Wie kann ich ihn zurückgewinnen? (lang!) Teil 2

    • (1) 06.10.16 - 22:19

      Habe heute mit ihm geredet, ich habe es einfach nicht mehr ausgehalten, bin immer noch ganz verwirrt und auch traurig.

      Er war wirklich sehr freundlich zu mir, dass lässt ja hoffen, da er mich auch reingelassen hat, als ich vor seiner Türe stand.
      Ich hätte ihn gerne umarmt, weil ich mich so freute, ihn zu sehen, aber na ja, es ergab sich halt nicht.

      Er fragte mich, was er für mich tun könne und weswegen ich ihn mit einem Besuch beehre, na ja, dann ist es mir halt rausgeplatzt, dass ich noch Gefühle habe und ihn nicht vergessen konnte und das ich immer noch mit ihm zusammen sein möchte und was man halt so sagt, wenn man halt aufgeregt ist.

      Er meinte zu mir, dass es ihm leid täte, dass es so ist, er mir da aber nicht helfen könne und ich damit klarkommen müsse, er habe schon damit gerechnet, dass da was kommen würde.
      Also hat er doch an mich gedacht.

      Aber es tut ihm leid?? Was soll ihm denn daran leid tun? Wenn es ihm doch leid tut, dann muss er sich doch auch entsprechend verhalten, oder nicht?
      Er hat sich nicht gerührt, mich nicht mal in den Arm genommen, als ich so aufgelöst war.
      Kann er denn nicht verstehen, dass mir das sehr schwer gefallen ist, dass ich zu ihm gekommen bin und ihm mein Herz ausschütte?
      Vorher hat er mich da dann doch auch immer wieder in die Arme genommen, mich getröstet, wie kann er jetzt nur so kalt zu mir sein?

      Ich sagte ihm dann, was ich über seine Neue Ische da danke und dass er nicht mit ihr glücklich werden kann, weil sie einfach nicht zu ihm passt und überhaupt nicht schön ist.

      Da fing der echt an zu lachen und meinte nur, dass ich wohl einen Rosengarten mit einer Wildblumenwiese nicht vergleichen könne.
      Was sagt er da??

      Ich war echt den Tränen nahe, weil ich das Gefühl bekam, dass es ihm egal ist, wie ich mich fühle, macht sich noch lustig über mich, das kann doch nicht sein.

      Ich wollte wissen, was er nur an ihr findet und das sie ihm doch nur den Kopf verdreht hat, dass das doch gar nicht passen kann.

      Seine Antwort war niederschmetternd für mich, er sagt er liebt sie, er meinte, dass er mit ihr zusammenbleiben will und das sie schon Pläne für eine gemeinsame Zukunft hätten und das für ihn mit ihr ein ganz neuer Lebensabschnitt beginne.

      Ich glaube ihm das nicht. Nein und das er dies nach so kurzer Zeit doch gar nicht wissen können. Er sagte einfach nichts dazu, hat einfach nur geschwiegen.

      Ich dann wollte wissen, weshalb er keine Pläne mit mir hatte, wo wir doch so lange zusammen waren und warum er nie mit mir zusammenziehen wollte, ich musste es einfach wissen und habe immer wieder nachgehakt. Die Äusserung, dass wir als Paar doch von Anfang an die absolute Fehlbesetzung waren, müsste doch auch mir nicht entgangen sein, hat mir die Tränen in die Augen getrieben, ich liebe ihn doch. Er hätte mich sehr gerne gehabt, aber eben auch nicht mehr.

      Er habe sich halt etwas Passend geredet, was einfach nicht gepasst hat und mir müsste das genau so klar sein.
      Nein, ist es mir nicht! Tut mir leid, aber ist es mir nicht!

      Für ihn steht wohl fest, dass er sich nicht mehr von ihr zu trennen gedenkt und das ich jetzt wohl besser gehe, er müsse noch arbeiten und wolle darüber auch nicht mehr weiter reden, für ihn ist seit damals schon Schluss, auch unter anderen Umständen würde er mir keine Hoffnungen machen wollen, ich müsse das halt akzeptieren und wieder, dass es ihm leid täte... ja, so ein scheiss blablabla!
      Er hat mich also gebeten zu gehen, auf meine Frage, ob man noch Freunde bleiben könne, ist er auch nicht eingegangen, er wollte nur, dass ich gehe. Nicht mal verabschiedet hat er sich.

      Warum ist er bloss so zu mir?
      Jetzt ist es richtig schlimm geworden, warum versteht er nicht, dass mich sein Verhalten traurig macht und warum kann er nicht mein Freund bleiben?
      Da ist doch nichts dabei, machen doch viele.

      Was soll ich jetzt tun?

      Ich sitz hier und weiss überhaupt nicht, was ich noch machen soll.

      • Hallo,
        ich habe in diesem Unterforum noch nie geschrieben.
        Ich habe nur eine Frage, halt zwei.
        1. Wie kommst du zu solchen Gedankengängen (auch erster Beitrag)?
        2. Vielleicht ausgedacht?
        Liebe Grüße

        Hallo.

        Das hättest Du Dir alles ersparen können ...

        ... und Du kannst froh sein, dass er (so wie Du es schilderst) trotz Deines kindischen Auftritts sehr erwachsen und wirklich noch einfühlsam reagiert hat ...

        ... ein weniger empathischer Mann hätte Dich verbal ordentlich abgewatscht.

        Jetzt heulst Du ne Runde, isst ein großes Eis ... und dann rückst Du Dein Krönchen gerade ...

        ... und lernst hoffentlich aus dieser Erfahrung.

        LG

        • Ich habe ihn doch noch immer umstimmen können, das war echt meine Hoffnung, als ich heute zu ihm gefahren bin.
          Er hat sich so verändert, ich erkenne ihn gar nicht mehr wieder, trotz der langen Zeit die wir hatten.

          Ich glaube, ich schaufel mich erst mal frei und fahre ein paar Tage zu meinem Papa und dann sehe ich weiter. Ich kann so nicht weiter denken und ich möchte ihm auch nicht wieder über den Weg laufen, noch weniger, wenn sie dabei ist.

          • >>> Ich habe ihn doch noch immer umstimmen können, das war echt meine Hoffnung, als ich heute zu ihm gefahren bin. <<<

            Was soll man dazu noch sagen ... wirklich ALLE hier, haben Dir geschrieben, dass Du Dir keine Hoffnung machen sollst ...

            ... und was machst Du?

            Ganz ehrlich ... so doof kann man doch gar nicht sein.

            >>> Er hat sich so verändert, ich erkenne ihn gar nicht mehr wieder, trotz der langen Zeit die wir hatten. <<<

            Nein, er hat sich nicht verändert ... sondern er kann endlich so sein, wie er ist ... er hat doch selbst gesagt, dass er 4 Jahre lang versucht hat, mit Dir etwas passend zu machen, was nie gepasst hat ... und in der Zeit musste er sich sicher arg verbiegen.

      Entweder schreibst du jetzt Kurzgeschichten für das Nachmittags-TV a la Rosamunde Pilcher- Verschnitt oder du holst dir professionelle Hilfe. Irgendwas ist so oder so in deinem Hirnkasten falsch vernetzt. Es scheint pathologisch zu sein.

    • Au weia, also der erste Teil war ja schon ziemlich peinlich, aber jetzt hast Du dem Faß echt den Boden ausgehauen. Ich kann immer noch nicht glauben, daß Du echt bist, so verdreht kann man doch nicht sein, oder?! Falls Du doch echt bist (es gibt Dinge zwischen Himmel und Erde....) , dann bitte bitte laß Dich behandeln. Psychothérapie oder was in der Richtung, irgendwas, was Dir hilft, die Realität wahrzunehmen. Druck für die erste Sitzung Deine beiden Posts hier aus und zeig sie vor, sa brauchst Du nix mehr erklären.

      Echt krass, Du bist irgendwie beeindruckend, so extrem "merkbefreit" wie eine andere Userin schrieb, das hab ich selbst auf Urbia noch nicht gesehen....

      "Da fing der echt an zu lachen und meinte nur, dass ich wohl einen Rosengarten mit einer Wildblumenwiese nicht vergleichen könne.
      Was sagt er da??"

      Er sagte genau das, was ich Dir auch gesagt habe. Nur habe ich geschrieben, manche stehen auf Prinzessinnen und er eben auf Räubertöchter.

      "Jetzt ist es richtig schlimm geworden, warum versteht er nicht, dass mich sein Verhalten traurig macht und warum kann er nicht mein Freund bleiben?
      Da ist doch nichts dabei, machen doch viele."

      Du liebst ihn noch und bist völlig uneinsichtig, was seine Haltung betrifft. Daher kann er nicht Dein Freund sein, Du würdest ihm nur dauernd vorhalten, dass er sich falsch entschieden hat (was aber wohl nur Deine Meinung ist).

      "Was soll ich jetzt tun?"

      Einsehen, dass es vorbei ist, dass es kein Zurück zum Ex gibt und dass es für Dich ganz sicher einen Mann gibt, der Dich auch so liebt, wie Du es Dir wünschst. Auch das schreibe ich jetzt zum zweiten Mal, allerdings bezweifle ich langsam, dass Dich das erreicht.

      Ich habe mich vertan.

      Ich zolle diesem Mann, so er denn existiert, meinen vollen Respekt.
      Ich wäre vermutlich nicht so ruhig geblieben.

      Die Geschichte ist so, dass ich nur noch auf den Twist warte, dass du seiner neuen "Ische" unterstellst sie habe ihn verhext oder unter Drigen gesetzt.

      Mädchen, iss´n Salatblatt, geh shoppen oder mach Sport #augen
      Er steht einfach nicht auf dich!

      Sie ist eben das genaue Gegenteil von dir: äußerlich vielleicht (in deinen Augen) nicht schön, aber dafür offenbar innerlich.
      Ich kann deinem Ex nur gratulieren, dass er das früh genug erkannt hat #pro

      #rofl Was für ne beknackte Story. Das Buch werde ich mir definitiv nicht kaufen...

      Da fing der echt an zu lachen und meinte nur, dass ich wohl einen Rosengarten mit einer Wildblumenwiese nicht vergleichen könne.
      Was sagt er da??

      #rofl Cooler Typ!

      Ich glaube ja immer noch, dass dir fürchterlich langweilig ist und du dir deshalb ne Story ausdenkst - falls nicht: Herr, schmeiß Hirn vom Himmel!

    Nun ja, jeder macht sich in Beziehungsdingen mal zum Deppen. Du bist alterstechnisch zwar ein bisschen spät dran, aber was soll's.

    Er hat wahrscheinlich aufgrund deines Verhaltens bei der Grillparty damit gerechnet.
    Ich kann mir das bildlich vorstellen, wie du u deine Freundin, salatblattkauend, giftige Pfeile in Richtung seiner unterhaltsamen Freudin sendet und euch die Mäuler zerreißt. Sowas ist schwer zu übersehen und diese Blöße hätte ich mir schon nicht gegeben, aber sei es drum...

    Hi

    War alles nicht anders zu erwarten!

    "Also hat er doch an mich gedacht."
    Ja, hat er. So wie man daran denkt, dass man morgen einen Termin beim Zahnarzt hat und vorher noch kurz einkaufen geht. Das heißt aber nicht, dass man in den Zahnarzt verknallt ist!

    "Vorher hat er mich da dann doch auch immer wieder in die Arme genommen, mich getröstet, wie kann er jetzt nur so kalt zu mir sein?"
    Er war nicht kalt, er war nur distanziert. Und in den Arm nehmen geht gar nicht, weil er ganz genau weiß, dass du das falsch verstehen würdest und darauf Hoffnung ziehen würdest (du würdest hier dann schreiben 'Aber er hat mich doch in den Arm genommen! Er muss Gefühle für mich haben!').

    Wenn eineinhalb Jahre ohne Kontakt nicht gereicht haben, dir klarzumachen, dass es für immer vorbei ist, dann wäre eine Umarmung das völig falsche Signal!

    "
    Da fing der echt an zu lachen und meinte nur, dass ich wohl einen Rosengarten mit einer Wildblumenwiese nicht vergleichen könne.
    Was sagt er da??"

    Eine echt coole Antwort!

    Eine mögliche Interpretation:
    ein Rosengarten ist etwas angelegtes, hübsch zurechtgestutzt, mit definierten Pfaden und Wegen, etwas artifiziell, zum spazierengehen und anschauen, aber bitte nicht laut sein und über die Beete laufen!

    Eine BlumenWiese ist viel natürlicher, alles wächst von selbst und hat mal auch Überraschungen parat, lädt zum Blumen pflücken und zum laufen ein!

    Beides ist schön, aber sehr unterschiedlich....

    "Seine Antwort war niederschmetternd für mich, er sagt er liebt sie"
    Das haben dir hier auch schon alle gesagt!

    "und mir müsste das genau so klar sein.
    Nein, ist es mir nicht! Tut mir leid, aber ist es mir nicht!"
    Dann solltest du daran arbeiten!

    "für ihn ist seit damals schon Schluss, auch unter anderen Umständen würde er mir keine Hoffnungen machen wollen"
    Auch das habe zb ich dir schon geschrieben! Er will dich nicht mehr! Ganz unabhängig von seiner Freundin!

    "warum kann er nicht mein Freund bleiben?"
    aus mehreren Gründen. Weil du dann noch weniger loslassen könntest, ihm noch mehr hinterher trauert, und weil die Chance hoch ist, dass du ihm versuchst seine Freundin auszureden und dich in sein Privatleben einmischen wirst.

    Und ganz ehrlich: du willst ja genau genommen auch keine Freundschaft, denn du willst in erster Linie eine Beziehung!

    "Was soll ich jetzt tun?"
    Ihn in Ruhe lassen.
    dir selbst auch diese Ruhe gönnen.
    das Ende der Beziehung verarbeiten und zu neuen Ufern aufbrechen. Such dir dazu am besten professionelle Hilfe. Alleine schaffst du das vermutlich erst in einigen Jahren. Willst du so lange leiden?

    Der Mann ist übrigens sehr vernünftig. Und auch höflich. Andere hätten dir die Tür vor der Nase zugeschlagen.

    Alles Gute! Und immer dran denken: es ist vorbei. Du hast keine Chance!

Top Diskussionen anzeigen