Trennung? Brauche Rat und einfach mal ein paar Worte!

    • (1) 02.10.17 - 04:39

      Hallo zusammen,
      Seit ein paar Tagen geht’s mir immer schlechter!
      Ich bin am grübeln und überlegen wie es weiter geht und ob es weiter geht mit meiner Ehe!
      Ich bin 32 Jahre alt seit Februar verheiratet und wir sind eine Patchwork Familie!
      Sein Sohn 11 Jahre lebt bei uns!
      Mein Sohn 7 Jahre gehört dazu!
      Wir leben in einer 4 Zimmer Wohnung mit Hund und Katze, also Sauberkeit und Ordnung an erster Stelle, leider bleibt alles an mir hängen, Kinder, putzen, papierkram, er geht lediglich arbeiten!
      Ansonsten wird nach der Arbeit ne Stunde oder länger geschlafen!
      Der Hund ,den er wollte ,noch ein Welpe ,bleibt an mir hängen!
      Ich bin im ambulanten Pflegedienst tätig und habe oft Bauchschmerzen mein Sohn bei ihm zu lassen!
      Weil er sehr launisch und laut ist, und viel und oft nur vor dem Handy sitzt und vergisst für die Kinder essen zu machen!
      Schnitten für die Schule macht er schon seit Anfang an nicht mehr!
      Seitdem wir zusammen leben und er mehr Geld nach Hause bringt lässt er den Pascha raus hängen verbietet mir Kleidung zu kaufen!
      Wir sind am renovieren und ich habe neue Möbel gekauft Fürs Wohnzimmer und für sein Sohn! (Ich muss das jetzt mal betonen)!
      Aber irgendwie habe ich das Gefühl das ich das nicht mehr möchte, im Streitgespräch meinte er habe ich gleich neue Möbel für die neue Wohnung (der Rest der hier steht ist auch alles meins)!
      Aber weil er seit kurzen die Miete zahlt und ich den Rest, (vorher habe alles ich gezahlt und zuzüglich seine Schulden), ist er der Meinung das ich zu gehen habe!
      (Die Anteile an der Wohnung habe ich gezahlt)
      Ich weiß nicht ob ich an unserer Beziehung 3 Jahre und 8 Monate verheiratet noch festhalte, sein Verhalten ist für mich nicht mehr wirklich auszuhalten!
      Sex in unser ehe gibs höchstens einmal im Monat und auch nur wenn er möchte und ich bleibe dabei grundsätzlich auf der Strecke!

      Was ist der beste Weg, ich war mal so verliebt er hat viel bewegt und verändert bei uns aber so habe ich mir das nicht vorgestellt!
      Und ich kann nicht immer seine Vergangenheit als Ausrede nehmen!
      Oder liegt es an mir?

      Vielleicht habt ihr ein paar Tipps und Ratschläge!

      Vielen Dank fürs zuhören
      Liebe Grüße Selina

      • Ich finde, das sind sehr viele Baustellen. Haushalt, Haustiere, Kinder, Unzuverlässigkeit, Launen, Geld, Sex. Stimmt bei Euch denn überhaupt irgend etwas noch in der Ehe? Habt Ihr Gemeinsamkeiten wie Hobbies oder allgemein Interesse, verbringt Ihr gemütliche und liebevolle Abende zusammen? Es klingt halt so, als machst Du zu Hause alles alleine, fängst zudem noch seine Faulheit auf und es gibt noch nicht einmal ein Finanzkonzept.

        Wenn Du Dich trennen willst, weil Du ihn nicht mehr liebst, dann trenn Dich. Die Wohnung behält derjenige, der den Mietvertrag unterschrieben hat, mit Anteile meinst Du die Kaution? Das spielt keine Rolle im Bezug darauf, wem die Wohnung gehört. Habt ihr beide unterschrieben müsst ihr sowieso gemeinsam kündigen, derjenige der dann die Wohnung weiter bewohnen will muss einen neuen Mietvertrag mit dem Vermieter aufsetzen.

        Falls Du Dich nicht trennen willst, solltest Du Dich zuerst mal mit der Familie hinsetzen und aufdröseln, wer was im Haushalt übernimmt. Auch die Kinder können ja beteiligt werden, je nach Alter bestimmte Aufgaben übernehmen. Und wenn er den Hund haben wollte, dann habt ihr ja sicherlich vorher darüber gesprochen, wer sich um ihn kümmert, auch das sollte dann so umgesetzt werden.

        Uih, da hast Du Dir ja ein Schätzchen an Land gezogen.

        Wer zu gehen hat, entscheidet der Mietvertrag und dann die Vernunft.
        Wer gerade die Miete dem Vermieter zukommen lässt interessiert kein Schwein.
        Den Zahn hätte ich ihm gleich gezogen!

        Hast Du irgendwas schriftliches bezüglich seiner Schulden aus dem hervorgeht, dass er Dir das zurückzahlt?

        Warum habt ihr überhaupt geheiratet?

        In so wenigen Monaten ändert sich ein Mensch doch nicht vollkommen?

      • Wow. Das ist ja alles ein Wahnsinn und kommt mir unheimlich bekannt vor. Wieso habt ihr denn geheiratet? Habe da nur einen Gedanken: schnell weg.

        • Habe mit ihm viele Gespräche geführt und wir haben ein Weg gefunden das es anders läuft!
          Er hat sich Hilfe gesucht!
          Es läuft seit Wochen besser, zwar noch nicht 100% aber es ist besser als vorher!
          Auch wenn ihr sagt ich hätte gehen müssen, aber ich kämpfe bis es nicht mehr geht!
          Weil ich weis das er auch anders sein kann!
          Trotzdem danke fürs zuhören!

Top Diskussionen anzeigen