Ich will mich trennen, aber wie..? Bin verzweifelt!

    • (1) 19.01.18 - 12:37

      Hallo,

      ich kann einach nicht mehr. Ich will mich von meinem Mann trennen, aber ich weiss nicht wie. Wo anfangen, was tun, wie, was zuerst, was auf keinen Fall falsch machen. Mir dreht sich der Kopf. Ich könnte nur heulen und würd am liebsten einfach alles packen und weg.
      Meine Eltern wohnen ca 1 1/2Stunden von hier entfernt und wären meine einzigste Möglichkeit irgendwo unter zu kommen. Ich habe hier wo wir sind niemanden, keine Freunde nichts. Das "Problem" ist allerdings dass ich ein 13jähriges Kind habe, ohne das ich auf gar keinen Fall weg will. Niemals! Ich weiss aber nicht wie ich das anstellen soll, immerhin muss mein Kind zu Schule.

      Der Grund warum ich überhaupt gehen will ist, dass es einfach nicht mehr funktioniert. Mein Mann interessiert sich nur für sich... zuerst kommt er.. dann lange nichts.. dann vielleicht seine Tiere (aber nur vielleicht).. dann wenns ihm einfällt sein Kind und iiiirgendwann ganz weit weit hinten dann mal ich. Er macht NICHTS weder im Haushalt, noch für unser Kind. Im Haushalt bin ich immer die dumme wenn mal was nicht so Ordentlich ist, weil ich Abends wenn ich von der Arbeit komm eben auch kaputt bin und nicht immer alles allein machen kann. Er räumt nichtmal seinen eigenen "Dreck" weg, das soll praktisch ich machen. Er sieht es aber auch nicht ein, hört nicht zu und wenn ich was sage hat er einen Ton an sich und kommt gleich mit irgendeinem Mist den er mir reindrücken kann, der aber gar nichts mit dem aktuellen Thema zu tun hat. Für unser Kind hat er Interesse, ausser wie gesagt ihm fällt es mal wieder ein dass er einen auf "coolen Papa" machen kann um gut da zu stehn. Aber wenn was ist wie zb. Schulsachen kaufen, Kleidung, Schulangelegenheiten, lernen, aufräumen, oder einfach nur das Verhalten massregeln, Gesundheit (Arztbesuche etc) oder einfach mal Fragen wie der Tag so war (unser Kind wird gemobbt aber das scheint nur mich zu interessieren). Von Ihm kommt NICHTS. Ich musste ihn schon regelrecht anbetteln mit unserem Kind zum Arzt zu gehn und dann hat er es auch nur widerwillig getan und hatte super miese Laune. (ich konnte damals nicht gehn weil ich von der Arbeit nicht weg konnte, er hatte zu dem Zeitpunkt Urlaub!)
      Zu all dem kommt dann auch noch, dass er sämmtliche Finanzen regelt. Er zeigt mir kaum bis nichts, egal wie oft wir deswegen Streit haben. Er will immer nur Geld von mir, soll genauso viel Geld bezahlen wie er. Also alle Rechnungen 50/50... egal wie oft ich ihm sagen, dass das nicht hinhaut es ist ihm egal. (Er verdient mehr als ich. Ich verdiene leider nur einen Hungerlohn mit dem ich irgendwie zurecht kommen muss.) Er will das Geld oder seit neuestem droht er mir, dass er z.b. das Internet "wegmacht" ausser er bekommt das Geld. Er hatte mir letzten Monat mehr Geld als verabredet vom Konto genommen, so dass ich diesen Monat natürlich den Betrag den er mehr genommen hat, weniger abheben konnte. (Hab jetzt meinen Pin geändert worauf hin er ziemlich angefressen war) Interessiert ihn kein Stück er will das Geld. Ich weiss mitlerweile nicht mal mehr wie ich am Ende des Monats Essen kaufen soll, aber mal wieder interessiert es nicht. Nein im Gegenteil, er behauptet kein Geld zu haben blabla was schwer zu glauben ist, das er ja keinen Cent für unser Kind ausgibt (er kauft mitlerweile nur noch seine eignen Lebensmittel, ich kaufe allein die für unser Kind). Letztes kam er dann an und hatte sich für 400€!!! eine VR Brille für seine Konsole gekauft!
      Ich könnt nur kotzen und heulen, ich weiss einfach nicht mehr weiter. Ich war immer so dumm bin bei ihm geblieben auch wenn er scheisse gebaut hat und damit mein ich so RICHTIG. Aber ihm ist einfach alles egal.. ausser er selbst. .. und da ist noch so viel mehr. Klar ich hab sicher auch meine Fehler usw aber...

      Ich hab schon versucht mich irgendwie online zu informieren, aber ich komm nicht weiter. Die Tips dass ich alles kopieren soll funktionieren nicht, weil er sämmtliche unterlagen irgendwie versteckt.Hab schon alles abgesucht und finde nichts mehr.
      Ich weiss nicht was ich mit unserem Kind machen soll, ich will es auf GAR KEINEN FALL hier lassen.

      Tut mir leid für das ganze ausgekotze und durcheinander. Ich bin einfach nur grad so fertig, in meinem Kopf herrscht Chaos und ich weiss nicht mehr wohin mit mir.

      Ich wäre euch sehr sehr sehr dankbar für Tips.

      • Hallo,

        Unterlagen sichern und zum Anwalt gehen, Wohnung suchen, mit Kind und Mann sprechen, ausziehen.

        Wenn du damit rechnen musst, dass er keinen Unterhalt für das Kind zahlen wird, Beistandschaft beim Jugendamt einrichten sowie Unterhaltsvorschuss beantragen.

        Wenn du von deinem Gehalt allein nicht leben kannst, musst du
        a) TrennungUnterhalt einfordern
        b) Wohngeld oder ggf
        c) ergänzende staatliche Leistungen beantragen.

        Können dir Verwandte mit etwas Startkapital auszuhelfen?

        Mit welcher Reaktion rechnest du bei deinen Kind?

        LG

        • Ich würde gern zu meinen Eltern ziehn, die ja leider 1 1/2Stunden von hier entfernt wohnen, da ich mir eine eigene Wohnung definitiv nicht leisten kann und da ich auch hier niemanden habe so oder so gerne zurück zu meinem Heimatort ziehen würde. (Mein Kind will ich auf jeden Fall mit nehmen, weiss aber nicht bescheid wegen Schule etc. wie das gehen soll.)

          Unterlagen sichern würde ich gern, habe schon die ganze Wohnung abgesucht aber mein Mann scheint die mitlerweile zu verstecken, ich finde nichts mehr.

          Zu einem Anwalt würde ich gern, aber wo? Hier im Ort? Ohne Geld? Anwälte sind teuer und ich komm grad so irgendwie über die Runden, hab also nichts zurücklegen können wovon ich einen Anwalt bezahlen könnte.

          Ich hab eher die Befürchtung, dass er auf einmal sagt, dass er unser Kind bei sich haben will.

          Finanzielle aushelfen, bezweifle ich eher, daher unter anderem auch der Grund wieder zu meinen Eltern zu ziehen.

          Unser Kind hat schon so eine Vorahnung glaub ich, da kamen schon Gespräche auf, dass mir erzählt wurde, dass viele Eltern seiner "Freunde" ja getrennt sind und unser Kind nicht will dass mein Mann und ich uns je trennen. Es ist auf jeden Fall sehr schwer sowas und es tut mir so weh, allein dran zu denken wie sehr unser Kind dann verletzt sein wird. Wie unser Kind aber genau reagieren wird, das kann ich momentan leider nur schwer einschätzen. Ich hoffe natürlich, dass es annähernd verstanden wird, insofern das überhaupt möglich ist.

          • Du musst dich dringend strukturieren:

            1. Zum Amtsgericht gehen und einen Beratungsschein holen. Den bekommst du bei niedrigem Einkommen um einen Anwalt für eine Erstberatung zu bekommen. Alternativ machen sowas auch Caritas und AWO.

            2. Niemand muss als Erwachsener zurück zu seinen Eltern. Dafür stehen dir in der Reihenfolge Trennungsunterhalt oder die bereits von mir genannten Leistungen zu. Versuche auch eine Teilzeittätigkeit auf Vollzeit aufzustocken

            3. und das ist ein Problem: dein Rückzugswunsch zur Familie:
            - dein Mann muss für den Umzug eures Sohnes sein okay geben
            - wenn dein Sohn nicht mit will, wird das gegen seinen Willen in seinem Alter kaum noch gegen ihn entschieden werden. Du wärst bei einer gerichtlichen Auseinandersetzung sehr abhängig davon, dass dein Sohn sagt "lieber mit Mama nach Posemuckel" als "bei Papa bleiben". Mein Rat wäre, eine Wohnung in der Nähe von Schule und Papa suchen, so dass dein Sohn sich nur überlegen muss, wo er sich wie lange aufhalten möchte (Umgang, Wechselmodell). Verschiebe den Ortswechsel auf später.

            Bitte dein Finanzamt (am besten schriftlich), dir eine Kopie des letzten Einkommensteuerbescheides an eine Adresse zu senden, auf die Dein Mann kein Zugriff hat. Oder geh hin, nimm deine ID mit und frage nach einem Ausdruck. Dann hat ein Anwalt schon mal einen ersten Eindruck und die Ämter auch.

            LG

      Hallo,

      ich wollte Dir vorhin schon antworten. Jetzt sehe ich den ausführlichen und wirklich hilfreichen Post von kuestenqueen - dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.

      Eins noch: Hast Du Freunde vor Ort, die Dich unterstützen können? Gemeinsam fällt einem vieles einfacher.

      Viel Glück!

    • Hallo idkanymore ,



      ich kann verstehen das du verzweifelt bist und sich dein Kopf dreht. Für mich ist es auch verständlich das du zu deinen Eltern ziehen möchtest. Dort wirst du bestimmt Unterstützung und Hilfe bekommen.

      Die Zustände bei euch zu Hause sind sehr demütigend und verletzend. In meinen Augen lebst du in einer Gewaltbeziehung. Ich weiß nicht ob er auch so weit geht und körperliche Gewalt anwendet. Aber alles was du beschrieben hast ist psychische Gewalt die deutliche Spuren hinterlassen hat.

      Versuch deine Kräfte die noch da sind zusammenzufassen und such dir Hilfe. Es wird bei euch Beratungsstellen geben an die du dich wenden kannst. Eine weiter Möglichkeit findest du wenn du dir den folgend Link ansiehst:

      https://www.hilfetelefon.de/das-hilfetelefon.html

      Da ihr ein schulpflichtiges Kind habt ist es nicht einfach irgendwo hin zu ziehen. Bei einem Umzug weiter weg hat dein Mann auch eventuell ein Mitspracherecht. Das alles sollte dich aber nicht davon abhalten dich von ihm zu trennen. Bleibst du bei ihm wirst du dich auf Dauer selbst aufgeben.

      Versuch auch jemand zu finden dem du dich anvertrauen kannst und dem du alles erzählen kannst. Es ist wichtig das du es dir von der Seele reden/schreiben kannst.

      Für ein Kind ist eine Trennung der Eltern meist nicht einfach. Es ist aber für ein Kind auch nicht einfach wenn das Zusammenleben der Eltern nicht funktioniert. Eure Kind wird einige Zeit nach der Trennung sehen das es dir besser geht und dann auch verstehen das eine Trennung besser war. Bleib bitte nicht mit ihm zusammen weil du denkst du kannst eine Trennung eurem Kind nicht zumuten.

      Ich schicke dir viel Kraft für die nächste Zeit.

      Freundliche Grüße blaue-Rose

      Hallo,

      ich habe die sehr ausführliche und hilfreiche Antwort bereits gelesen.
      Zusätzlich ein paar Dinge, von denen ich mir nicht sicher ob bzw. wie sie erwähnt worden sind:

      - Lager die wichtigen Unterlagen am Besten an einem Ort, der deinem Mann nicht zugänglich ist. Du kannst sie bspw. bei deinen Eltern unterbringen. Genauso verhält es sich mit Wertgegenständen, Erbstücken, Erinnerungsstücken usw..

      - Rechne damit, dass er sich über die Trennung nicht sehr freuen wird. Also trenne dich erst, wenn du alles vorbereitet hast und womöglich per SMS oder Ähnlichem bzw. im Beisein einer dritten Person. So wie er reagiert wenn es um Geld geht kann es sein, dass er ausrastet.

      - Regel wirklich alles in Ruhe, aber schnell, bist du weggehst. Lass dich rechtlich beraten wie es mit einem Umzug zu deinen Eltern wäre und wann der womöglich sinnvoll wäre.

      - Lass dich notfalls bei einer neuen Wohnung finanziell von anderen Menschen unterstützen.

      Ich finde es toll, dass du dich von ihm trennen möchtest.

      lg

Top Diskussionen anzeigen