Mein Partner macht mich fertig - wie komme ich endlich los?

    • (1) 19.10.16 - 21:03

      Hallo zusammen,

      ich hoffe ich überfalle niemanden mit meinem vermutlich romanartigen Text...
      Ich, w 27 Deutsche, habe meinen Freund, 33 Schweizer, vor einem knappen Jahr über eine bekannte App kennengelernt... eigentlich war ich dort mehr aus Langeweile online, aber irgendwie ist es dann passiert. Ich habe in der Schweiz studiert, habe dann ein paar Umwege gemacht und war dann übergangsweise bei meinen Eltern in Deutschland, bevor ich zu einem neuen Job zurück in die Schweiz ziehen wollte.
      Er kam aus genau dieser neuen Stadt, und somit haben wir über zwei Wochen hinweg nahezu permanent geschrieben, bis ich mal dort war und wir uns endlich treffen konnten. Schon vor dem Treffen waren wir beide verliebt, es hatte einfach sofort gefunkt und bei dem Treffen war es auch nach ein paar Stunden sofort klar, wir wollen mehr. Bis zu meinem endgültigen Umzug vergingen noch ein paar Wochen, in denen wir permanenten Kontakt hatten und ich im 7. Himmel war.
      Ich bin optisch eher so der "Normalo-Typ Frau", attraktiv aber nicht übermässig modebewusst oder aufgetakelt, ziemlich chaotisch und zugegeben auch sehr karrieregetrieben. Mir sind innere Werte bei einem Mann definitiv wichtiger als Äußerlichkeiten, und seine Persönlichkeit haute mich gleich um. Er war aufmerksam, total romantisch und süß, liebevoll.... Als ich dann immer mehr merkte dass er nicht nur unverschämt gut aussah sondern auch noch extrem beliebt, beruflich erfolgreich und gutverdienend war habe ich wirklich gedacht "Oh Mann, JACKPOT, gibt es etwas was dieser Mann nicht hat?".

      Als ich dann in der Stadt angekommen war konnten wir uns vor meinem Jobbeginn fast täglich sehen, und es wurde nach ca. 6 Wochen schnell klar dass es nicht alles so perfekt ist. Er war extrem perfektionistisch und leicht reizbar, wenn ich mal die Nase hochzog (nur leicht) oder beim Essen meine Gabel die Zähne berührte rastete er förmlich aus... Ich dachte mir nur okay, gut ich muss halt an meinen Manieren arbeiten.
      Als es langsam etwas vertrauter wurde und Sex ins Spiel kam fing er an er wolle erst Oralsex in unserer Beziehung wenn ich auf alle Krankheiten getestet sei, was ja auch völlig okay ist, aber er sagte es auf eine so gemeine Art und Weise dass ich sehr verletzt war (so als ob ich es schon mit wer weiss wie vielen Typen getrieben hätte).

      Ich stellte ihn zur Rede und es kam etwas total unerwartetes raus, nämlich dass er sehr konservativ erzogen worden war (Sonntags Kirche, kein Sex vor der Ehe, jeglicher Luxus ist Sünde etc., keine Urlaube, Abitur ist nicht erwünscht da man mit einer Lehre genug zum Leben verdient) und nach der Schule erstmal den Kontakt zu seinen Eltern vorläufig abgebrochen hatte. Er hat sich dann seine komplette "Werte-Welt" neu aufgebaut, finanzierte sein Studium selbst, trat aus der Kirche aus, hatte Sex... Naja auf jeden Fall hatte ihn dies vor nun ca. 4 Jahren eingeholt und er war wegen Angstzuständen in Bezug auf Krankheiten beim Psychiater. Dieser fand heraus dass er wohl Schuldgefühle ggü. seinen Eltern hat, da er ein anderes Leben lebt (Karriere, Geld, Sex,...) und sich einbildet dass er dafür nun mit Krankheiten etc. bestraft werden würde. Er bekam dies dann wohl in den Griff, aber seither ist er eben sehr vorsichtig...

      Ich zeigte Verständnis und war ihm dankbar für so viel Offenheit. Fortan schob ich alles auf seine Vorgeschichte... und es wurde immer schlimmer.
      Er verlangte dass ich mir künstliche Nägel machte, schenkte mir sogar einen Gutschein damit ich es auch wirklich tue... ich - ehemals Nagelbeisserin - tat es weil ich dachte "wenn es ihm so gefällt"... Dann ging es los dass er alle meine Kleidung kritisierte, nie war ich richtig angezogen, ständig wollte er mir neue Sachen kaufen... Ich war nie genug geschminkt, meine Haare zu dünn, ich soll mir doch gefälligst Extensions machen...
      Er verlangte dass ich aufhöre zu rauchen (womit er nicht unrecht hat muss ich zugeben) und jedes Mal, wenn ich schwach geworden war, gab es stundenlangen Streit, er wollte mich auch tage später nicht küssen...
      Die Reizbarkeit wurde auch was "Manieren" angeht immer schlimmer... mal atme ich zu laut, gehe zu laut, esse zu schnell, stecke zu grosse Bissen in den Mund, bin zu ungeschickt...
      Wenn ich nach einem 12h Tag auf der Arbeit bei ihm ankomme fällt ihm nichts ein ausser zu sagen wie scheisse ich heute wieder aussehe, meine Kleidung passt nicht zusammen, falscher Schmuck, Haare etc...
      Das ganze mit meiner "Optik" liegt wohl daran dass er nur schwarz und weiss sieht, entweder "züchtig" wie bei seinen Eltern, oder "super modisch sexy heiss etc"... und da ich letzteres nicht bin, bin ich zu züchtig...

      Das ganze überträgt sich auch auf Sex, er will nur Sex wenn alles perfekt ist, ich muss perfekt gestyled sein, der Tag muss perfekt gewesen sein, es darf nichts stören, und seit ich vor 4 Wochen die künstlichen Nägel entfernt habe (weil es mich genervt hat dass sie ihm nicht lang genug sein konnten obwohl ich nicht mal mehr tippen konnte) darf ich ihn kaum noch anfassen weil er meine kurzen Nägel so eklig findet...

      So ich wollte es eigentlich kurz machen aber es geht wohl nicht...
      Naja auf jeden Fall ist das jetzt seit Januar so, und am Anfang schob ich es eben immer auf seine Vorgeschichte, und dann irgendwann schob ich es darauf dass er vermutlich einen Burnout hat, oder dass er durch diese Geschichte mit der Kindheit und den Eltern einfach so ein krass ihnen gegensätzliches "Lebensbild" bzw. "Werte" entwickelt hat, dass er gar nicht mehr sehen kann was eigentlich "normal" ist...

      Ich mache das also jetzt seit 10 Monaten mit dass er mich die ganze Zeit so scheisse behandelt und ich habe noch nicht mal alles erzählt...
      Vielleicht ein noch paar Stichworte, er geht jede Woche zum After Work und ich darf nie mitkommen, er ist zwar treu (da bin ich recht sicher) aber schreibt immer mal wieder mit alten Tinderbekanntschaften, er nimmt mich nur selten mit zu seinen Freunden und will meine nicht mal kennenlernen, wenn er mal muss verhält er sich so unverschämt dass alle sagen "was ist denn das für ein Idiot?", er hat in einem Jahr Beziehung meine Wohnung 3 mal betreten und will nicht bei mir schlafen weil ich in einer WG wohne, seine Wohnung ist ja sooo toll und gross.... Urlaubsziele musste er aussuchen, meine Vorschläge waren nicht gut genug, es musste das teuerste vom teuersten sein und er wollte unbedingt 50:50 machen obwohl er 2x so viel verdient wie ich... (ich verdiene auch sehr gut aber trotzdem...)...

      Gibt es an ihm auch positives? Nein, eigentlich nicht. Ja, er sieht gut aus, und wenn wir uns mal sehen (ca. 1-3 Tage pro Woche) ist er vlt auch ab und an mal nett, er ist extrem grosszügig... aber sonst...?

      Wir streiten uns mittlerweile fast täglich, teilweise Trennen wir uns im zwei Tages Rhythmus, mal er, mal ich.... dann kommt er (meistens) immer wieder an und schreibt mir und ich werde immer wieder schwach.
      Aber wenn es dann doch mal vorkommt dass wir eine gute Zeit haben, z.B. nach einer Versöhnung, oder wenn er mich nachts löffelt (eigentlich immer wenn ich bei ihm schlafe, denke wenn er verpennt ist kommen die wahren Gefühle besser zum Ausdruck), dann ist es ein unbeschreibliches Gefühl. Ich hatte vorher drei Beziehungen (1, 2,5 und 1,5 Jahre, waren jeweils ca. gleichalt wie ich) und habe mich niemals so geborgen und "angenehm" gefühlt in diesen Momenten.

      Nun fragt ihr euch sicher, wieso gehst du nicht einfach? Wieso lässt du sich so unfassbar scheisse behandeln nur für ein paar gute Stunden im Monat? Das hast du doch nicht verdient, du machst dich kaputt, der Typ macht dich krank!
      Ja, genau das ist mein Problem weshalb ich mich an euch wende.
      Ich kann einfach nicht gehen.
      Ich habe das Gefühl dass wir beide uns unglaublich stark lieben, sonst würden wir nicht beide auch nach dem schlimmsten Streit immer wieder zusammenfinden. Aber so geht es einfach nicht!
      Ich habe es schon monatelang probiert und immer wieder überlegt mich zu trennen, und ich habe es einfach nie geschafft...

      In den letzten drei Wochen ist es so krass eskaliert dass ich einfach begriffen habe: ich muss einen Schlussstrich ziehen.
      Er taucht ab, teilweise zwei drei Tage, um mich zu bestrafen, antwortet in der Zeit auf nichts und ignoriert sogar mir sehr wichtige Anlässe... und beleidigt mich immer schärfer ("du sahst aus wie ein Zombie, wie kannst du der Menschheit sowas antun")...
      Am Montag haben wir uns morgens angezickt weil wir beide verschlafen haben und dem anderen die Schuld gaben, also eine echte Kleinigkeit. Das ganze eskalierte und er beleidigte mich am Ende auf so demütigende Weise, dass mir ziemlich fiese Schimpfwörter (Arschloch, fick dich...) rausrutschten... aber nach dem was er zu mir gesagt hat müsste er sich einfach nur noch schämen.... Er sagte dann "okay, jetzt reicht es, das wars!" und verliess die Wohnung

      Naja, und jetzt habe ich seit drei Tagen nichts gehört. Ich habe mich entschuldigt und ihm Geduld demonstriert, immer wieder geschrieben und die Chance gegeben sich zu vertragen... heute Abend dann habe ich ihm geschrieben dass mich sein Verhalten fertig macht und ich einfach nur noch wissen möchte woran ich bin. Er liest alle meine Nachrichten sofort, was mir ja irgendwie zeigt dass er noch Interesse hat und mich nur bestrafen will, aber ES GEHT EINFACH NICHT MEHR SO WEITER!!!
      Ich gehe davon aus dass er irgendwann wieder ankommt und ich dann wieder schwach zu werden drohe...

      Ich weiss das war ein ziemlich langer Roman, wow ich glaube ich habe jetzt eine Stunde lang geschrieben... ich hoffe es liest überhaupt noch jemand mit.... #zitter
      An dieser Stelle möchte ich mich bereits bei jedem, der einer Unbekannten wie mir so viel Aufmerksamkeit geschenkt hat, wahnsinnig bedanken!!!!!!!

      Wie schaffe ich es, aus dieser Beziehung endlich rauszukommen und endlich stark zu bleiben, wenn er sich wieder mit mir versöhnen will? Jedes Mal wenn ich stark sein will kommt von ihm sowas wie "okay ich wünsche dir ein schönes Leben" oder sowas und ich breche ein weil ich vor Augen sehe wie er dann für immer weg ist... Wie kann ich diesen Mann endlich gehen lassen?

      Meine Freundinnen, die noch mehr Details kennen, bezeichnen ihn als absoluten Psychopathen... wie schaffe ich es, dass auch mein Herz das begreift und ich endlich gehen kann? Ich habe so wahnsinnige Angst vor diesem Liebeskummer, denn der ist bei mir meistens mit monatelangen Heulschüben und depressionsartigen Zuständen verbunden...

      Und wenn wirklich immer noch jemand liest... hallo du, ja dich meine ich, ... dann wäre ich dir sehr dankbar wenn du mir einen Rat geben könntest #blume Bitte nichts fieses, denn ich bin wirklich seelisch schon ganz unten angekommen...:-(

      Danke auf jeden Fall für die Möglichkeit, mir das mal von der Seele schreiben zu können.

      • (2) 19.10.16 - 21:33

        Der Typ hat total einen an der Waffel, das ist auch keine Liebesbeziehung sondern krank und deine Freunde haben den Durchblick.

        Du musst da weg, such dir einen Therapeuten, Lebenshilfe oder schlicht Freunde, die dir packen helfen, eine neue Handynummer besorgen und dir helfen, auf Nimmerwiedersehen zu verschwinden.

        Mich gruselt es beim Lesen und ich kann mir deine seelische Abhängigkeit nicht erklären. Ich denke, wenn du diese Frage klären kannst, schaffst du auch den Absprung.

        Grüße Küstenkönigin

        Ich verstehe ehrlich nicht, wie man sich in so einer Situation noch über das "ob" der Trennung Gedanken machen kann... wenn er sich eh ausklinkt, belasse es dabei. Ist doch so schwer nicht, wenn ihr nicht zusammen wohnt. Aber pass auf, dass er nicht zum stalker mutiert. Der ist doch voll psycho...

        Wow, das ist ja echt ein Roman ;)

        Ich weiß nicht was man dir raten könnte. Du weißt ja selber dass die Beziehung dir nicht gut tut. Ich denke auch dass du abstand brauchst. Kannst du nicht ne weile zu deinen Eltern fahren oder zu Freunden? Einfach dass du aus dieser Abhängigkeit rauskommst. Du brauchst ihn doch gar nicht, der Typ macht dich kaputt, lass das nicht mit dir machen.

        Ich würde ihm gar nix mehr schreiben und hinterher rennen, du machst dich immer abhängiger und er weiß dass er dich total in der Hand hat.

        Sei stark und melde dich nicht mehr.

      • Hallo und fühle dich erstmal gedrückt.

        Kein liebeskummer kann so schlimm sein wie diese "Beziehung" er wird dich systematische zu Grunde richten. Er wird egal was du tust und was du an dir änderst immer was finden was ihm nicht passt.

        Die Kindheit die Erziehung und Prägung durch seine Eltern sind nur ein Vorwand. Ich glaube das ist ein wasch echter soziopath.

        Ja die schweizer Männer sind durchaus konservativer als die Deutschen das habe ich selber schon öfter erlebt aber das was er da macht hat nichts mit konservativ zu tun sonder mit psychoterror.

        Ausser dem löffelchen alle nase lang was genau gibt dir denn diese Beziehung? Was liebst du denn an ihm? Er an dir wohl ja nicht viel vermutlich noch am meisten das er über dich bestimmen kann wie er will.

        Ich weiss es ist leichter gesagt als getan aber lauf so schnell du kannst!

        Nicht mehr schreiben nicht antworten wenn er sich meldet. Blockiere seine nummer. Verkriech dich bei einer freundin oder sage deinen Mitbewohnern was sache ist. Falls du noch sachen bei ihm hast lass sie von jemand anderem abholen.

        Lass dich nicht wieder einlullen es wird immer schlimmer werden.

        Meine beste freundin hatte so eine Beziehung die darin endete das er sie massiv verprügelte. 10 jahre hat sie es ausgehalten und ganz ehrlich wir ihre freunde auch. Wir haben sie nicht losbekommen. Bis sie mit massiven Verletzungen unter anderem zwei gebrochenen Rippen, und nem zertrümmerten gesicht im Krankenhaus landete. Und weisst du warum er damals so ausrastete? Weil sie seiner meinung nach nicht gründlich genug staub gewischt hatte.
        Ich erzähle dir das bewusst vlt hilft es früh genug abzuhauen.

        Ich wünsche dir alles gute!

        Meine Güte, damit kannst du dich in Hollywood bewerben als Nachfolger von "Der Feind in meinem Bett" oder sowas.

        Du schaffst den Absprung, wenn du es willst. Und ich lese nicht, dass du es wirklich ernst meinst. Dein Verstand sagt vielleicht leise, dass es besser und selbstverständlich vernünftig wäre, sich endgültig zu trennen.

        ^^^^^.........
        Ich habe das Gefühl dass wir beide uns unglaublich stark lieben, sonst würden wir nicht beide auch nach dem schlimmsten Streit immer wieder zusammenfinden........^^^^^

        ^^^^^...Ich habe mich entschuldigt und ihm Geduld demonstriert, immer wieder geschrieben und die Chance gegeben sich zu vertragen........^^^^^^^

        Du hast ein gestörte Wahrnehmung, was Liebe bedeutet, wenn du ungesunde Anziehung als solche definierst. Oder du hoffst, dass es doch Liebe ist und sich alles noch zum Guten wendet.

        Und DU fühlst dich schuldig - warum auch immer, denn ihr habt euch beide angezickt. Du machst dich mit Bedacht klein vor ihm.
        Warum auch immer du in so ein Abhängigkeitsverhältnis geraten bist..... Lass dir professionell helfen. Bis dahin lösche seine Nummern, blockier ihn überall und nimm deine Freundinnen in die Pflicht. Immer wenn du schwach zu werden drohst, ruf sie an und sie waschen dir gehörig den Kopf.

        Ich finde es bemerkenswert, wie auf die große Entfernung und via Sozialen Netzwerken zwei Puzzleteile doch zusammenfinden. Ich bin ziemlich sicher, dass zwei Menschen aus bestimmten Gründen zueinander finden. Ihr habt euch gefunden, um dieses Machgefüge auszuleben. Er dominiert dich und du unterwirfst dich. Irgendwas muss ja dazu führen, dass es so weit gekommen ist. Eine andere Frau wäre schön viel früher schreiend weggerannt oder er wäre erst gar nicht auf sie angesprungen. Ein Psychologe hätte sicher seine helle Freude bei der Ursachenforschung.

      • Guten Morgen,

        Meiner Ansicht nach, muss er sich weiter therapieren lassen und du solltest auch eine Art Therapie machen solange du in der Trennungsphase bist.

        Ich finde trennen ist die einzige Möglichkeit, nicht kaputt zu gehen. Und wenn du jetzt schon weißt, dass du damit extrem zu schaffen hast, suche dir einen Therapeuten, der dich begleitet. Erzähle Freundinnen davon und bitte sie, dich in der Freizeit abzulenken.

        Welches Verhältnis hast du zu deinen Eltern? Erzähle ihnen davon und bitte sie, dich auch zu unterstützen.

        Alles Gute

        Er scheint eine Art Zuckerbrot-und-Peitsche-System eingeführt zu haben, mit dem er Dich von Belohnungen (Zuwendung bei positivem Verhalten) abhängig macht. Du springst da voll darauf an, weil Du möglicherweise bereits früher gelernt hast, dass Du es nicht grundsätzlich verdient hast, liebevoll behandelt zu werden, sondern nur dann, wenn Du Dich entsprechend brav benimmst.

        Führ Dir mal vor Augen, dass jeder Mensch Liebe verdient hat und Liebe nur dann echt ist, wenn sie nicht an Bedingungen geknüpft ist. Und mach dazu eine Therapie, wenn Du Dich weiterhin so festkrallst, denn was Du bereits richtig erkannt hast ist, dass er Dich bestrafen will. Wenn er Dich jetzt zurück nimmt, ist das kein Beweis für seine Liebe, sondern ein Fortführen Eures Systems. Du verdienst aber, so geliebt zu werden, wie Du bist und nicht so, wie Dich jemand formt.

        (9) 20.10.16 - 08:05

        OK, ich habe 2/3 deiner Geschichte gelesen und muss abbrechen.
        Schieß ihn ab, Mädel, das ist ja furchtbar.

        Bist du dir selbst nichts wert?

        Gruß Maux

        (10) 20.10.16 - 09:25

        Hallo

        Das liest sich ja furchtbar
        Bitte nutze die Zeit in der er seine " ich bestrafe dich mit nichtachtung "Show abzieht,und verschwinde einfach aus seinem Leben!
        Ich wünsche dir alles gute!
        LG

        Kann es sein, dass du dir selbst nicht gut genug bist? Dass du dir nichts Gutes gönnst?!
        Das ist echt grausam, was er mit dir macht!
        Hast du wenig Selbstwertgefühl, dass du so etwas zulässig?

        Such dir Hilfe, dass du Kraft findest dich zu trennen. Wie meine Vorrednerinnen sage, er macht dich kaputt!
        Mädel, dafür bist Du zu schade!
        Und das ist bestimmt keine Liebe!! Das ist Wahnsinn, der dich fertig macht!
        Lass dir helfen und beende diese Geschichte.
        Ich drück dir die Daumen
        Gruß, janaberta

        • (12) 20.10.16 - 11:55

          Hallo.

          >>> Kann es sein, dass du dir selbst nicht gut genug bist? Dass du dir nichts Gutes gönnst?! (...)
          Hast du wenig Selbstwertgefühl, dass du so etwas zulässig? <<<

          Ganz im Gegenteil ... gerade selbstbewusste starke Frauen sind für Narzissten besonders reizvoll, um diese klein und fertig zu machen ... nach dem Motto "In mir findet sie ihren Meister!".

          LG

      (13) 20.10.16 - 11:51

      Hallo.

      Du musst wirklich begreifen (also richtig und nicht nur als Lippenbekenntnis), wie krank Dein Freund und wie ungesund diese Beziehung ist ... eventuell solltest Du auch über professionelle Hilfe nachdenken, da niemand unbeschadet aus solchen Missbrauchsbeziehungen rauskommt ... diese Art von Beziehungen können extrem traumatisierend sein ... außerdem wirst Du Hilfe benötigen, wieder Dir selbst und Deinen Empfindungen zu vertrauen ... denn genau diese werden in solchen Beziehungen komplett zerstört, so dass man nur noch sich selbst und seinen Gefühlen/Empfindungen/Wahrnehmungen misstraut ... man hat das Gefühl, dass man selbst falsch ist ...

      ... Dein Glück im Unglück ist, dass Ihr erst relativ kurz zusammen seid ... das macht eine endgültige Trennung nicht einfach, aber leichter, sich zu lösen. Außerdem scheinst Du von ihm noch nicht komplett isoliert worden zu sein (wenn Du mit Deinen Freundinnen sprichst und diese noch für Dich da sind) und es klingt durch, dass da noch irgendwie ein Stück eigener Wille da ist ... auch wenn dieser im Moment immer wieder zu diesen Kriegen führt. Aber genau darauf kannst und musst Du Dich in der Trennungsphase besinnen: Dein Umfeld, das Dir nahesteht und Dich unterstützen würde und Dein Wille und Deine Kraft!

      Ich denke, dass Dir diese Seite hier weiterhelfen kann, Dich zu lösen ... das Erleben richtig einzuordnen und die eine oder andere Strategie an die Hand zu bekommen:

      https://www.re-empowerment.de/

      Und ein 1. wichtiger Schritt sei Dir noch mitgegeben:

      Lösche SOFORT alle Kontaktmöglichkeiten zu ihm und blockiere ihn überall. Sei nicht mir erreichbar für ihn!

      Alles Gute.
      LG

    Hallo,

    "Bitte nichts fieses, denn ich bin wirklich seelisch schon ganz unten angekommen...:-("

    Bist du nicht, denn sonst würdest rennen soweit dich deine Beine tragen.

    Du bist bestimmt ein nettes Mädchen, glaub mir, da draußen laufen auch noch normale nette Männer rum.

    Schieß den jetzigen in den Wind und kümmere dich eine Zeit lang mal nur um dich. Hab Spaß mit deinen Freunden, mach, was du schon immer machen wolltest, such deine Urlaubsziele selbst aus... kurz: mach dir ein schönes Leben ohne diesen Vollhonk.

    Liebe Grüße

    Nici

    Hallo bailyss,

    anders als in den bisherigen Antworten geschrieben, glaube ich nicht, dass Du da rauskommst, indem Du schlicht etwas Abstand schaffst. Die Vorstellung davon, wie es hätte sein können, wenn Du nur alles richtig gemacht hättest, würde Dir immer nachlaufen und in Gedanken würdest Du diese Beziehung nie wirklich beenden.

    Wie jeder Mensch möchtest Du geliebt werden, rundum und ganz sicher - dafür warst und bist Du bereit, Dich sehr zu verbiegen und genau dies ist die eine Stelle, an der Du ansetzen musst. Warum machst Du das?

    Vermutlich liegt da ein als Kind unbewusst eingeübtes Verhalten zugrunde, das Dir überhaupt nicht bewusst ist. Ich sage das deshalb, weil es mir genauso ging .... immer hab ich mich gesehnt, gesucht, mich unsagbar angestrengt, damit ich endlich geliebt werde. Nach einem Zusammenbruch habe ich eine Therapie gemacht und herausgefunden, dass ich ein "parentifizertes Kind" bin und meine depressive Mutter die Ursache ist .... Sie hat mich für ihr Wohlbefinden verantwortlich gemacht und somit die Rollen vertauscht - so sehr auch immer ich mich anstrengte, es hat nie gereicht und ich habe mich nie geliebt gefühlt, obwohl sie mich in Wirklichkeit mit Liebe überschüttete.

    Ich will das hier nicht weiter ausführen, obwohl es viel dazu zu sagen gäbe, sondern Dir nur einen Denkanstoß geben nachzuschauen, woher Dein Verhalten kommen könnte, das Du ja selber auch nicht gut findest - so liest es sich jedenfalls.

    Die andere Stelle, an der Du ansetzen solltest ist, dass Dein Freund offenbar selbst einen schweren Rucksack mit sich herumträgt, den er versucht, Dir aufzubürden. Vielleicht hilft Dir dieses Bild, Dich zu wehren, wenn er den Rucksack wieder Dir geben will - sag einfach nein, denn es ist seiner. Du musst lernen, Dich abzugrenzen.

    Wenn Du an diesen beiden Punkten arbeitest, wirst Du entweder zu der Erkenntnis kommen, dass Du nicht mehr mit ihm zusammen sein möchtest und aus freien Stücken die Beziehung beenden. Oder aber Du bringst mit Deiner Verhaltensänderung, die unweigerlich eintreten wird, bei ihm etwas so in Bewegung, dass auch er sich ändert und Ihr einen neuen Weg zusammenfindet.

    Aktuell befindest Du Dich in einer Art seelischen Abhängigkeit von ihm und bist noch nicht so weit, die Beziehung zu beenden, obwohl Du weißt, dass sie Dir nicht gut tut. Da hilft leider auch nicht, wenn andere Dir dazu raten ...

    Du scheinst intelligent zu sein, wirkst empathisch und außerdem zielstrebig - Du bist mir sehr sympathisch. :-D Magst Du Dich selbst leiden? Denkst Du vielleicht, dass Du einen vermeintlich so tollen Mann gar nicht verdient hast? Schau mal nach in Dir und schreib mir auch gerne eine PN, wenn Du möchtest.

    lg
    lillebi

    • (17) 20.10.16 - 13:16

      >>> Oder aber Du bringst mit Deiner Verhaltensänderung, die unweigerlich eintreten wird, bei ihm etwas so in Bewegung, dass auch er sich ändert und Ihr einen neuen Weg zusammenfindet. <<<

      Ohne mich zu weit aus dem Fenster lehnen und eine Ferndiagnose wagen zu wollen ... nichtsdestotrotz weist der Typ so ziemlich alle Merkmale eine Cluster-B-Störung auf (und das schon ohne die weiteren Details, die die Freundinnen der TE kennen) ... die haben auch die meisten Serienmörder.

      Ich empfinde es als grob fahrlässig, der TE irgendeinen Ratschlag in Richtung eines gemeinsamen Weges zu geben ...

      • Finde ich nicht, man kann doch nicht immer gleich weglaufen.

        Wenn Du ernsthafte psychische Probleme hättest, die dir vermutlich selber längere Zeit nicht bewusst wären, die sich aber im Zusammenleben mit dem Menschen, den Du liebst, offenbaren - würdest Du wollen, dass er wegläuft oder dass er das mit Dir durchsteht?

        Weglaufen ist keine Lösung, denn man trägt das Erlebte in sich und es wird sich Bahn brechen. Besser ist es, gleich eine Lösung zu suchen.

        Aber vermutlich muss man eine gewisse Lebenserfahrung haben, um das erkennen zu können und zwar bevorzugt im ganz realen Leben, nicht nur im virtuellen.

        • (19) 20.10.16 - 15:24

          >>> Wenn Du ernsthafte psychische Probleme hättest, die dir vermutlich selber längere Zeit nicht bewusst wären, die sich aber im Zusammenleben mit dem Menschen, den Du liebst, offenbaren <<<

          Natürlich ist sich ein Narzisst seiner Persönlichkeitsstörung nicht bewusst ... krank sind für solche Menschen immer die anderen.

          >>> würdest Du wollen, dass er wegläuft oder dass er das mit Dir durchsteht? <<<

          Wir reden hier aber nicht von irgendwelchen psychischen Problemen, die therapierbar sind, sondern von einer nahezu untherapierbaren Persönlichkeitsstörung.

          >>> Aber vermutlich muss man eine gewisse Lebenserfahrung haben, um das erkennen zu können und zwar bevorzugt im ganz realen Leben, nicht nur im virtuellen. <<<

          Die ich im Gegensatz zu Dir offensichtlich habe und deswegen der TE nur ein "Run, TE, run" raten kann ...

          ... und ja, wenn man von jemanden 10 Monate lang ununterbrochen, gedemütigt, gegängelt und abgekanzelt wird, sollte man GLEICH wegrennen ... lieber gestern, als heute.

          >>> denn man trägt das Erlebte in sich und es wird sich Bahn brechen. Besser ist es, gleich eine Lösung zu suchen. <<<

          Da bin ich ganz bei Dir ... nur sollte man die Lösung tunlichst NICHT zusammen mit einem Soziopathen erarbeiten, sondern mit professioneller Hilfe, mit der man das Trauma einer solchen Beziehung aufarbeiten kann.

          Dein Lösungsansatz ist richtiggehend bösartig und brandgefährlich für die TE!

Ich stimme Rebekka.West zu, bitte suche Dir so schnell wie möglich Hilfe und versuch, da raus zu kommen, das Risiko, dass dieser Mensch für Dich physisch gefährlich wird, ist sehr hoch. Psychisch hat er Dich schon deutlich geschädigt, möchtest Du wirklich darauf warten, dass es auch noch physisch wird?

Deine Vernunft sagt dir, dass du dich trennen solltest. Aber das durchzusetzen und nicht einzuknicken, ist die Schwierigkeit dabei.

Du solltest analysieren, ob du ihn, also genau diese Person mit ihren Charaktereigenschaften, liebst und deshalb diese ganzen Demütigungen auf dich nimmst, oder ob du von der sparsam dosierten Zärtlichkeit, die er dir gibt, abhängig bist. Da er so wenig Liebenswertes hat deiner Beschreibung nach, ist es eher Zweiteres, oder?

In dem Fall würde ich so vorgehen: ich würde dafür sorgen, dass er sich von mir trennt, nicht anders herum. Momentan hat er sich ja schon temporär getrennt. Kommt er wieder an, lege doch einfach mal deine Regeln fest: Treffen finden bei dir in der WG statt, du ziehst dich bewusst lässig an, schminkst dich nicht, lässt deine Fingernägel kurz und natürlich - und kündigst ihm an, dass du keinen Sex mehr mit ihm haben wirst, bis du dich angenommen fühlst. Momentan scheint er dich ja eher zu verachten und nicht als "würdig" zu erachten, wenn du Du selber bist. Du könntest auch auf einer Paartherapie bestehen.....

Auch würde ich ihm sagen, dass sein Verhalten nicht normal und gesund ist und dass, solltest du wieder Erwarten doch wieder mit ihm in ein paar Monaten zusammen kommen, er sich in Behandlung begeben soll. Ich denke nicht, dass er, bei seinem Hochmut, sich so abcanceln lassen wird von dir, denn so wird er es sicherlich empfinden, auch wenn es das nicht ist.

Die andere Möglichkeit ist die, dass du wieder nach Deutschland ziehst und ihm keine Adresse nennst und deine Telefonnummer und alles wechselst.

"Gibt es an ihm auch positives? Nein, eigentlich nicht. Ja, er sieht gut aus,..."

Dann bastel Dir halt Deinen eigenen Starschnitt und häng ihn auf.

Ich würde mal seine "Vorgeschichte" oder selbstdiagnostizierte Zusammenbrüche außen vor lassen. Konntest Du das überhaupt mal überprüfen oder sind das nur seine Worte? Selbst bei einem Burnout kann man sich noch benehmen.

Mich würde es nicht wundern, wenn er Dir einen Scheiß erzählt hat um seinen miesen Charakter zu entschuldigen. Denn das Bürschchen ist gerade fröhlich dabei Dich ganz klein zu machen, damit Du irgendwann sein Affentheater ohne Widerspruch mitspielst.

P.S. Deine Freundinnen haben Recht!

  • Hallo ihr Lieben,
    ich bin überwältigt von euren zahlreichen, ausführlichen und größtenteils auch sehr einfühlsamen Antworten.
    Ich habe mich heute in Arbeit gestürzt und bis eben im Büro verbracht, da es bei mir gerade viel zu tun gibt. Daher kann ich leider noch nicht auf alles eingehen, aber das hole ich am Wochenende definitiv nach. Auch wenn ich vieles schon tausend Mal gehört habe, so habt ihr mich doch weiter ermutigt endlich einen Schlussstrich zu ziehen. Werde berichten und allen antworten. Danke!

    • Ich hoffe, Du hast verstanden, dass der Typ einen exorbitanten Dachschaden hat und für Dich sehr gefährlich ist.

      Bitte geh nie wieder zu ihm hin oder nimm sonst irgendwie Kontakt zu ihm auf!

      Es gibt auch in der Schweiz Frauenhäuser. Bitte wende Dich dorthin. Sie können zumindest mit Dir sprechen.

Hallo meine Liebe,

ich muss gestehen, ich habe deinen Text zwar komplett gelesen - aber nicht die bereits gegebenen Antworten, so kann es sein, dass ich vielleicht etwas wiederhole was eine von den Mädels schon geschrieben hat.

Als erstes möchte ich Dir sagen, mach Dir keine Vorwürfe deswegen und bestrafe Dich nicht, weil Du nicht von ihm loskommst. Es gibt nun mal diese Situationen und diese Männer, die einfach so eine Anziehungskraft ausüben, dass man sich nicht wehren kann. Und jede, die schreibt "Mir würde das niemals passieren" war noch nicht in so einer Situation und hat einfach keine Ahnung!

Ich selbst kenne dieses Gefühl zu gut und auch einige Frauen, die selbstbewusst, erfolgreich und mit beiden Beinen im Leben stehen und trotzdem an irgendwelchen Typen hängen! Soviel vorne weg!

Ja, was kannst Du tun - es Erfolgsrezept gibt es wohl nicht, jedenfalls habe ich bisher keins gefunden. Eine wichtige Rolle ist aber die persönliche Schmerzgrenze - nur wenn diese erreicht oder überschritten ist, wird sich auch etwas ändern! Und das ist eben sehr unterschiedlich. Versuche deine Lage - soweit es natürlich geht so komfortabel wie nur möglich zu gestalten, versuche alleine Dinge zu unternehmen, Dinge zu tun, die Dir gut tun. Geh mal zum Friseur, Massage oder sonst etwas und setze Dich mit der Situation auseinander. Auch wenn es schwer ist und weh tut, halte es Dir immer wieder vor Augen und frage Dich auch mal, wo will ich hin, was erwarte ich vom Leben und eine wichtige Frage - was wäre das Schlimmste, wenn er nicht mehr da wäre! Vielleicht solltest Du dir auch jemand Professionelles suchen, mit dem Du darüber sprechen kannst und er Dir Tipps gibt - aber erwarte keine Wunder, denn es wird nicht von heute auf morgen gehen und es wird immer mal Rückschläge geben - so wie auch jetzt! Weine auch ruhig, lass den Schmerz raus, denn nur so kann es besser werden.

Ich selbst bin meilenweit davon entfernt es "geschafft" zu haben, aber ich kann sagen, es geht mir mittlerweile gut. Ich achte auf mich selbst, und ich kann sagen, er ist nicht mehr der Mittelpunkt meines Lebens, ich bin nicht mehr so abhängig, nicht mehr so abhängig von ihm, nicht mehr so abhängig von meinem Handy.. ich kann mich auch an kleinen Dingen erfreuen.

Versuche die unklare Situation auszuhalten - auch wenn es weh tut, jeder Tag ist dann ein gewonnener Tag. Und es gibt nicht auf alles eine Antwort - muss es auch nicht! Wenn er sich nicht meldet, umso besser! Und wenn du nicht weißt was ist, dann definiere Dir die Antwort selbst!

Ich wünsche Dir alles erdenklich Gute!!

Top Diskussionen anzeigen