Getrennt- und jetzt kommt das Selbstmitleid???

    • (1) 11.12.17 - 17:48

      Hallo

      Ich hatte schon mehrfach geschrieben, warum ich es nicht schaffe mich zu trennen......
      Es hatte viele Faktoren- aber schlussletztendlich haben wir uns eigentlich im guten Einvernehmen wie es so schön heisst getrennt.... am 30.11.
      Meiner Meinung nach ist einfach zuviel vorgefallen und ich hatte Anfang Oktober jemanden kennen gelernt.... dieser Mann hat mich wahr genommen.....
      Es ist einfach zuviel vor gefallen..... dieses Jahr sind wir uns zweimal körperlich angegangen......
      Er hatte auch kennen gelernt aber da war nicht mehr wie küssen......
      Mich trifft es alles auch gar nicht so wie es mich treffen müsste.....
      Ich hab schon mehrere Wohnungen angeschaut und muss jetzt nur noch raus.......
      Und jetzt versinkt er im Selbstmitleid weil ich ihn im Stich gelassen habe.....wo er mich doch so sehr geliebt hat.....
      Jahrelang hab ich mir gewünscht das wir uns neue Eheringe kaufen- da war es zu teuer...... jetzt kommt er damit um die Ecke das er mir nächstes Jahr nen Antrag mit richtigen Eheringen machen wollte......
      sachen die ich mir jaaaaahre gewünscht hatte hätte er jetzt vorgehabt.....
      Und nur ich bin schuld an allem......
      Ich habe ihn im Stich gelassen.....
      Ich habe so lange gekämpft bis ich irgendwann aufgegeben habe........
      Wirres Zeug und Antwort brauche ich auch keine..... ich habe mich mehrfach gegen meine Tochter gestellt nur des lieben Friedens Willen..... und das geht nicht......

      • Hallo, das klingt irgendwie danach "jetzt sieht er erst was er verloren hat". Wenn so viel passiert ist wie du sagst dann wäre es sicher nicht gut wieder zusammen zu kommen. Aber so wirkst du auch nicht.
        Bei uns ist es ähnlich; ich suche seit Wochen eine Wohnung aber es gibt momentan nichts. Und nun hält er jeden Abend Monologe wie sehr er mich doch liebt. Mich lässt das zu 90% kalt .. zu 10% tut er mir leid weil er scheinbar mental wirklich krank ist. Aber jahrelang habe ich vorgeschlagen uns Hilfe zu holen. Dann hiess es immer dass ich das Problem sei. Naja und diese Paartherapie hat gar nichts gebracht.
        Bleib stark und alles Gute!
        Britta

Top Diskussionen anzeigen