbedingt ein Kind mit ihm zeugen musstest und nun willst Du die Erleuchtung gehabt haben, dass er der richtige für Dich ist?

      Nicht er hat Dich verarscht, was ich ganz nebenbei eine kackendreiste Idee von Dir finde, sondern Du hast ihn ordentlich vorgeführt.

      Nach so einer Nummer brauchst Du Dich nicht wundern, dass Du "so eine" bist, vor der immer gewarnt wird.

      Krieg Dich und Dein Leben erstmal auf die Kette und beweise das Du es alleine kannst - auch wenn Dein Kind geboren ist.

      Einen neuen Partner zu finden steht bei Dir derzeit als allerletzter Punkt auf der To-do-Liste.

      • Hallo ...
        Mein Leben finanziell habe ich im Griff keine Sorge.

        Es ist ja schön das du anscheinend emotional noch nie durcheinander warst, deshalb brauchst du das dennoch nicht so beurteilen. Du warst weder in der einen noch in der anderen Beziehung mit dabei.

        Vielen Dank

        • Himmel, dann frag doch nicht.

          Du scheinst weder hier noch im realen zu kapieren, dass es nicht um Deine finanzielle Situation geht.
          Du hast mit ihm gespielt und jetzt bist Du die die verdient heult.

          Dein Benehmen ist (nach dem, was Du (!) beschrieben hast) nicht nur hier unter aller Sau!

          Ich weiß jetzt warum er von Dir Abstand nimmt - ist die einzig richtige Handlung. Mach ich jetzt auch.

          Ich wünsche Deinem Kind alles Gute...

    Hallo,

    ich habe den Eindruck, Du hast Deinen besten Freund als Notnagel genommen, weil er Dir jahrelang hinterher lief. Und zweimal wirst Du schwanger von einem anderen Mann (oder anderen Männern) und sitzengelassen. Wie soll denn Dein bester Freund sich da fühlen? Denn erst danach hast Du ihn genommen. Daher kann ich nachvollziehen, daß anderen den Eindruck haben, Du hast mit seinen Gefühlen gespielt und ihn genommen, weil kein anderer Mann da war.
    Laß ihn in Ruhe. Er hat Dir deutlich gemacht, daß er die Trennung will. Und je mehr Du ihn bedrängst, desto eher wird er fernbleiben. Mach einen Schlußstrich und versuche in der nächsten Zeit ohne Partner auszukommen, konzentriere Dich auf die Geburt und auf Dein Baby und dann wirst Du weitersehen.

    LG
    Lady

Top Diskussionen anzeigen