Kann ich einfach gehen??

    • (1) 13.10.16 - 10:57

      Hi,

      Ich weiß nicht was ich tun soll!

      Ich bin vor 2 Jahren nach Berlin zu meinem Freund gezogen und nach 3 Monaten trotz Pille schwanger geworden....nach und nach hat sich rausgestellt das mich mein Freund oft belogen hat...und mir sehr viel vorenthalten hat...dennoch war ich so dumm und habe dem gemeinsamen Sorgerecht zugestimmt. Jetzt sitze ich hier fest und würde ihn sogerne verlassen, das Problem is. Ich würde mit unserem 10 Monate alten Sohn zurück nach Ingolstadt gehen wollen...kann ich das so einfach tun?? Habe Angst davor das er das alleinige Sorgerecht bekommen würde und ich ohne meinem Sohn leben müsste!!

      Hat jemand so etwas schon durchgemacht?? Kann mir jemand tips geben was ich machen soll?? Das JGA meinte ich soll mich nicht so anstellen und hier in Berlin bleiben, damit der kleinen den Kontakt zu seinem Vater nicht verliert....würdebich auch sehr gerne, aber ich habe hier niemandem...keine Familie, Freunde nur meinen Freund und seine Eltern....
      Bin verzweifelt

      Hoffnungsvoll

      • hallo,

        einfach so wird ja einer Mutter nicht das sorgerecht abgesprochen und dem Kindsvater zugesprochen.
        Da musst du dir schon einiges zu schulden kommen lassen

        generell heißt es ja das Kindeswohl steht im vordergrund

        mach dich schlau das du ne vernünftige eigne wohnung da hast wo du hinziehen magst, kümmere sich ums einkommen das du dich und dein kind ut finanziert bekommst.

        Kita etc alles was wichtig ist

        wichtig finde ich auch das du es mit dem kindsvater besprichst nicht das er dann sagt er hat von nichts gewusst

        wie ist aktuell das sorgerecht geklärt?
        wenn ihr gemeinsames sorgerecht habt sei dir bewusst das wenn es so bleibt du bei einigen vorgängen auch sehr oft den Kindsvater dazu benötigst für ne unterschrift....hat der kindsvater keine zeit oder stellt sich quer hast du dann auch n problem

        ist er überhaupt interessiert am kind oder ist es ihm wurscht?
        dann besprecht das alleinige sorgerecht und klär ab wie du unterhalt bekommst was dir fürs kind zusteht.

        also einfach so gehen sicher nicht und ihn einbeziehen würd ich aus eigeninteresse auch

        grüße

      Hallo,

      das Sorgerecht umfasst Dinge wie Gesundheitssorge, Vermögenssorge usw... und auch das Aufenthaltsbestimmungsrecht.

      Du kannst also gehen, aber du kannst dein Kind nur mitnehmen, wenn der Vater zustimmt, dass es den Aufenthalt in Ingolstadt haben wird.

      Du kannst mit dem Vater reden oder vor Gericht gehen.

      Dafür brauchst du sehr gute Gründe, wie z. B. sonst nirgends in der Republik einen guten Job, pflegebedürftige Eltern oder so.

      Das Jugendamt wird dazu vom Gericht angehört und wenn die schon sagen, du sollst bleiben, dann wird das schwer.

      Mir ging es mal ähnlich, ich habe mich arrangiert mit meinem Wohnort. Berlin ist doch groß, findest du keinen Stadtteil, in dem du heimisch werden könntest. Ich persönlich würde ja sofort hinziehen, hänge aber in München fest :-).

      Ich weiß, das hilft dir auch nicht weiter, verhandle lieber mit deinem Freund. Wird er sich ums Kind kümmern können, wenn du gehst? Da würde ich ansetzen, das wäre meine Taktik.

      LG

      So schnell und einfach bekommt keiner das alleinige Sorgerecht - keine Angst!

      Erkundige dich beim Jugendamt ob du gehen darfst oder nicht. Wenn es nicht so einfach ist....
      würde ich versuchen seine Zustimmung zu bekommen, zur Not würde ich ihn ebenfalls anlügen. z.B. dass er viel weniger zahlen müsste weil in Berlin müsst ihr einen Krippenplatz voll bezahlen, wenn du wieder in Ingolstadt bist kannst du dir das Geld sparen, weil deine Verwandten das Kind betreuen usw. (ob es dann tatsächlich so wäre - egal, was interessiert mich mein Geschwätz von vorgestern).

      Es kommt halt darauf an wie leichtgläubig oder gleichgültig er ist. Hängt er an seinem Kind, ist er Vater oder Erzeuger?
      Will er dich nur "ärgern" indem er euch nicht weglässt usw.

      Viele Faktoren.
      Kurz gesagt: bei einem Typen der mich anlügt von vorne bis hinten, der Erzeuger ist aber kein Vater - da würde ich zu allen verfügbaren Mitteln greifen um zu bekommen was ich will.

    • Hallo!

      Du darfst ohne seine Zustimmung einholen zu müssen bis 50 km weg ziehen. Alles was darüber hinaus geht muß er einverstanden sein. So ist die Regelung beim gemeinsamen Sorgerecht.

      LG
      Sunny

      Huhu, das tut mir total leid. Wie das rechtlich aussieht, weiß ich nicht und dazu will ich auch gar nix sagen. Was mir total leid tut ist, dass du keine Freunde dort hast ... ich kenne das nen bisschen.

      Hast du denn Kontakt zu anderen Müttern in deinem Alter? Wie versuchst du, Freunde zu finden? Ich weiß wie das ist, wenn man weit weg zieht, hab hier auch keine Familie und nix ... meistens ist es ja so, wenn man einen Freund gefunden hat, dann werden es ganz schnell mehr. :-)

Top Diskussionen anzeigen