Keine Ahnung -bin feige und ratlos und etwas am Ende

    • (1) 08.04.17 - 11:52

      Hallo erstmal...
      Dachte nie das ich hier schreiben werde...wohl wie alle. ..
      Obwohl ich wohl auch selbst mit schuld bin und alle Anzeichen ,dass diese Beziehung auf Dauer nicht funktionieren kann,einfach ignoriert habe...
      Wir sind nun 12 Jahre zusammen ,haben eine 3 jährige Tochter und ich bin in der 13 ssw. ...

      Seit Anfang des Jahres arbeitet mein Partner nicht mehr in Schichtarbeit. ... Aber vl. Haben wir uns dieJahre zuvor schon auseinander gelebt.... Ich schlafe seit meine Tochter auf der Welt ist bei ihr im zimmer (in einem juniorbett) habe leider verpasst raus zu kommen jetzt will sie nicht alleine schlafen. ..
      Mit SchichtArbeit war das irgendwie egal.... Sex hatten wir immer so 2-3 mal im Monat. .. Auch nicht der brüller. ..Aber ok.
      Jedoch haben wir uns wohl nichts mehr zu sagen.. Er sitzt nur vor dem PC ...fifa oder irgendwas anderes.... letztens hat er vor Wut über ein verlorenes Spiel in seinen schreibtisch ein Loch geschlagen.
      Mir gegenüber war er jedoch nie handgreiflich..
      Aber gemein....Das kann er sein...Der Respekt ist einfach weg...
      Mir ist seit der schwangerschafft vor allem nachmittags schlecht. .. Ich bin froh wenn ich nach der Arbeit Zuhause gegen 16-17 uhr die Beine hochgehen und dann um 20 uhr ins Bett gehen kann..
      Haushalt geht nur vor der Arbeit oder am Wochenende. ..Er hilft so gut wie nichts...
      Gestern dann meinte er er hat schon längst aufgegeben...Ich hätte ja jetzt was ich wollte (2te ss) und er wollte gar kein zweites kind von mir - er säße abends ja nur alleine rum. ... Er ist unzufrieden mit dem Haushalt etc...
      Ich wasche,putze wenn ich kann,bringe das Kind morgens in den Kindergarten, fahre 1 Stunde zur Arbeit, bleibe 6 Stunden, wieder zurück,hole zu 50 %das Kind ab..Normalerweise koche ich noch -nur momentan geht es nicht...spülmaschine? Meistens ich... Ja ich schaffe den Haushalt so nicht komplett wenn dann noch Betten beziehen,Bad machen etc.. Selbst das Katzenklao mache ich...
      Und dann muss ich mir anhören -das war mal letztes jahr -was er sich für eine lusche sogar fotze hat er schonmal gesagt-geholt hat. .

      Über die jahre habe ich leider auch 25 kg zu viel auf die Rippen. ..Ich habe gute Freunde und meine Eltern leider 50 km entfernt... Ich habe so keine Hilfe und meistere alles alleine und dann noch sowas.. Gestern hat es mir aber den Boden unter den Füßen weg gerissen und Stunden später tut er so als ob nichts wäre,fragt mich heute sogar nach elternzimmer im kkh zur Geburt. ..
      Ich kann nicht mehr....will keinen meiner Freunde belästigen,will meinem Kind die Umgebung und Vater nicht nehmen auch dem krümmel nicht...Aber in diesem Ort Wohnung und so eine weite fahrt das schaffe ich finanziell nicht.... Wir haben eine Eigentumswohnung 50/50 Ich weiß gar nicht mehr worauf ich hinaus will...

      Es ist so beschämend das ein erwachsener mensch der mal so selbstbewusst war wie ich so tief sinkt und verharrt anstatt endlich ein Ende zu setzen. Ich bewundere alle die es schaffen und frage mich wann ich aufwache oder ob ich lieber gegen einen Baum fahren sollte....

      Ach scheisse alles...

      Sorry fals es verwirrt wirkt..

      Selbst schuld wohl. .

      Danke fürs zuhören ...

      Eva

Top Diskussionen anzeigen