Lang !!! Es geht nicht mehr weiter so....ich weiß nicht weiter

    • (1) 28.02.18 - 09:37

      Kurz zu uns/meiner Situation:

      Ich bin mit meinem Partner 12 Jahre zusammen wir haben einen fast 6 Jährigen Sohn und eine 1 Jährige Tochter.
      Ich arbeite Vollzeit, gutes Gehalt.
      Er ist selbständig verdient unterm Strich etwas weniger als ich.

      Eigentlich könnte alles so schön sein, ja jeder hat so seine Macken aber er ist an sich toll und n liebevoller Papa der seine Kinder liebt

      Jetzt hat er aber nicht erst seid gestern ein Problem mit Konfliktsituationen und dann auch leider mit Aggression.
      Wir können nicht vernünftig diskutieren oder reden ohne das es darin endet das wir abbrechen und eben nicht auf einen Nenner kommen
      Ich versuche seine Standpunkte nachzuvollziehen zu verstehen was er mein, ich wiederum erzähl Quatsch oder hab die rosarote Brille auf etc

      Unser großer testet mal wieder fleißig seine Grenzen aus.
      Ja das ist anstrengend ich könnte mir auch was schöneres vorstellen aber meine Güte das hat jedes Kind in unterschiedlichen Ausprägungen und es ist phasenweise aber eben nicht ständig stressig

      Ich verbringe mehr Zeit mit den Kindern eigentlich mache ich so gut wie alles, er holt mal freitags die Kinder aus der Kita ab und wir sind mal zusammen im Tierpark oder sonst wo, was dann auch schön ist

      Aber wenn dann halt ne Situation ist das der große wegen ner Kleinigkeit rumbockt und er dann auch noch wegen Arbeit oder was anderem Grundgenervt ist hat er sich leider oft nicht im Griff.

      Er schreit, beleidigt mich, hat mir auch direkt gesagt wenn er es so meint endschuldigt er sich auch nicht dafür, schreit das Kind an und das in einer Art und weise Nahe am Ohr aus voller Kehle wo ich sage ja ich schreie auch mal aber DAS geht so nicht

      Es ist zu viel zu doll und er bekommt sich nicht wieder reguliert.

      Andere signalisieren mir das sie sich eh wundern wie lange ich das schon so mitmache
      Jetzt ist es eskaliert

      Die letzten beiden Wochenenden gab es tierisch Streit

      Er ist der Meinung er ist halt so muss nicht an sich arbeiten oder will es nicht (viellricht hat er auch Angst davor)
      Ich denke auch das man da Hilfe braucht also er weil diese krassen Ausmaße echt nicht normal sind
      Er weiß selbst nicht warum er so austickt sagt auf der einen Seite er möchte nicht der Papa sein der nicht da ist will aber auch nicht Gefahr laufen das er in so einer Situation mal richtig Schaden anrichtet

      Ich kann so nicht mehr hab jetzt mit meinen Eltern geredet mit seinen Eltern alle verstehen mich und stehen hinter mir

      Ich habe ihm gesagt es geht so nicht mehr dann brauchen wir erstmal ne räumliche Trennung
      Dazu meinte er zwar es würde Sinn machen ich bleibe mit den Kindern in der Wohnung und er sucht sich was eignes.

      Hat aber mal gerechnet, er würde ja dann nur zahlen, dann kann er gleich das Gewebe abmelden und sich beim Amt melden kommt aufs gleiche raus

      Das soll ja aber auch nicht der Grund sein warum er bei uns bleibt

      Dazu hab ich dann gesagt das ist jetzt wie die Pistole auf der Brust entweder zerstöre ich sich oder ich muss so weiter machen oder wie

      Ich habe dann auch gesagt wenn wir es nicht allein schaffen lass und Hilfe suchen
      Diese Möglichkeit kommt nicht in frage für ihn er hält davon nichts
      Generell von so phychokram
      Er beschäftigt sich ja auch nicht mit der kindlichen Entwicklung und das da einfach mal Phasen gibt die jedes Kind durchmacht

      Das ist ja auch alles Quatsch und will er nicht hören

      Gestern habe ich still ruht der See gemacht es war alles normal er ruhig liebt toll zu den Kindern , ich könnte jetzt auf den nächsten Knall warten

      Nein ich kann nicht mehr

      Er ist der Meinung er kann zu keinen auch nicht zu seinen Eltern oder will es nicht

      Seine Mutter holt morgen die Kinder ab und dann werden wir er zählen das ich mit ihr auch geredet habe das er zu seinen Eltern immer kommen kann es aber so wie es jetzt ist nicht weitergeht

      Sorry ist alles lang geworden
      Wenn wer durchgehalten hat bis hier zu lesen Danke
      Ist noch wer in einer ähnlichen Situation?
      Oder war es

      Wie geht’s weiter nach der Trennung wir sind nicht verheiratet haben das gemeinsame Sorgerecht.
      Lg kitty

      • Hallo,
        tja - wie geht´s da weiter? Das kann ich dir natürlich auch nicht sagen.
        Beim Lesen ist mir der Gedanke gekommen, daß ihm wohl alles irgendwie zuviel ist. Ich will jetzt nicht sein Verhalten entschuldigen, keineswegs! Aber anscheinend war er ja nicht immer so, sondern erst jetzt wo die Kinder da sind und es halt mal schwierig wird, oder?
        Klar, solche Phasen gibt es mit Kinder immer mal.
        Aber seine Reaktionen sind so keinesfalls in Ordnung. Das Problem ist halt, wenn er es selber nicht einsieht, daß hier irgendwas geschehen muß, dann hast du kaum eine Chance.
        Bloß: Wie wird es dann, wenn er dann etwa 14-tägig die Kinder übers Wochenende hat und es wird streßig?

        Gibt es gar keine Möglichkeit, an ihn ran zu kommen ? Klar er ist erwachsen und nicht dein Sohn. Trotzdem hab ich das starke Gefühl, der Mann braucht dringend verständnisvolle Hilfe. Ich denke, man könnte ihm sogar helfen.
        Vielleicht bringt es wirklich was, wenn seine Mutter sich "einmischt".

        Man könnte fast meinen, er hat die Schotten dicht gemacht und absolut auf stur geschaltet.

        LG

        • Ja ich denke genau das ist es auch

          Er macht dicht weil er denkt es bringt eh alles nichts

          Ich hoffe auch wenn seine Mutter mit ihm redet und signalisiert er kann zu denen kommen da wird Hilfe sein das er merkt es ist nicht aussichtslos

          Ja wenn er ne eigne Wohnung hat und die Kinder dann mal n Wochenende hat ich denke das traut er sich erst gar nicht zu

          Er wollte ja jetzt schon nicht viel machen
          Er geht nicht auf den Spielplatz liest nicht gern vor etc
          Wie soll er da n ganzes WE füllen

          Ich denke das wird er deswegen dann auch ablehnen

      Hallo,
      Also bist auf die 12 jahre beziehung (bei uns sind es 9)
      Und das gewerbe sowie das meiner schon eine eigene Wohnung hat.
      Bin ich in der selben Situation..
      Dazu komm noch,das ich 2 Kinder aus 1 Beziehung habe und nun von ihm schwanger bin.
      Ansonsten ist es bei mir nicht anders und ich bin sehr Ratlos.
      Lg

Top Diskussionen anzeigen