Mir kommen wirklich die Tränen, wenn ich an das arme kleine Kind denke, das nichts dafür kann, dass sein Vater so egoistisch und Rückgrat los ist. Die beiden anderen werden das auch bald merken...
Mir will einfach nicht in den Kopf, wie man nur versuchen kann, dieses widerliche Verhalten mit irgendwas zu rechtfertigen.
Einfach furchtbar vom Vater als Fehler betrachtet zu werden, der seine Zukunft zerstört.

Wenn deine Jüngste 1 Jahr ist und du seit 12 Monaten mit deiner Neuen zusammen bist, hast du das Kind ja mindestens 9 Monate zuvor gezeugt.

Warum hat die Neue dann ein Problem damit?

Weil die nicht ganz takko ist... genauso wie er 🙄

Was für ein jämmerlichen Pack.

Du hast recht, ihr beide passt zusammen wie Arsch auf Eimer.
Halt die Frau und verschone deine Kinder mit deiner Anwesenheit. Die haben es ohne dich garantiert besser.

Ganz ehrlich, liebst Du deine Partnerin mehr als deine 3Töchter. Du kannst doch nicht zwei zu Dir nehmen und die kleinste nicht. Ich würde mich an deiner Stelle für die Kinder entscheiden und gegen die Kinder, denkst Du deine Ex würde dass gut heißen wenn Du nur die beiden Großen nimmst und die Kleine nicht.

Ich finde Du solltest da mit deiner Partnerin in klares Wörtchen reden sowas geht gar nicht, die Kleine ist noch ein Baby (1Jahr). Ich persönlich würde mich nie gegen mein Kind entscheiden, lieber gegen den Partner.

Ja,

ich wünschte diese Entscheidung gegen den Partner wäre so einfach. Ich glaube, ich werde es später sehr bereuen, mich gegen meine Kinder zu entscheiden. Letztlich ist mir klar, dass wenn ich ein Kind nicht sehen darf, am Ende alle nicht mehr sehen kann. Ich kann schließlich nicht nur die beiden Großen nehmen und die Kleine bleibt bei ihrer Mutter. Tatsache ist halt, dass ich nur die Zukunft mit meiner Partnerin sehe und mir das momentan wohl zu rosig ausmale. Ich bin jedoch wirklich kein Unmensch und hänge sehr stark an meinen Kindern. Ich hatte halt immer die Hoffnung, dass sich die Situation diesbezüglich irgendwie verbessert. Tut sie aber nicht. Eher im Gegenteil.

Ich denke mal ich bin nicht der erste der in eine solche Situation gerät. Wäre schön, nochmal von jemandem zu erfahren wie sich das nach 2-3 Jahren so anfühlt. Ob das gut ging. Ob die Sehnsucht zu groß war.

Danke

Das muss man nicht selbst erfahren. Sich für eine Frau zu entscheiden, die so etwas von einem verlangt, wird niemals gutgehen.
Und ganz ehrlich: es geht hier auch weniger um dich und ob du schaffst, die nervigen Gefühle für deine Kinder zu verdrängen, sondern um DEINE VERDAMMTE VERANWORTUNG FUR DIESE ARMEN KINDER, die NICHTS, REIN GAR NICHTS für die Situation können. Überleg dir mal, was du ihnen antust und welche Probleme du ihnen vielleicht antust auf lange Sicht (psychische Probleme, Schulprobleme, Bindungsangst etc).
Was willst du hier eigentlich hören? Ja, ist nicht so schlimm, in fünf Jahren hast du vergessen, dass deine Kinder leiden und bist mit dieser schrecklichen Person total glücklich?
Die Entscheidung ist ganz einfach.

weiteren Kommentar laden

Frischling, laut VK weiblich, hier männlich, blöde Aufmischstory: Fake!

Deine Zukunft:
Deine Töchter werden zusammen halten und dich dann dafür hassen, was du getan hast. Deine jüngste Tochter wird es lange verarbeiten müssen, was sie ist: Dein lebender Beleg dafür, was ihr Vater ist getan hat. Deine momentane Freundin wird irgendwann weg sein. Sie hat bewiesen, was für einen Charakter sie hat. Was macht dich so sicher, dass sie bei dir bleibt? Für sie bedeutet eine Beziehung ja nichts.