Trennung von freundin mit Kind (psychisch Krank )

    • (1) 05.10.17 - 18:14

      Hallo

      Ich bin 25 jahre alt und meine ex 21.
      wir haben eine 1 jahr alte tochter zusammen !
      entschuldigt meine rechtschreibfehler oder sonstiges
      nun zu meinem problem !

      Wir haben uns vor knapp einer woche getrennt oder sie sich von mir !
      Damals vor der schwangerschaft waren wir kurz außeinander und sie hatte etwas mit einem anderem !
      schwer für mich zu verkraften da meine ex freundinen so etwas auch schon oft mit mir veranstaltet haben !
      Wie dem auch sei war sie eben hoch schwanger hatte immer das gefühl das sie es getan hatte !
      was sie mir dann auch zu gegeben hat...
      ich war dann auch zu tiefst verletzt und habe mir aber geschworen sieh darüber hinweg ihr bekommt ein kind zusammen !
      dann lief es erst einmal wieder und wir sind uns näher gekommen
      dann ging alles los und auf einmal hieß es sie würde mich nicht mehr lieben
      dann ein hin und her schlieslich habe ich sie dazu bekommen doch wieder ja zu sagen und unsere kleine war geboren !
      alles war irgendwie auf einmal wie weg als hätte ich jemand neues kennen gelernt bis 6 monate später das nächste erwachen kam !
      ich war in der nachtschicht auf der arbeit und wir hatten mal wieder streß weil sie meinte ein freund würrde nur kurz auf eine zigarette vorbei kommen und sie nie versucht hatte sich das vertrauen wieder aufzubauen !
      mir ging es auch echt ziemlich schlecht und bin dann nach hause !
      habe die beiden dann kuschelnd auf unserem sofa erwischt !
      bin ausgeflippt
      dann war er weg und sie wollte das ich bleibe war auch echt fertig habe nur gedacht ja das kind schläft oben du kannst sie jetzt nicht sitzen lassen !
      sie sich ein messer genommen und am bein geritzt...
      ich habe dann gesagt such dir bitte hilfe weil sie es schon leicht angesprochen hatte !
      wir wollten erstmal räumlich außeinander um alles wieder langsam angehen zu lassen
      bin dann zu meinen eltern und sie zu ihren !
      sie hat aber nichts mehr mit hilfe getan und es ein bisschen schleifen lassen !
      dann monate lang ein hin und her
      habe mich verletzt gefühlt und wusste nicht mehr was ich wollte
      sie hat immer auf mich eingeredet ich liebe dich und wir haben doch eine tochter zusammen es tut mir leid
      aber im gegenzug nichts getan !
      irgendwann wurde es mir einfach zu viel
      da es wieder einen streit gab
      habe im endeffekt einfach ohne zu überlegen gesagt hier ist für mich schluss
      was ich aber eigentlich nicht wollte !
      dann hat sie gesagt okay für mich auch
      habe es zu tiefst bereut und nur gedacht eigentlich liebst du diesen menschen und willst einfach nur deine familie behalten !
      aber sie hat es mir klipp und klar gesagt das war es !!!
      ich bin am boden zusammen gebrochen und einfach nur verletzt
      ihr vater sagte mir dann sie seie nicht fähig eine beziehung zu führen und das es bei anderen auch so war !
      aber es lief ja am anfang
      ich weiss einfach nicht mehr weiter war kurz davor zu sagen ich weise mich ein !
      weil ich einfach mit der situation nicht zu recht komme oder habe mit selbstmordgedanken gespielt...
      habe mit so vielen leuten geprochen nichts hilft
      eigentlich will mein herz sie zurück aber mein kopf sagt irgendwie nein
      ich kann nichts tuhen habe auch nichts in versuchung gelassen und noch einmal mit ihr zu reden und es ihr zu erklären !
      ich kann einfach nicht mehr

      kann mir vielleicht einer irgendwie helfen oder mir sagen was ich tuhen kann ?
      alle sagen mir lass sie gehen
      aber ich kann es einfach nicht
      gerade wegen meiner tochter
      ich komme damit nicht klar

      • Klartext (genau wegen Deiner Tochter):

        Vater hat Selbstmordgedanken
        Mutter ritzt sich
        Mutter ist nicht in der Lage, Beziehungen zu führen

        Hol Dir sofort psychiatrische Hilfe und geh zum Jugendamt und gib die Sache mit dem Ritzen zu Protokoll sowie die Einschätzung ihres Vaters.

        Ich krieg das brechen, wenn ich denke, dass ein Kind in SO einem Haushalt aufwächst!

        • Ja das hatte ich auch vor...
          Ich liebe meine tochter über alles auf der Welt und wollte immer einfach nur das sie ordentlich aufwächst und ein geregeltes leben hat !
          Sie hat es wohl nur 1 mal gemacht aber trotzdem nicht schön
          wir wohnen ja auch nicht mehr zusammen und sie ist gut bei ihren eltern aufgehoben

          ich werde das denke ich mal tuhen so wie du es gesagt hast

          Es geht mit auch nicht darum sie zurück zu bekommen sondern einfach nur mit diesem schmerz umzugehen...
          eigentlich bin ich ein sehr froher und lustiger mensch aber sie hat mir so viel genommen
          und ich weiss nicht wieso ich sie nicht hasse sondern immer noch etwas für sie empfinde...

          • Eine endgültige Trennung ist unabsehbar. Für dich und auch für das Kind. So hat das Kind keine Zukunft.
            Lass dich beraten, wie du am besten Vorgehen kannst. Wichtig ist, dass du beim Jugendamt auch sagst, wie labil deine ex-Freundin ist.
            Hoffe dass du alles in den Griff bekommst und deine kleine so oft wie möglich sehen kannst.
            Schade dass es anders nicht geklappt hat.
            Sei du der Starke - deine kleine braucht dich !!

            • danke !
              das hilft mir sehr
              ja das werde ich tuhen !
              ja das hoffe ich auch und muss ich auch !
              finde ich auch schade aber kann ich wohl nicht ändern
              meine kleine wird mich nie verlieren und immer ihren papa behalten !!!

      Kannst du sicher sein das das Kind von dir ist?
      Vllt. Bin ich zu blöd den Text zu verstehen !?

Top Diskussionen anzeigen