Bereuen?

    • (1) 20.02.18 - 16:34

      Liebe Leute, #winke

      eine generelle Frage (auch weil es mich betrifft, da mein Mann unsere Beziehung vor 1,5 Jahren beendet hat):

      Kennt Ihr Ehen bzw.Paare, bei denen einer der beiden die Beziehung wegen eines neuen Partner beendet hat, und es später bereut hat und in die Partnerschaft/Ehe zurück wollte? #kratz

      LG, Turquoise

      • (2) 21.02.18 - 09:30

        Nein, mir ist keine bekannt. Meistens war die Situation eh nicht mehr tragbar und für beide Seiten ein Befreiungsschlag.

        Schliesst sich eine Tür, öffnen sich auch wieder andere.

        Eine Trennung sollte man als Chance sehen, glücklich zu werden. Vorher hat es halt nicht geklappt. Aber dem Gehabten hinterhertrauern? Nein, dafür ist das Leben zu kurz.

        Ja...kenn ich einige...besonders Männer kriechen irgendwann reumütig zur Frau zurück, wenn sie merken, dass das mit der Geliebten doch nicht so die Erfüllung ist.
        Ob das jedoch für alle Beteiligten positiv zu sehen ist, ist zweifelhaft.

        (4) 23.02.18 - 12:00

        Hallo

        Ein zurück eher nein !
        Ich kenne aber einige, die erkannt haben das oft nichts besseres nachkommt.

        Und schlussendlich alleine Leben oder immerwieder kurze Beziehungen haben.

        LG

      • (5) 25.02.18 - 22:46

        Hallo Turquoise,

        ja und nein möchte ich antworten. Ich glaube, eine Trennung passiert selten einzig und allein wegen eines neuen Partners. Ehe es dazu kommt, liegt ja doch einiges im Argen, nicht wahr? Es ist leicht, das zu ignorieren und der neuen Beziehung die "Schuld" zu geben. Ist es nicht eher so, dass eine (warum auch immer) unglückliche Partnerschaft erst sehr traurig wird, ehe die Sehnsucht nach anderem Glück dem oder der "Neuen" überhaupt eine Chance gibt? Ja, es kann geschehen, dass das neue Glück sich als Irrtum erweist. Es kann geschehen, dass Partner an solchen Situationen wachsen und sich neu füreinander entscheiden, vor allem, wenn evtl. noch gemeinsame Kinder im Spiel sind. So ein neuer Versuch hat für mich weder mit bereuen noch mit "angekrochen kommen" zu tun. Es war, was war und es ist, was ist.

        Hoffst du, dass dein Mann sich auf dich und eure Beziehung besinnt? Wartest du darauf? Tust du etwas für dich? Hast du versucht, die Trennung für dich -evtl. mit Hilfe- zu verstehen und zu verarbeiten? Wie sieht es prinzenmäßig bei dir aus?

        lieben Gruß

Top Diskussionen anzeigen