Mann trennt sich. Viele Ängste u Fragen

    • (1) 09.10.17 - 20:09

      Hallo ihr Lieben.
      Ich schreibe hier um den Kopf frei zu bekommen und vielleicht Zuspruch zu finden. Da es hier und in mir drunter u drüber geht kann ich nicht alle eure Antworten kommentieren. Aber ich werde jede lesen.

      Mein Mann trennt sich nach 7 Ehejahren von mir. Die Gefühle sind schon länger (Jahre) abgeflacht. Er fühlt sich wie in einer Blase u ist nur aus pflichterfüllung hier (Kind, Haus...) Er will fair bleiben. Mich unterstützen. Im Feb. Kommt unser 2. Kind.
      Er ist unglücklich unzufrieden und sagt es liegt an ihm u seinen Gefühlen.
      Wir streiten nicht. Können das Haus gut abbezahlen es passt alles außer die Gefühle.
      Jetzt hat er sich zusätzlich in eine andere verliebt. Und sie in ihn.

      Nun Sitz ich hier. Habe Zukunftsängste. Bin sauer enttäuscht wütend traurig und verletzt.
      Das es jetzt während der SS zur Trennung kommt u nicht erst in 2 Jahren ist vielleicht besser. Mein Sohn ist 4,5 Jahre.
      Er sagt finanziell wird alles ok. Ich kann das Haus haben. Statt Alimente. Da käme ich "noch besser weg" er will mich u die Kinder unterstützen. Hecke schneiden. Sowas eben. Das ist ja fair. Aber das geht erst nach einiger Zeit.
      Es ist komisch das er mich beim Vorname Nennt usw.
      Morgen kommt er von seiner Entscheidungsreise nach "Hause" zurück. Ich kann u will ihn nicht rausschmeißen. Er muss auch nicht wie ein reudiger Hund im Keller auf der Luftmatratze schlafen. Aber er kann nirgens hin. Außer evtl. zu ihr.

      Ich weiß gar nicht was ich euch fragen will... auf was muss ich achten? Wie schnell Konten trennen? (Wenn er bei ihr ist hat er zusätzlich 130km jeden Tag mehr zu Arbeit) das will ich nicht finanzieren.
      Wie u wo Scheidung einreichen? Was ist mit Versicherungen. Auch die der Kinder?

      Wie schaff ich es nicht so verletzt zu sein. Ich weiß diese andere ist nicht schuld sondern nur der Auslöser. Das Sprungbrett. Aber es tut weh.
      Er hatte es wirklich gut hier. Das sagen auch seine Freunde... Wie soll ich einen neue Partner finden? (Das will ich ja noch gar nicht. Aber all diese Gedanken) mach ich die Geburt alleine? Muss ich mich mit dem Namen mit ihm absprechen? Kann ich ihm verwehren bei einer Taufe seine neue dabei zu haben?

      Wir hatten lange Kinderwunsch. Viele Behadungen
      Haben eine Tochter in der 21ssw verloren. Jetzt bekommen wir eine Tochter. Es kann langsam alles besser werden. Und dann sowas.
      Danke fürs zuhören. Ich bin sehr durcheinander.

      • Wenn es schon Jahre eher schlecht lief... was fehlte euch denn da? Ist seine Entscheidung endgültig?
        Wenn es nicht lief, warum wird dann noch ein gemeinsames Kind gezeugt?
        Da müssen doch noch Gefühle im Spiel gewesen sein. Wie man weiß, können Kinder kaputte Beziehungen auch nicht wieder kitten.
        Ich finde gut, dass er anscheinend ehrlich ist und euch unterstützen möchte, bin aber gespannt, wie lange das auch klappt.
        Vielleicht ist er nur in seiner Midlifecrisis ?

        • Nicht gut läuft heißt "Schmetterlinge nicht mehr da". Natürlich gibt es Gefühle und Zuneigung wir haben nie gestritten. Wir haben eine lange KiWuZeit hinter uns und auch schon den Verlust eines Kindes erlebt. Das Kind wurde aus Liebe gezeugt.
          Er fühlt sich dennoch als würde er nur alles beobachten und nicht ehrlich dabei sein.

          Ja. Die Entscheidung ist endgültig. Und auch eine Therapie können seine Gefühle a mich nicht wieder bringen.
          Ich denke auch etwas an Midlifecrisis. Er weiß auch nicht ob er je das finden wird was er sucht. Ob es das gibt....

      Mein Noch-Mann hat sich im März von mir getrennt. Kurz danach tauchte seine Neue auf. Ich bin zum 01.07.17 ausgezogen. Wir können freundschaftlich miteinander umgehen, aber seine Neue soll nicht wissen, dass wir noch Kontakt haben.
      Das bleibt nicht aus, weil wir eine gemeinsame Tochter haben.
      Wenn seine Neue auch so einen Film fährt, wäre ich nicht sicher, ob er Dir tatsächlich hilft.

      • Wenn man Kinder hat hat man doch auch Kontakt. So clever sollte seine neue schon sein.
        Ich denke er wird mit ihr zusammen kommen. Aber das wird die Zeit zeigen. Er wird sich hoffentlich nicht verbieten lassen für seine Kinder da zu sein.

    Hallo.

    <<<Er sagt finanziell wird alles ok. Ich kann das Haus haben. Statt Alimente. Da käme ich "noch besser weg" er will mich u die Kinder unterstützen. Hecke schneiden. Sowas eben. Das ist ja fair. Aber das geht erst nach einiger Zeit.>>>

    Er macht sich das ganz schön einfach. Wenn dem so sei, dass du das Haus "behalten" darfst, kannst du es denn alleine halten. Wenn dem so ist, dann würde ich ganz schnell es mit dem Grundbuch regeln, dass er raus kommt da. Denn sollte er noch ein weiteres Kind mit seiner neuen Freundin bekommen, dann ist es nicht mehr nur dein Haus. Wieviel ist denn schon bezahlt worden bzw. noch offen. Aber da würde ich mich auf jeden Fall beraten lassen, denn die Scheidung ist ja noch mal ein Fall für sich. Und ob er wirklich dann so "großzügig" ist, wie er sagt, dass zeigt sich dann.

    Die Alimente sollten dennoch berechnet werden, damit man sieht, ob es so ungefähr hinhaut mit Rate und Alimente.

    Ich wünsche dir und deinen Kindern und vor allem noch deiner restlichen Schwangerschaft alles Gute. Und wenn es keine gemeinsame Zukunft mehr gibt, was du ja auch schon schreibst, dann schau nach vorne. Und das mit einem neuen Partner, dass ergibt sich mal. Ich hatte drei Kinder bei meiner Trennung und doch wieder einen Deckel gefunden.

    LG

    Liebe Verena!
    Es tut mir sehr leid, dass du dich gerade in einer solchen Lebenssituation befindest, und es ist klar, dass du jetzt ein riesiges Gedankenchaos fährst und so recht die Prioriäten nicht setzen kannst.
    Mein Rat an dich wäre, dass du dir psychologische Unterstützung in einem Familienzentrum holtst, oder anderweitig Hilfe für die Emotionen bekommst, und auch einen Fachanwalt für Familienrecht aufsuchst. So bist du auf zwei Ebenen versorgt. Auf der einen kannst du dich fallen lassen. Auf der andeen rechtlich absichern. Denn der Hinweis mit dem Grundbuch war sehr wichtig.
    Vielleicht hilft dir auch die Aufstellung eines Finanzplanes, der zeigt, ob das Haus alleine eure Existenz sichern würde. Oder ein Verkauf sinvoller wäre, und doch Alimente gezahlt werden müssten.
    Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass du gut durch diese Zeit hindurch kommst.
    April

Top Diskussionen anzeigen