GroßCousine wurde von Mann verlassen ????

    • (1) 08.04.17 - 19:35

      Hallo ihr Lieben,

      irgendwie bin ich gerade total durch den Wind. Meine Mutter schrieb mir gerade, dass meine Großcousine von ihrem Mann verlassen wurde. Schon seit ein paar Wochen war sie jedes Wochenende bei ihren Eltern und er mit seinen Kumpels / seinem Hobby beschäftigt. Mich wühlt das total auf. Die beiden sind seit knapp zwei Jahren zusammen und haben letztes Jahr im April schon geheiratet, da war sie hochschwanger. Im Mai wurde ihr Sohn geboren. Im Dezember sind sie aus ihrer gemeinsamen Mietwohnung in ein Haus zur Miete gezogen, wo sie nun seit knapp 4 Monaten leben. Alles schien perfekt. Heute ist ihr 1. Hochzeitstag... Und dann ausgerechnet an diesem Tag diese Hiobsbotschaft...

      Obwohl sie und ich uns nicht oft sehen (nur alle paar Jahre) mögen wir uns doch sehr gerne und ich frage mich, ob ich irgendwas für sie tun kann, zumal wir beide so sehr gefiebert haben durch die Schwangerschaft (unsere errechneten ETs waren nur 2 Wochen auseinander und da gab es so viel zu quatschen und um sich auszutauschen :-)). Und sie hatte so eine schwere erste Zeit mit dem Kleinen, weil er einige Wochen zu früh kam und einige Zeit auf der Intensiv bleiben musste. Für den Kleinen tut es mir auch so leid.

      Ich würde ihr gerne irgendwas Gutes tun, ihr zeigen, dass ich an sie denke und für sie da bin, wenn sie reden will. Aber andererseits will ich sie auch nicht in dieser Zeit / Phase jetzt bedrängen, denn vielleicht will sie einfach auch alleine bzw. nur mit der engsten Family darüber reden.

      Was würdet ihr tun bzw. habt ihr in einer solchen Situation getan? Bestimmt kennt die ein oder andere von euch solche Situationen. Möchte ganz gerne ein paar Meinungen hören / lesen, bevor ich irgendeinen "Schnellschuss" oder so mache. Danke euch im Voraus! :-)

      • Ach ja, ganz vergessen: Hinfahren geht derzeit nicht. Sie wohnt knapp 600km weit weg und ich hab auch keinen Urlaub mehr zum Verplanen #schmoll

        Hat sie Telefon? Ruf doch einfach mal an.

        Sprich mit ihr und hör ihr einfach zu.

        Es wird oft immer die gleiche Aussage kommen und sie wird verzweifelt sein. Aber in der Situation ist man echt froh, wenn man jemanden hat, der einem zuhört.
        Biete ihr evtl. über die Feiertage Hilfe an. Vielleicht kann sie zu dir kommen oder umgekehrt.

        Gerade in solchen Situationen stellt sich oft heraus, wer zu einem hält. Ich habe meinen Freundeskreis sehr ausgedünnt, weil viele mit der Trennung nicht umgehen konnten und mich nie gefragt haben, wie es mir geht.

Top Diskussionen anzeigen