Trennung wohin mit Kind?

    • (1) 27.07.17 - 16:23

      So es ist beschlossene Sache dass wir uns Trennen. Heißt ich Suche jetzt Arbeit Wohnung und hole mir andersweitig finanzielle Hilfe.
      Zunächst bleibe ich also noch in der gemeinsamen Wohnung. Aber was ist besser?

      Erst ohne Kind ausziehen oder das Kind heimlich mitnehmem?

      Damit ist gemeint: er wird mir unseren Sohn nicht überlassen ( freiwillig).
      Bekomme ich ihn auch dann zugesprochen wenn ich ihn nach auszug beim Vater lasse?
      Oder macht das bei Gericht einen schlechten Eindruck ( von wegen ich kümmer much nicht und habe kein Interesse)??

      Danke für Hilfe

      • Was soll er machen, ihn festketten? Beides keine guten Ideen. Offen und ehrlich und Kind mitnehmen ist das beste der Wahl.

        • (3) 27.07.17 - 17:59

          Das könnte er genauso tun. Offen und ehrlich und das Kind mitnehmen.

          • (4) 27.07.17 - 18:30

            wenn ich ihn offen und ehrlich mitnehme, dann werd ich nicht weit kommen. ich weiß dass er dann Gewalt anwenden wird mir gegenüber ( das nehme ich auch in kauf).

            Deswegen entweder erst da lassen oder heimlich

    (6) 27.07.17 - 17:58

    Äh wie. Wenn er dir sagt, er möchte nicht, dass du das Kind mitnimmst und du willst es "haben", dann kannst du nicht einfach so entscheiden, dann müsst ihr gemeinsam eine Lösung finden. Varianten:

    1. Mediation

    2. Anwalt und Anträge stellen

    3. Wechselmodell

    Du hast genauso wenig Recht wie er Fakten zu schaffen. Es ist EUER Kind. Es wird sich für ihn genauso scheiße anfühlen das Kind zu verlieren wie für dich.

    LG

    • (7) 27.07.17 - 18:35

      zu 1: er kann den leuten das blaue vom Himmel holen. Eine freundin war da und hat versucht zu vermitteln. der kann alle Tatsachen umdrehen und das vor meinen Augen!!!
      zu 2) muss ich dann nicht erst gerichtsurteile abwarten? mir bleibt vielleicht 1-2 monate dann muss ich raus
      3) wird ja erst bei scheidung und sorgerechts kläru g ein thema sein??

      meine frage bezog sich ja auf die zeit wenn ich ausziehe bis ein gericht etwas entscheidet

      • (8) 27.07.17 - 19:41

        Du brauchst einen Anwalt. Das Jugendamt kann dir nicht helfen, da die nichts entscheiden oder bestimmen dürfen.

        Du müsstest also mit Hilfe eines Anwalts eine einstweilige Anordnung beim Gericht beantragen, dass du das Kind rechtssicher mitnehmen kannst.

        Wenn du ausziehst, sollte geklärt sein, bei wem das Kind bleibt. Bei der Scheidung wird es nur thematisiert, wenn der Verbleib des Kindes strittig ist.

        LG

        • (9) 27.07.17 - 19:51

          Kann man dann auch gleichzeitig das alleinige Sorgerecht beantragen? Dauert der Antrag lange?

          • (10) 27.07.17 - 20:07

            Das brauchst du nicht beantragen. Du müsstest beweisen, dass das gemeinsame Sorgerecht dem Kind massiv schadet. Wohlgemerkt dem Kind, nicht dir. Die Chancen auf Sorgerechtsentzug bei Scheidung sind quasi 0.

            Es würde dir auch nicht viel helfen, außer dass du die Schule alleine aussuchst. Und den Umgang kannst du damit auch nicht verhindern.

            LG

(11) 27.07.17 - 18:46

Ich würde mit vor deinem Auszug einen Termin beim JA holen.

Die klären dich auf.

Wenn du pech hast und du haust ab wird er das gegen dich bei gericht verwenden. Und die zeit wo mütter in 99,9% aller fälle die kinder bekommen sind vorbei.

Hol dir rechtlichen bei stand und zwar im vorfeld

Doofe frage aber ist dein Mann deutscher? Bzw hat dein Kind eine andere Nationalität wie du?

Dann hol dir den Pass und alle unterlagen von dem kleinen und schaff sie an einem sicheren Ort.

Nicht das er nach dem ersten Brief von JA oder AW mit dem kurzen weg ist.

  • (12) 27.07.17 - 19:06

    kein deutscher. kind deutsch.unterlagen gibts nur geburtsurkunde und die ist sicher weggepackt.

    lese mich gerade ein in das thema mit aufenthaltsbestimmungsrecht. darum werde ich mich denkeich als erstes kümmern ( hoffe sowas dauert nichtewig).JA ist mir noch garnicht eingefallen #klatsch
    danke

    (17) 27.07.17 - 20:06

    Kenne die Situation von einer Freunsin. Da ist der Vater mit dem Kind mit dem Auto in die Heimat gefahren.

    Geh schnwllst möglich zum JA und schildere deine Situation auch das er gewalt anwenden will und das Kind jetzt schon manipoliert.

    Die fädeln alles weitere ein.

    Und wenn die ihre Finger im spiel haben geht es auch meist rexht schnell

(19) 05.08.17 - 23:24

Hallo:)

Wie geht es dir?

Bist du schon weiter gekommen?

GlG

  • (20) 06.08.17 - 20:38

    Hey freut mich dass du fragst :)
    Also der kleine geht ab morgen in die kita und ich fange an zu arbeiten. Habe auch schon anträge gestellt und suche eine Wohnung. Der Anwalt hat das vorläufige aufenhaltsbestimmungsrecht beantragt. Mein noch Mann ist zur Zeit bei seinem Bruder untergekommen und besucht unseren Sohn. Er will nicht mit mir in einer Wohnung sein.

(21) 15.08.17 - 19:52

Hallo,
ich war vo knapp über 3 Jahren in der gleichen Situation.
Ich habe mich getrennt und wollte ausziehen ( mit Kind) da ich mir die Wohnung alleine nicht leisten konnte... Und schon waren die Probleme da.
Da das Kind in der jetztigen Wohnung bei euch gemeldet ist und ihr das gemeinsame Sorgerecht habt-oder? Wird es schwierig es einfach mit zu nehmen.
Wir gingen damals aufs Jugendamt. Da wurde geklärt wer bisher mehr für das Kind "Zuständig" war ( Elternzeit, Betreuung bei krank ect.) Das Jugendamt empfahl das Kind zu mir umzumelden damit ich auch Gelder beantragen konnte... Leider stellte sich der Vater auf stur. Somit musste dies per Gericht erwirkt werden. Der Umgang wurde erst über das Jugendamt geregelt und am Ende auch vor Gericht da er sich nicht daran halten wollte.
Fakt ist: Einfach mitnehmen geht nicht! Das wäre Kindesentzug... Genauso wenig kann er euer Kind einfach mitnehmen...
Ihr solltet euch eine Familienberatung suchen um diese Dinge zu besprechen. Wo wohnt das Kind hauptsächlich. Wer kann am ehesten für das Kind Sorgen ( Kita holen/bringen, Arztbesuche, Kindkrank machen ect...) und dann überlegen wie der Umgang für beide Seiten gestaltet werden könnte...
Ich hoffe ihr packt das und das du nicht so einen Psycho Ex hast wie ich der mich selbst nach 3 Jahren nicht in Ruhe lässt...

Wenn du Fragen hast, kannst du dich gern an mich wenden.
LG#winke

  • (22) 15.08.17 - 20:55

    Danke für deine Antwort!! Ich habe ein vorläufiges aufenthaltsbestimmungsrecht. In 2 wochen kann ich umziehen und die gelder sind beantragt.

    Also ruhe wird er nicht geben. Er ist ziemlich sauer, dass er das Kind nicht behalten kann.
    Ich habe zum Glück einen befreundeten Polizisten, wenn etwas passieren sollte...

    Was macht dein Ex denn??

Top Diskussionen anzeigen