Scheidung

    • (1) 30.09.17 - 18:27

      Hallo
      Ich bin mit meiner Frau jetzt ca 23 Jahre liiert und seit 14 Jahren verheiratet.
      Wir haben zusammen ein Haus was der Bank gehört und sind weit weg von zu Hause und seit ca 20 Jahren auf uns alleine gestellt . Wir habe viele Umzüge durch bis wir jetzt endlich angekommen sind.
      Wir haben 2 Kinder im Alter 11 und 16 aber durch das viele hin und her und alles was man durch Berufe und Kinder nicht mehr schafft mal was alleine für sich zu haben ist ihr die Liebe zu mir abhanden gekommen. Wir haben nach der Aussprache wo sie sagte das die Liebe fehlt uns versucht wieder zusammenzuraufen. Wir hatten sehr schön 3-4 Wochen zusammen wo aber leider die Zweisamkeit die man braucht um Liebe zu entwickeln fehlte. Durch die Arbeit und Hobbys und auch die Kinder brauchen ihre Elternzeit bekamen wir im Moment nicht die nötige Zeit zusammen damit ich ihr Herz erobern konnte. Nach der letzten Aussprache sagte sie mir das sie mich zwar sehr mag aber ich nicht in ihr Herz gekommen bin. Ich habe alle Fehler abgestellt die ich vermeintlich hatte. Nach der Aussparache ist sie mehrfach in Tränen ausgebrochen und sagte das wir uns scheiden lassen sollten und sie keinen Rosenkrieg möchte.
      Da wir in einem Haus wohnen was der Bank gehört und man zwar das Trennungsjar zusammen hier verbringen könnte weiß ich nicht wie es weiter gehen soll. Ich hätte meine Frau gerne wieder und würde auch kämpfen aber ich weiß nicht mehr weiter. Sie möchte gerne hier bleiben der Kinder wegen und ihrer Freunde wegen aber ich weiß nicht wie ich das schaffen soll. Wir können nicht eben mal zu jemanden ziehen der uns kostenfrei aufnimmt weil die Familien 600km weit weg wohnen. Wir müßten sogar uns 2 Wohnungen suchen und das Haus nebenbei finanzieren bis man es verkauft hat.
      Ich will meine Frau wieder und bräuchte Tipps wie ich das anstellen könnte neben der ganzen Arbeit ,Hobbys und Kinder.
      Gibt es vielleicht jemand der das schonmal geschafft hat oder kennt welche?
      Wir können uns momentan normal unterhalten wobei es nicht viel zusagen gibt. Wir haben uns auch noch nicht zusammengesetzt um uns zu unterhalten wie wir das jetzt machen wollen mit der Scheidung und dem Trennungsjahr sowie mit dem Haus.
      Ich kann momentan nicht gut essen und noch weniger schlafen. Immer wenn ich mit den Kindern hier lache hab ich dannach Tränen ind den Augen und muß kurz raus.
      Ich will meine Frau wieder und sie sagte sie mag mich noch sehr und jetzt will ich in ihr Herz wieder rein trotz Trennungsjahr.
      Meinungen dazu und Vorschläge wären schön. Wäre über viele Tipps dankbar

      Grüße
      Andreas

      PS.: sie ist 40 und ich 43
      sie sehr attraktiv und ich nicht mehr so aber bis jetzt wußten wir immer was wir aneinder hatten.
      Durch das Rauchen aufhören vor ca. 15 Jahren bin ich eben gewachsen und habe nix dagegen getan. Bin jetzt zwar nicht so richtig fett aber ein Bäuchle ist zu sehen und sie hat mir letztens gesagt das sie nicht aufhören will mit rauchen ,weil sie Angst hat das sie dann auch dick wird. Ich mache jetzt 3x die Woche 30min Hometrainer laufen und schaffe jeden Abend wieder 20 Liegestütze.

      • Paartherapie und sich Zeit für einander nehmen.

        Kinder sind alt genug und können sich mal selbst beschäftigen.

        Ihr braucht Zeit.

        Schreibt doch mal auf, was euch jeweils an dem anderen gefällt, warum ihr euch ineinander verliebt habt.

        Letztendlich ist es doch wie in vielen Beziehungen, dass ihr euch auseinandergelebt habt zum einen und dann hat sie dich kennengelernt, als sie 17 war. Es ist leider ganz normal, dass Mann/Frau dann nach so langer Zeit und einem so frühen kennenlernen das Gefühl hat, etwas versäumt zu haben oder auf der Suche nach was anderem ist.

        Ich kann dir nicht sagen, ob ihr wieder zueinanderfindet. letztendlich kann das auch kein Paartherapeuth.

        Aber ich kann dir nur empfehlen, dass Trennungsjahr einzuleiten und du suchst dir einfach eine kleine möblierte Wohnung in der Nähe des Hauses, wo ihr bisher gewohnt habt.

        Abstand ist wichtig. Nicht jeden Tag sehen, nicht jeden Tag hören und nicht in einem gemeinsamen Haus das Trennungsjahr durchzuziehen. Das wäre Quatsch.

        Das Trennungsjahr ist ja nicht nur Vorbereitung auf eine eventuelle Scheidung, sondern auch Zeit der Besinnung. Will ich das überhaupt? Wie fühle ich mich ohne Partner? Kommt Sehnsucht wieder auf.....Was läuft sonst noch so auf dem potentiellen Markt rum.

        Mit 40/43 geht es nicht nur um das Aussehen. Gut, mit oder ohne Bauch. Da sind schon fast die Macken des anderen, die Altlasten etc viel entscheidender als Äußerlichkeiten. Da bietet der Markt viel grausames. Da besinnt man sich manchmal gerne wieder zu Altbewährtem zurück. Hört sich hart an. Ist aber so.

        Vielleicht merkt sie auch nach einer gewissen Zeit, dass sie einen Fehler mit ihrer Aussage gemacht hat und kommt auf dich zu. Aber bedränge sie nicht. Mit drängen, schiebst du sie nur immer weiter von dir weg. Lass sie kommen. Warte ab. Auch wenn es dir schwerfällt.

        Und vielleicht ist es doch so, dass ihr beide merkt. "Ja die Trennung war richtig", dann ist das so. Dann war der Schritt auch gut. Das Leben geht weiter. Glaube mir.

        Und wegen dem Haus, da würde ich einfach alles mal in Ruhe mit einem Anwalt besprechen. Wenn ihr euch ansonsten einig seid, dass ihr die Trennung ruhig über die Bühne bringen wollt, dann geht erst mal zu einem gemeinsamen Anwalt. Lasst euch beraten.

        Beratet euch, wie es mit dem Kredit fürs Haus weitergeht. Ich z. B. konnte umfinanzieren. Bin zu einer anderen Bank, was ja bei den momentanen Zinsen sich extrem gelohnt hat und ich dadurch einen wesentlich niedrigeren Kredit bekommen habe. Aber das muss immer individuell besprochen werden, da jeder andere Zahlen auf dem Tisch hat.

        Viel Erfolg

        Warum fahrt ihr nicht gemeinsam zu zweit eine Woche in Urlaub? Vielleicht zum Wellness oder Wandern oder so?

        • Hallo
          Danke schonmal für die guten Beiträge.
          Wir haben mal wieder zusammen gesprochen wie wir in Zukunft das alles regeln wollen
          mit den Kindern und Haus und so.
          Jetzt hatte ich sogar die überlegung wieder in die Heimat zu gehen und neu anzufangen.
          Habe sogar heute sie gefragt wo meine Bewerbungsunterlagen sind und diese beiden Sachen brachten nicht nur sie zum weinen.
          Das ging heute den ganzen Tag so und als ich noch Bewerbungsfotos machen ging war sie auch nich glücklich.Beim Kontoauflösen heute musste sie auch wieder furchtbar weinen. Auf der Heimfahrt ging es mir wieder so und sie weinte mit und sagte sie weiß nicht ob das mit der Trennung nicht ein riesen Fehler ist. Heute muß ich aber unseren Kindern sagen was los ist und was alles passieren kann. Sie müssen dann entscheiden wo sie hinwollen wenn wir uns trennen und ich 600km weit weg ziehe.Das mit dem Urlaub müsste sie wollen . Wir haben uns die Tage leider auch wenig unterhalten aber wir verstehen uns noch soweit gut . Ich nehme sie auch immer in den Arm wenn sie weinen muss und habe ihr jetzt auch mehrmals gesagt das sie immernoch mit mir über alles reden kann und meine Schulter immer für sie da ist. Aber richtig auseinander bei der Trennung wird nicht möglich sein. Sie hat vielleicht auch jetzt erst gemerkt was es heißt wenn ich hier abhaue. Mal sehen was die Zeit bringt. Ich habe am Donnerstag ein Termin beim Anwalt und morgen kommt ein Makler fürs Haus und am Mittwoch geht er zur Wohnung. Alleine hätte ich versucht vielleicht das Haus zu halten wenn es finanzierbar wäre aber mit 1500-1600 euro pro Monat nach Abzug des Kredits und mit 2 Kindern glaube ich nicht das es geht.
          Mal sehen was heute abend noch ist und was dann vom Makler kommt.Termin beim Anwalt nehm ich war und alles was dannach kommt muss ja nicht zur trennung werden wenn sie merkt was sie vielleicht an mir hat.

          Bis dahin Gruß
          Andreas

Top Diskussionen anzeigen