Ich weiß nicht weiter..

    • (1) 27.02.17 - 18:17

      Hallo ihr Lieben,

      Kurz zu meiner Vorgeschichte. Ich bin seid ich 17 Jahre bin (nun 32) mit meinem Mann zusammen. Seid 7 Jahren verheiratet. Wir haben zwei Kinder noch 5 und noch 3.

      Ich habe keinen mit dem ich so richtig reden kann. Vielleicht auch aus Angst.

      Ich liebe meinen Mann nicht mehr. Es ist für mich mehr so wie ein Freund. Ich weiß das er mich abgöttisch liebt. Wir hatten letztes Jahr schon eine Phase in der ich kurz davor war zu gehen. Aber gekniffen habe.

      Nur es wird ja nicht besser, ich versuche es mir einzureden. Ich habe Angst was passieren würde bei einer Trennung.

      Wie würde es ihm damit gehen. Er ist schon einmal geschieden und auch älter als ich.

      Würde ich alleine klar kommen?

      Ich arbeite nur teilzeit im Moment. Er hat seinen Job verloren im Dezember.

      Hat noch zwei Kinder aus vorheriger ehe für die er zahlen muss.

      Wir haben ein tolles Haus zur Miete hier unsere Tochter ist auch um die Ecke zur schule angemeldet hier.

      Wir sind erst vor 4 Jahren hier her gezogen.

      Ich weiß einfach im Moment nicht weiter.

      Ich hätte wirklich Angst das er total kaputt geht...

      Aber ich fühle mich nicht frei. Und danach sehne ich mich so.

      • Hallo, es ist keine einfache Situation.

        Du solltest dir erstes klar werden ob du bei ihm bleiben möchtest und eventuell noch eine Möglichkeit siehst das eure Beziehung wieder besser läuft. Vielleicht eine Ehe oder Familienberatung in Anspruch nehmen.

        Sollst du für dich den Entschluss treffen das für dich eine Trennung die bessere Alternative ist, dann solltet ihr versuchen gemeinsam alles zu entflechten. Ich weiß es ist nicht einfach und wird ihm eventuell für einige Zeit den Boden unter den Füßen weg ziehen.

        Solltest du aber bei ihm bleiben, obwohl dich eure Beziehung nicht erfüllt, dann wirst du langsam aber sicher dich aufgeben und deine Leben wird dir noch weniger Freude bereiten. Das wirkt sich auch negativ auf eure Beziehung aus und wird die Probleme noch verstärken und es wird sich auch negativ auf eure Kinder auswirken.

        Ganz wichtig ist auch das du jemand findest mit dem du über deine Sorgen und Ängste reden kannst. Alles in sich hinein fressen macht dich mit der Zeit auch kaputt.

        Ich schicke dir viel Kraft.

        blaue-rose

        Ich befürchte, Du hast einfach Angst vor der Zukunft. Die wird hart für Dich werden. So wie ich nach Deiner Beschreibung Deinen Mann einschätze, wird nicht viel Unterhalt rüberkommen. In dem Haus bleiben wird wahrscheinlich auch nicht funktionieren.

        Als Alleinerziehende hat man schon ein hartes Leben. Kinder, Lebensunterhalt und Haushalt unter einen Hut zu bringen, wird schwer werden.

        Das Plus, was dagegen steht, ist, dass Du frei bist, keine Liebe heucheln mußt.
        Ob Dir das die Sache wert ist, kannst nur Du ganz allein entscheiden.

        Du bist noch jung, eine Trennung wird sicher nicht das Ende eines partnerschaftlichen Lebens für Dich bedeuten, da wird schon irgendwann der Traumprinz auftauchen. Ob bei dem dann die Liebe andauert, kann Dir auch niemand sagen.

        So ganz einfach würde ich die lange Partnerschaft nicht aufgeben. Habt Ihr es denn schon mal mit einer Paarberatung versucht?
        Ich würde alles versuchen, bevor ich alles aufgebe, was ich mit meinem Partner aufgebaut habe. Für Deine Kinder wäre es eh leichter, wenn Vater und Mutter da sind.
        Damit will ich aber nicht sagen, dass man auf jeden Fall zusammen bleiben soll. Aber man sollte vorher alle Möglichkeiten ausschöpfen.

        Gruß Bernd

Top Diskussionen anzeigen