wechselmodell umgangsrecht kind

    • (1) 09.02.17 - 16:39

      Hallo zusammen, mein Partner und ich haben uns getrennt. Wir haben einen 3,5 Jahre alten Sohn.....ich bin aus der gemeinsamen WHG ohne unser Kind ausgezogen(bei ner Freundin bis zur eigenen WHG) Ich ziehe zum nächsten 1. In meine WHG mit Kinderzimmer. Jetzt möchte der Vater der die ersten 2 Jahre nichts zum Familienleben beigetragen hat den jungen behalten und mir ein Besuch alle 2 Wochen an Wochenende rein drücken. Ich hätte gern 1 oder 2 wöchentlichen Wechsel! Hat da jemand Erfahrung und hat er wirklich eine Chance den jungen zu behalten weil ich gegangen bin.....

      • Ja, er hat natürlich die Möglichkeit, dem Jungen weiterhin den Lebensmittelpunkt zu bieten, wenn er das möchte. Gilt ja genauso für Dich. Und da Du gegangen bist, hast Du zum Ausdruck gebracht, dass Du das Kind bei ihm in guten Händen weisst.

        Ihr müsst Euch schon einigen, weder er noch Du hat das Recht, alleine zu bestimmen, wie das in Zukunft gestaltet wird.

        Am besten ist, ihr einigt euch. Versuche in Ruhe zu besprechen, dass dir z.B. der wöchentliche Wechsel vorschwebt und dann soll er sagen, was ihm vorschwebt. Dann versucht euch zu einigen, sonst läuft es auf einen Sorgerechtsstreit raus und es ist immer besser, nicht von einem Gericht vorgeschrieben zu bekommen, wie und wann man sein Kind sehen darf.

        Ob du mit oder ohne Kind ausgezogen bist, spielt keine Rolle und du kannst ja auch begründen, warum du ohne Kind ausgezogen bist und dass das nur vorrübergehend war.

Top Diskussionen anzeigen