er will die Scheidung und keine Mediation aber ich kann mir keinen Anwalt leisten und jetzt?

    • (1) 31.07.16 - 16:23

      Hallo an alle :)

      mein Noch Ehemann hat mir heute gesagt, dass er die Scheidung einreichen möchte. Wir waren 1,5 Jahre verheiratet und haben uns Dezember/15 getrennt. Ich dachte immer an Mediation aber das möchte er (aus welchen Gründen auch immer) nicht. Ich weiß aber nicht wie ich mir einen Anwalt leisten soll?! ... Ich gehe 25h die Woche arbeiten und bekomme das Kindergeld sowie den Unterhalt für unsere Tochter (2) zusätzlich ALG2 als Aufstockung. Wie viel kostet eine Scheidung? Rosenkrieg möchten wir beide nicht, aber da mein Mann in einer Kanzlei arbeitet hat er gute Verbindungen und ich habe Angst dass er versucht mich übers Ohr zu hauen. Trennungsunterhalt zahlt er mir bis heute nicht, weil er angeblich zu wenig verdient (aber in einer großen Wohnung lebt die er sich trotzdem irgendwie leisten kann) ... er kennt die Schlupflöcher...ich nicht... wie muss ich nun vorgehen? Wo kann ich mir Hilfe holen? Das Sorgerecht möchten wir weiterhin teilen...Wegen dem Zugewinnausgleich bin ich mir auch nicht sicher, bei der Trennung haben wir ausgemacht, dass er mir für ein paar unserer Möbel Geld gibt, damit ich mit unserer Tochter eine neue Wohnung einrichten kann. Das waren gerade mal knapp 3000 Euro. Kann man daran noch was ändern??? Eigentlich hätte ich viel mehr bekommen können aber ich wollte nur raus da weil die Umstände so schlimm waren und unsere Tochter zunehmend litt... nun geht es ihr gut...
      Er möchte dem Anwalt sagen, wir hätten uns drei Monate früher getrennt damit die Scheidung schneller läuft aber das möchte ich nicht weil ich allen Ämtern das wirkliche Datum genannt hab und nicht betrügen will...
      wie läuft eine Scheidung ab? was muss ich beachten und wie lange dauert sowas?

      Vielen Dank für eure Hilfe!

      Eure Minipumama

      • Hallo! Wenn du dir keinen Anwalt leisten kannst, hast du die Möglichkeit dir Verfahrenskostenhilfe vom Staat zu holen. Dafür gibts Anträge, die die Anwälte auch meist bei sich rum liegen haben. Du musst dann noch Nachweise über dein Einkommen, deine Ausgaben und Schulden beibringen. Das Gericht prüft dann, ob du finanzielle Unterstützung bekommst.

        Ich würde an deiner Stelle einfach mal bei einem Anwalt anrufen, deine finanzielle Situation schildern und einen Termin ausmachen. Der erklärt dir dann schon alles.

        LG

        Geh zum Amtsgericht und hole dir einen Beratungsschein. Nimm dazu die Unterlagen über Einnahmen und Ausgaben mit.

        Für die Scheidung gibt es dann Verfahrenskostenhilfe.

Top Diskussionen anzeigen