Ich habs getan - Trennung

    • (1) 28.01.17 - 06:59

      Hallo Ihr Lieben,
      Ich muss mir einfach mal was von der Seele schreiben.

      Ich habe mich vorgestern von meinem Mann getrennt. Es ging einfach nicht mehr. Wir haben uns nur gestritten und uns emotional so fertig gemacht gemacht dass wir beide nun in einem tiefen schwarzen Loch hängen. Ich weiß dass es die richtige Entscheidung war aber es fällt mir schwer das alles zu akzeptieren und zu verkraften. Wir lieben einander noch aber es reicht einfach( vielleicht im Moment) nicht für eine glückliche Ehe.

      Wir haben 2 Kinder (2,5 und 5 Monate) .

      Ich werde mir mit den 2 eine neue Wohnung suchen und uns richtig schön einrichten. Nur weiß ich nicht wie es finanziell weiter gehen soll. Bis August bin ich im BV aufgrund der Infektionsgefahr in der Stillzeit. Aber was ist danach ?

      Und ich glaube ich kann nicht alleine leben. Also ohne Mann. Wie macht man sowas? Ich habe immer irgendwie mit jm zusammen gewohnt.

      Unsere Kinder sind noch klein die können hoffentlich gut damit umgehen. Er darf immer vorbei kommen und die Kinder sehen und besuchen. Wir wollen auch noch zusammen als "Familie" die wir immer noch bleiben zusammen Ausflüge machen mit den Kindern etc.

      Es fällt mir so schwer das alles zu glauben. Er war und ist meine große liebe.

      :(

      • Das alleine leben kann wirklich schwer sein, wenn man es noch nie gemacht hat. Als ich mich von meinem Mann getrennt habe, habe ich die Einsamkeit als unerträglich gefunden. Sie hat mich manchmal angefallen wie ein Tier.

        Das ist aber alles nur eine Frage der Gewohnheit, du musst dich ablenken und dir ein soziales Netzwerk aufbauen. Treffen mit Freunden, Unternehmungen, Sport etc. Das alles hilft. Und du wirst sicher nicht für immer alleine bleiben.

        Ich stelle es mir allerdings schwer vor, gemeinsame Unternehmungen zu machen, wenn du noch so leidest. Wäre es nicht besser, erst richtig ab zu schließen? Und würden sich eure Kinder nicht unberechtigte Hoffnungen machen?

      (4) 28.01.17 - 17:41

      Hallo,

      Kopf hoch. Das wird schon. Eine Trennung ist nie leicht, aber es gibt auch wieder Licht am Ende des Tunnels.

      Wichtig ist, dass du dich beraten lässt. Gehe am besten zu einem Anwalt zu einem Beratungsgespräch. Kostet ca 240 Euro. Daran beteiligen sich aber oft auch die Rechtsschutzversicherungen.

      Kläre mit dem Anwalt, was dir zusteht. Wenn ihr verheiratet seid, dann steht dir auch Trennungsunterhalt zu und Unterhalt für die beiden Kinder.

      Wenn du Unterlagen zu Versicherungen, Rente, evt. Ehevertrag hast, dann nehme das alles gleich mit.

      Nur ein Profi kann dich letztendlich gut beraten, was dir zusteht und dann weißt du auch, was du dir an Wohnung leisten kannst oder ob du diesbezüglich auch Unterstützung einfordern kannst. Warum ziehst überhaupt du aus? Warum nicht dein Mann? Ist das seine Wohnung?

      Ansonsten gebe dir erst einmal Ruhe. Überstürze nichts. Auch wenn du denkst, du kannst nicht alleine leben. Du schaffst das und mit zwei Kindern bist du sowieso genügend abgelenkt.

      Es ist kein Zuckerschlecken. Glaube mir. Aber es geht auch wieder aufwärts!

      Viel Glück
      Burbel

    • Wenn doch die Gefühle noch da sind dann habt ihr eine Basis. Habt ihr es Mit einer Eheberatung bzw. Paartherapie probiert,?
      Auch ich hatte mit meinem Mann eine schwere Krise aber ich bin froh gekämpft zu haben. Vielleicht gibt es eine Möglichkeit das ihr euch wieder findet,als Paar.
      Gemeinsame Kinder& Gefühle für einander bzw. Die große Liebe; versucht doch einen anderen weg zu finden bevor ihr endgültig abschließt.
      Alles gute für euch....

      • Danke für den lieben Tipp.

        Aber gestern habe ich erfahren dass er dich eine andere hat seit 6 Monaten ?'!! Das was ich immer vermutet habe mir aber immer gesagt würde ich spinne und müsste zum Therapeuten weil ich krankhaft eifersüchtig wäre war doch kein Hirngespinst!

        • Oh je das ist hart. Mein Mann hat mich auch betrogen. Es war eine schlimme zeit. Jedoch hat er gekämpft und wir haben einen Neuanfang gewagt.
          Das ist wirklich die Hölle ich kann mir vorstellen wie du dich fühlst
          . Dann ist es wirklich besser Abstand zu gewinnen. Ich würde auch zuerst zum Anwalt gehen um einen Überblick zu bekommen was dir zusteht damit du weißt was du dir für eine wohnung suchen kannst...
          Viel Kraft für die Zukunft....

        Hallo
        Vor bald einem Jahr haben mein Mann und ich uns getrennt. Wie ich dann erfahren habe hatte er auch etwas mit einer anderen Frau (schon länger) die aber nicht in Deutschland wohnte. Die erste Zeit war vorallem psychich sehr belastend für mich. Wir waren jeweils die erste Beziehung, hatten schon eine leicht kriselnde (ok, es war nicht so das wir gestritten haben, wir hatten nur gemerkt das wir uns ausseinander entwickeln) Phase mit Paartherapie und dachten eigentlich wir hätten es geschafft. Haben wir wohl letztendlich doch nicht und wir wollten oder konnten es beide nicht einsehen. Es war wirklich traurig.

        Die Kinder haben mir aber in dem Sinne geholfen dass das Leben und der Alltag einfach weiter geht, die Erde dreht sich weiter und so hat sich irgendwann auch der Schalter wieder umgelegt und mir ging es wirklich wieder gut.
        Seine Affäre ist auch nach Deutschland gezogen und hat dann nochmal richtig aufgemischt, das hat alles ziemlich erschwert denn als Menschen & Eltern verstanden wir uns eigentlich dennoch sehr gut. Aber auch das haben wir mittlerweile wieder überstanden und es läuft sehr gut.

        LG

Top Diskussionen anzeigen