Kindesunterhalt, wie berechnen?

    • (1) 02.06.17 - 11:58

      Hallo,

      ich habe mich vor mehr als zwei Jahren, nach knapp 18 Jahren Ehe,von meinem Mann getrennt. Unsere gemeinsamen Kinder ,damals 14 und 16 Jahre alt, wollten nach der Trennung bei ihrem Vater bleiben.
      Für mich war selbstverständlich das ich auch für beide Kinder Unterhalt zahlen muss und auch will.
      Jetzt zu meiner Frage, ich habe durch Vollzeitjob und 450Euro Job eine recht gutes Einkommen und mein ExMann verdient ca. genausoviel wie ich und bekommt dann noch dazu Unterhalt und Kindergeld.

      Wird sein Einkommen irgendwie bei der Unterhaltsberechnung mit berücksichtigt? Das erste Jahr habe ich mich nämlich noch täglich um die Kinder gekümmert, sie morgens fertig zur Schule gemacht, so daß er seinen Job überhaupt weiter so machen kann. Zudem habe ich sie jede dritte Woche hier zum essen und um mit ihnen zu Termine und Hobby zu fahren, da er dann Spätschicht hat.
      Es geht nicht darum das ich mich nicht um meine Kinder kümmern möchte, im Gegenteil, ich bin froh wenn sie hier sind. Aber irgendwie müsste das doch auch mit berücksichtigt werden, oder sehe ich das falsch?

      Vielleicht könnt ihr mir da weiterhelfen!

      Danke!

                • Nein, es wird nur nch deinem Einkommen der Unterhalt berechnet.

                  Wenn das Kind, um das es geht, nun 18 Jahre alt ist, spielt sein Einkommen eine Rolle. Dann muss der Anspruch des Kindes anhand beider Einkommen ermittelt werden und ihr teilt euch den Unterhaltanspruch prozentual nach der Höhe eurer Einkünfte.

                  Generell kann sein Einkommen auch beim minderjährigen Kind eine Rolle spielen, wenn er wesentlich mehr (je nach zuständigem OLG), das 2-3fache mehr verdient als Du. Dann kannst Du u. U. vom Barunterhalt befreit werden.

                  LG

      Hallo!
      Hast Du denn den Unterhalt den du zahlen musst mal berechnen lassen? Das hört sich jetzt für mich irgendwie nicht so an. Es zählt dein bereinigtes Einkommen (abzgl. Fahrtkosten zur Arbeit z. B., hälftiges Kindergeld...) und, sollte eines deiner Kinder schon selbst Einkünfte haben, wird das auch mit einbezogen. Also, vielleicht mal berechnen lassen.
      LG

Top Diskussionen anzeigen