Gehen oder Bleiben ?

    • (1) 13.06.17 - 11:58

      Ich brauche mal euren Rat

      Ich (35) lebe mit meinem Mann (46) und unserer (6) Tochter in einem Haus, welches wir vor zwei Jahren per Vollfinanzierung gekauft haben.

      Mein Mann hatte eine knapp 2,5 Monate dauernde Affäre, die hat er mir auch nur gebeichtet weil ich ihn mit ihr am Telefon konfrontiert habe. Er sagt er liebt sie nicht aber sie ist eine alte Freundin von ihm. Er will auch den Kontakt zu ihr nicht abbrechen, bzw. ich glaube ihm nicht, dass er angeblich keinen Kontakt mehr mit ihr hat.

      Mir hat er gesagt, er liebt mich noch, aber nicht mehr so, dass es für eine Ehe reicht, aber er wolle um unsere Ehe kämpfen.

      Ich liebe ihn zwar schon noch (glaube ich) aber es gibt einen wichtigen Baustein, den er mir verweigert - Sex - unser Sex ist ziemlich wenig (6×im Jahr) aber schon länger. Er sagt dazu dass er sich fühlt wie ein 90jähriger und keinen Bock auf Sex hat. Für mich ist Sex aber auch ein wichtiger Bestandteil einer Ehe.

      Weiß nicht was ich machen soll, ich liebe ihn aber ich will nicht wie in einer WG leben und auf Sex verzichten und woher soll ich wissen, ob es mit der Zeit wieder besser wird (er sagt wir brauchen einfach Zeit)

      Sorry fürs #bla

      • Hallo, ich denke, entscheiden musst du das ganz allein... aber ich würde den Mann definitiv zu einer Paartherapie schleifen... wenn er um eure Ehe kämpfen will, dann sollte das ja auch in seinem Sinne sein?!

        Die Sache mit dem Sex: Ich verstehe nicht, wie du schreiben kannst, du willst nicht mehr auf Sex verzichten. Mit 6x jährlich Sex, hört sich das für mich immens nach Verzicht an!!

        Die Affäre zeigt ja wohl auch ach zu deutlich, dass er sich nicht immer wie 90 fühlt... wenn ich dich richtig verstanden habe... und da würde ich ihm schon klarmachen, dass dich ein weiterer Kontakt zu dieser Frau verletzt und dein Misstrauen in ihn nicht verbessert...

        Tut mir leid, ich kann mir vorstellen, wie schwierig das gerade für dich ist. Ich drück dir die Daumen, dass du eine für dich passende Entscheidung treffen kannst- mach dich nicht klein!

        LG *sis*

        • Hallo,

          ich weiß, dass ich diese Entscheidung alleine treffen muss - aber ich drehe mich momentan absolut im kreis und finde keinen Ausweg.

          Paartherapie haben wir gemacht, die pausiert jetzt erstmal bis nach meinem Urlaub (hoffe dort eine Entscheidung treffen zu können).

          Vielleicht habe ich mich schlecht ausgedrückt - ich war mit 6x Sex auch nicht zufrieden, aber selbst das war schon fast erzwungen :-(

          Er sagte mit in Bezug auf die Affäre, dass er gucken wollte ob es woanders funktioniert - auch da hat es das wohl nicht - dennoch bin ich verletzt dass er es "überprüft" hat. Naja zum Kontakt mit ihr hab ich ihm gesagt dass es mich verletzt und angeblich hat er keinen Kontakt mit ihr aber das hat er mir schon öfters gesagt und immer wieder ist das Gegenteil der Fall gewesen.

          Ja es ist schwer, vorallem weil unsere kleine im August eingeschult wird und jetzt schon unter der ganzen Situation leidet (sie hat viele Streitereien mitbekommen - jetzt streiten wir uns garnicht mehr - weil wir gesagt haben wir reden nicht mehr über "sie" und es funktioniert.

          Ich bin total überfordert und weiß nicht weiter

          • Das ist ja nun nicht das erste mal, dass du um Rat fragst. Mindestens 2 deiner threads hatten genau das selbe Thema, innerhalb von etwa 2 Monaten. Du drückst dich davor, eine endgültige Entscheidung zu treffen. Eigentlich WILLST du nichts ändern, sondern nur jammern. Denn Tipps hast du bereits in den letzten threads zur genüge bekommen. Also entweder hörst funktioniert auf zu jammern und machst endlich mal was oder du jammerst leise. Es ist echt nicht mehr zu ertragen, denn du jammerst in einer Tour, willst aber keine Veränderung. Oder wenn, dann tust du selbst nichts dafür. Bewegt deinen Hintern und such dir ne eigene Wohnung und trenn dich endlich von diesem Idioten. Oder halt die klappe und mach weiter wie bisher. Aber dann eröffne nicht jedesmal, wenn es dir gerade mal wieder zu doof wird einen thread. Hilfe würdest du genug bekommen, du musst aber dafür deinen Hintern hoch bekommen und etwas tun statt nur dabei zu sitzen und abzuwarten.

            • Ich weiß nicht welcher Furz dir gerade quer sitzt oder gehst du jeden so an, der versucht Lösungen zu finden und ja auch vielleicht schonmal 2-3x unterschiedliche Posts hat?

              Ich tue mich nunmal nicht leicht, meine Ehe einfach so wegzuschmeißen und wer gibt dir eigentlich das Recht mir zu unterstellen dass ich nichts mache und nur jammere? Woher weißt du, was ich in der letzten Zeit alles getan oder nicht getan habe???

              Ich finde deinen Kommentar hier einfach nur unverschämt.

              • Weil ich dich im partnerschaftsforum und in diversen anderen unterforum immer zum genau gleichen Problem lese. Das zieht sich bereits über Monate, du bekommst Tipps, änderst aber nicht das geringste. Du jammerst aber willst unbedingt an diesem Idioten von mann festhalten, der dich nach Strich und faden verarscht. Das ich mir denke, so treu doof kann doch keiner sein, ist eigentlich kein Wunder.

            • Ich versuch mich mal als Vermittler.

              Ja, der Tonfall der Antwort ist grenzwertig. Soweit gebe ich "Sexyrebi" Recht.

              Aber so ein grenzwertiger Tonfall muss nicht immer böser Wille sein. Manchmal braucht es vielleicht einen solchen Tonfall, weil der andere sonst nicht merkt, wie falsche der Weg ist, den er (oder sie) geht. "Vorsicht, da kommt ein Auto" flüstert man auch nicht liebevoll, "Vorsicht, du wirfst da gerade dein Leben weg" braucht auch mal eine barschere Ansprache.

              Trotzdem kann ich auch verstehen, dass man kämpfen will und dass dazu manchmal auch eine gewisse Realitätsverweigerung gehört. Aber kämpfen um eine Ehe, dass ist wie wippen auf der Wippe, das geht alleine nur ein einziges Mal. Wenn der andere dann nicht mitwippt, hängt man in der Luft. Und Sexyrebis Mann hat auf seine Art ganz unmissverständlich gesagt, dass er nicht zu kämpfen bereit ist.

              "Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren." Das sagte, glaube ich, Bertold Brecht. Aber "Wer schon verloren hat, braucht nicht mehr zu kämpfen", das fehlt in dem Satz noch. Die Energie für diese Kämpfe spart man sich besser auf, um das Schlachtfeld aufzuräumen.

              "Ich tue mich nunmal nicht leicht, meine Ehe einfach so wegzuschmeißen

              Du schmeißt deine Ehe doch gar nicht weg. Deine Ehemann tut das.

          Sie kann hier jammern, so viel sie will, lies es halt einfach nicht, wenn es dich nervt.

          Eine Beziehung ist dann vorbei, wenn sie vorbei ist, vorher nicht.

          Kannst ja mal "Vorfälligkeitsentschädigung googeln", wenn du magst, dann weißt du, warum das nicht so einfach ist mit der Trennung von diesem verlogenen Ehemann.

      (12) 17.06.17 - 18:43

      Er sagte in Bezug auf die Affäre, daß er gucken wollte, ob es woanders funktioniert... #schock#schock#schock

      NE - oder??
      Das ist ja mal eine völlig neue Theorie. Ich hab nun einfach mal fremdgevögelt Liebling, weil ich Sorge hatte, daß mich sonst meine Libido verlässt.

      Also ich würde sagen: Wenn er sowieso keinen Bock auf Sex hat, dann sucht er sich dafür garantiert nicht noch eine Affäre. Er hat keine Lust mehr auf Sex mit dir, WEIL er nebenher eine Affäre hat. Und er will noch nicht mal den Kontakt zu ihr beenden, wenn ich das richtig verstanden habe.

      Also fang an, dir eins und eins zusammen zu zählen! Wie lange fällt es dir schon so extrem auf, daß er nicht mehr will? Kann die Affäre vlt. schon so lange gehen? Er hat nicht den A... in der Hose um dir ehrlich ins Gesicht zu sagen, daß er sich trennen möchte. Darum macht er es auf diese Nummer. Er macht dich "fertig" bis du dann soweit bist um die Reißleine zu ziehen. Dann hat er nix Böses gemacht, du hast dich ja getrennt. Wie praktisch.

      Kann es sein, daß dein Mann nicht derjenige ist, der große Entscheidungen trifft und dahinter steht?

      Sorry, für die harten Worte, aber mach die Augen auf!!!
      Vielleicht suchst ja mal das Gespräch mit der anderen Frau und lässt dir von ihr erzählen, wie lange es schon geht, wie die Zukunftspläne so aussehen.

      LG

Hallo,

in der Theorie ist das ganz einfach. Mir sind Treue und Ehrlichkeit sehr wichtig. Kann mir mein Partner dies nicht mehr geben, kommt nur die Trennung in Frage, denn das würde mich sonst kaputt machen. Ergo: ist dir der Sex so wichtig und er verweigert ihn dir = Trennung. Soweit die Theorie.

In der Praxis sieht das doch etwas anders aus. Er hatte eine Affäre, mit der er (davon gehe ich mal aus) Sex hatte. Da hat er sich nicht wie ein 90 jähriger gefühlt. heißt er will mit dir keinen Sex mehr, sorry für die harten Worte. Klar gehören zu einer Partnerschaft/Ehe auch andere Dinge wie Liebe, Vertrauen, Treue, Ehrlichkeit etc., aber wenn dir etwas fehlt in der Beziehung, kann diese nur wieder besser werden, wenn eben auch dieser Part sich bessert.

Ich wünsche euch viel Glück #klee

Ohne auf die (aus meiner Sicht eh inakzeptable) Fremdgeherei und den fehlenden Willen zum Kontaktabbruch näher einzugehen:

Er liebt dich nicht mehr so, dass es für eine Ehe reicht, will aber für die Ehe kämpfen? Das verstehe ich nicht. Wenn ich jemanden nicht mehr liebe, brauche ich mit diesem Jemand keine Ehe mehr zu führen.

Ich bin selbst ein Mann, keiner von der maulfaulen Sorte, kein typischer Mann im Kommunikationsverhalten. Aber ich versteh auch die Sprache typischer Männer. "Wir brauchen einfach Zeit" heißt: Ich bin zu faul was zu tun und wirklich wichtig ist es mir auch nicht, lass mich am besten einfach in Ruhe."

Top Diskussionen anzeigen