Wie soll das werden?

    • (1) 14.01.18 - 20:12

      Hallo,

      so wie es aussieht wollen sich mein Mann und ich trennen. Wir sind verheiratet, haben ein Kind. Ich stecke in der Ausbildung und mein Mann ist arbeitslos.

      Derzeit wohnen wir in einer Wohnung. Finanziell bekomme ich Bafög, ALG2 (für uns alle), pflegegeld für mein Sohn (beieinträchtigt) und Kindergeld.

      Ich frag mich wie das klappen soll, also finanziell?
      Woher soll ich die Kosten für den Auszug nehmen und die neuen Möbel? Es kommen natülich einige Anschaffungskosten auf uns zu (mein Kind würde zu mir kommen). Küche, Waschmaschine, Schlafzimmer und so etwas..

      Gibt es Beratungsstellen diesbezüglich? Oder hat jemand Erfahrung? :-( Kann doch nicht nur wegen den Kosten einfach so weiter machen obwohl keiner von uns glücklich ist und irgendwann wirkt es sich auf unser Kind aus, was wir beide nicht wollen.

      Danke für eure Hilfe.

      • Bei eBay Kleinanzeigen gibt es sehr oft Sachen zu verschenken, oder die man für wirklich kleines Geld kaufen kann. Da würde ich schauen wenn ich kein Geld für neues hätte...!

        K

        Klar gibt es Beratungsstellen. Hier in München gibt es eine Frauenberattungsstelle aber auch Caritas bietet Beratung an. Ruf an und mach ein Termin aus. Bei meiner Freundin war das der 1. Schritt in Richtung Trennung und hat ihr sehr geholfen sich zu organisieren und danach im Umgang mit dem Mann und Jugendamt.

        Das Jobcenter offeriert für solche Fälle Einmalzahlungen und/oder Gutscheine, das ist nicht einheitlich geregelt. In manchen Komunnen gibt es gebrauchte Möbel und Elektroartikel, woanders gibt es Fixbeträge, auch die nicht einheitlich geregelt. Dazu aber am besten mal in Fachforen nachfragen, die wissen das für Dein Jobcenter genau (muss veröffentlicht werden). Ihr lebt dann beide getrennt weiterhin am Existenzminimum und das Jobcenter wird Deinem Ex-Mann dann entsprechend viel Druck machen, dass er wieder in Arbeit kommt, um für sich, aber auch euer Kind sorgen zu können- Auch Du musst nach Ende der Ausbildung so bald wie möglich in Arbeit kommen.

Top Diskussionen anzeigen