Trennung Meiner Eltern und wir sollen ausziehen

    • (1) 12.01.18 - 09:54

      Hey
      Meine Eltern haben sich letztes Jahr getrennt.
      Meine Mutter, meine Schwester (14) und ich (18) wohnen noch im gemeinsamen hhaus. Mein Vater ist ausgezogen. Jetzt möchte mein Vater das wir ausziehen, damit er die Wohnung, in der wir leben, vermieten kann. Er meinte das meine Mutter die Miete nicht bezahlen könnte da sie zu hoch ist. Ich weiß nicht was ich machen soll. es ist mein Elternhaus und ich will da nicht ausziehen. Ich habe zwar schon eine Idee aber weiß nicht ob meine Mutter die annehmen würde.
      LG Jacqueline

      • Hallo.

        Also so einfach ist das nicht. ER kann euch nicht einfach so vor die Tür setzen. Es gibt so viele Punkte, die geklärt werden müssen. Wem gehört das Haus, wer steht im Grundbuch. Sollten beide drin sein, hat er schon mal schlechte Karten. Seit wann ist er denn ausgezogen und ist er richtig ausgezogen (mit Ummeldung und so). Denn dann hätte er schlechte Karten, da einfach wieder einzuziehn bzw. euch rauszuschmeißen. Zahlt er denn Unterhalt an deine Mutter für euch?

        Wie gesagt, es sind noch einige Punkte zu klären, bevor man Rat geben kann. Aber eins kann ich euch schon empfehlen, zieht dort nicht aus. Hier habt dort ein Wohnrecht.

        LG

        • Ja mein Vater zahlt Unterhalt für mich und meine Schwester. Wer im grundbuch steht weiß ich nicht aber ich weiß das ihm das Haus überschrieben wurde, als die beiden schon verheirattet waren.

          • Dann wird sicher er im Grndbuch stehen. Sollte dies so sein, dann muss deine Mutter mit deinem Vater schnellstmöglich eine neue Lösung finden bzw. ihr müsst ausziehen. Er kann deine Mutter auf Nutzungsentschädigung verklagen!
            Vereinbart doch das deine Mutter ihn vom Unterhalt freistellt und ihr trotzdem dort wohnen bleibt...

            • Also soweit ich weiß, muss mein Vater meine Mutter auszahlen wenn wir ausziehen. das kann er aber garnicht weil es zu viel geld wäre.

              • Dann wären sie beide im Grundbuch, d.h. falls ihr dort wohnen bleibt würde auch nur die Hälfte der Miete anfallen. Es könnte auch sein wenn sie verheiratet sind, dass im Rahmen des Zugewinnausgleichs eine Auszahlung stattfinden muss. Ansonsten muss dein Vater eben einen Kredit aufnehmen. ;-)

      (12) 13.01.18 - 15:44

      Ja, es ist nicht toll, aber im Leben geht es nun mal nicht danach, was man will. Das solltest du mit 18 vielleicht auch schon erkannt haben.
      Und geanu deswegen solltest du es deiner Mutter nicht noch schwerer machen, sondern der Realität ins Auge schauen. Du wirst doch auch nicht mehr ewig zu Hause wohnen, also warum willst du unbedingt jetzt etwas anzetteln, was für dich doch nur noch kurze Zeit gültig sein könnte.
      Fakt ist ja wohl (anscheinend) deine Mutter kann eine Miete in der Höhe nicht aufbringen und selbst wenn sie es mit Nebenjobs versucht....den Preis dafür werdet ihr bezahlen, nämlich das sie für euch weniger Zeit hat. Ist es das wert? Nein, denn es geht hier nur um Haufen Steine, ein paar Fenster usw. Eure Erinnerungen (hoffentlich schönen) kann euch doch eh keiner nehmen und dafür braucht man das Gebäude eben nicht.
      Aber deine Idee interessiert mich doch schon.

      Welche Idee hast du denn?

Top Diskussionen anzeigen