Trennung

    • (1) 06.08.17 - 18:41

      Hallo alle zusammen.

      Ich glaube das ich hier falsch bin aber ich weiss nicht weiter.

      Mein exfreund und ich haben uns getrennt letztes Jahr im mai 2016. Bzw ich habe mich getrennt. Er hatte mir in der Beziehung geholfen was schulden bezahlen angeht. Muss dazu sagen seine miete (ich stand nicht im Mietvertrag) ging von meinem Konto ab.

      Wir haben uns das quasi geteilt. Wenn sein geld kam von seinem gelebt und umgekehrt genauso. Er hatte mir bei 3 beträgen Geholfen das is ne summe vom ca 1200 insgesammt. Wo er glaub ich auch die quittungen aufgehoben hat. Genau weiss ich es aber nicht. Wir hatten eine Summe ausgemacht das ich jeden Monat 25 euro bezahle bzw Dauerauftrag mache. Habe ihn auch seit letztes jahr juni laufen lassen und habe da jeder sein eigenes Leben hat und wir uns nicht mehr sehn den Dauerauftrag gelöscht.

      Zumal ich ein kind habe das bei mir is und auch wenn es nur 25 euro sind viel geld is.

      Jetz kam ein Brief von seinem anwalt die fordern aber nicht die 1200 sondern 2195 euro . Die Summe stellt sich folgend auf das hat er mir geschrieben das er das ganze geld zurück haben will wo wir zusammen waren zwecks essen wenn mein kind da war und Klamotten usw.

      Meine frage is was kann ich machen soll ich reagieren auf das Schreiben antworten soöö ich mir sofort einen Anwalt nehmen oder erstmal abwarten?

      Tut mir leid wenn mein Text etwas verwirrend sein sollte.

      Lg

      • Dass du den Dauerauftrag gelöscht hast, geht gar nicht. Was ist denn "wir haben uns nicht mehr gesehen" für ein unsinniges Argument? Du hast Schulden und Raten von 25 Euro sind ja wohl nicht zu viel verlangt.

        Ich würde IHM eine Mail schreiben, dass du die 25 Euro wie vereinbart weiter zahlst, dich für die Verzögerung entschuldigst und den Rest nicht anerkennst.

        Wenn er dann an der Forderung festhält, kannst du ihm mitteilen, dass du dann die halbe Miete von ihm nachfordern könntest. Die Zahlungen kannst du ja sogar belegen. Zum Anwalt würde ich erst gehen, wenn er dann nicht nachgibt bzw. falls ein gerichtlicher Mahnbescheid kommt.

        LG

        • Nun ja. Er hat aber ihr Kind mitfinanziert.

          • Stimmt. Und sie seine Miete.

            Er muss eine Forderung konkret belegen können. Kann er das? Das geht im Zusammenleben regelmäßig nicht. Sie kann einfach behaupten, dass sie ihre Einkäufe selbst getätigt hat. Wie soll er das tun? Ein Bon von Edeka, auf dem 2l Milch drauf stehen, die er nicht trinkt? Babygläschen?

            Das ist ein Thema, mit dem er keine Chance hat. Schon gar nicht gut ein Jahr nach der Trennung.

            LG

      (8) 07.08.17 - 23:09

      Hi,

      Nix zahlen,der will dich einschüchtern . So eine ähnliche Situation hatte ich auch.Ihr wart zusammen da kann er jetzt nicht kommen und Geld verlangen fürs Kind etc.
      Schuldschein hat er von dir das er dir das Geld geliehen hat? Wenn nicht hat er erst recht Pech, denn ohne einen Vertrag kann er viel daher reden. Wenn doch dann zahl weiterhin die Raten ab und gut ist.

      • "Schuldschein hat er von dir das er dir das Geld geliehen hat? Wenn nicht hat er erst recht Pech, denn ohne einen Vertrag kann er viel daher reden. "

        Er leiht ihr gutmütig Geld und soll es nicht zurück bekommen, wenn er keinen Beleg darüber hat? Zählen Ehre, Anstand und Moral nicht mehr?

        • (10) 09.08.17 - 12:36

          warum? weil er es auch nicht kennt- denn er will jetzt ja auch Geld zurück was er während der Beziehung für ihr Kind ausgegeben hat etc. Also locker bleiben von wegen Moral und so weiter und um so eine Meinung wie deine wurde auch nicht gebeten.

          • Aber selbstverständlich wurde hier um Meinungen gebeten, deshalb schreibt sie doch. Im Übrigen finde ich deine Meinung ebenso überflüssig, wie du meine zu finden scheinst. Und dazu noch ganz schön mies.

            Dass er jetzt auch noch das andere Geld zurück haben will, liegt augenscheinlich daran, dass sie die Rückzahlung ihrer Schulden einfach eingestellt hat. Unschön von ihm, aber die Retourenkutsche.

    Na Du bist ja ein Herzchen.

    In dem einen Jahr hast Du grad mal 300 € zurückgezahlt und stellst dann mir nichts, dir nichts die Zahlung ein.
    Deine Begründung ist auch ziemlich hanebüchen: Weil Du ein Kind hast. Dann hättest Du die Schulden nicht machen dürfen!

    Du hast die Miete gezahlt, er auch Sachen für Dein Kind. Damit ist es doch aufgerechnet und übrig bleiben die Schulden.

    Ich denke mal, das Schreiben war ein Schuss vor den Bug.

    Was Du machen sollst? Na Deine Schulden bezahlen!

    Du kannst natürlich auch auf das nächste Schreiben warten. Aber wunder Dich nicht, wenn er Dich dann nackig macht. Verdient hast Du es für die Unverschämtheit. Für die Finanzierung Deines Kindes ist immer noch der Herr Papa verantwortlich!

    (13) 09.08.17 - 18:40

    wie schon gesagt abwarten und nix zahlen, es wird nichts passieren solange du keinen Schuldschein unterschrieben hast.Und nicht mal da passiert was.Anwalt wird immer gedroht, das geht nicht mal vor Gericht wegen Geringfügigkeit.Lass dich nicht irre machen und schon gar nicht von den Antworten der anderen hier.

Top Diskussionen anzeigen