Wie soll ich es Ihm am besten sagen?

    • (1) 21.04.18 - 09:03

      Hallo liebe Community,

      ich habe aktuell ein Problem und weiß nicht so recht wie ich damit umgehen soll. Ich bin seit November 2015 mit meinem Freund zusammen. Anfangs war auch alles toll. Binich raus gefunden habe das er noch mit einer anderen schreibt, ihr mal gesagt hat das er zwar eine gedatet hat aber es nicht die richtige sei (Das war zu unserem kennenlern Zeitpunkt) und als wir zusammen waren hat er mich nie erwähnt war sogar mal mit ihr Essen und erzählte mir er müsse bei einem Freund Seelsorger spielen. Als ich es heraus gefunden hatte war natürlich erstmal der Teufel los. Ok er löschte ihre Nummer und brach den Kontakt ab. Im September 2016 dann entdeckte ich wieder eine Handynummer in seinem Chatverlauf die zu einer Frau gehörte weil sie ihm schrieb das er ruhig sagen hätte können das er kein Interesse mehr an ihr hat. Ich schrieb sie an und bekam einiges raus was mich zutiefst verletzt hat. Er hat ihr wohl laut ihrer Aussage geschrieben er sei auf dem weg sich in sie zu verlieben. Er sagte das war nur so daher geschrieben weil er gehofft hat sie so los zu werden. Dann schickte sie ihm Bilder von ihrer.... Und er schickte ihr Bilder von seinem Schw... Und sogar ein Video wie er sich gerade einen runter holt. Seit dem ist das Vertrauen futsch. Ich hatte gehofft das sich das irgendwann legt aber das tut es nicht. Jetzt ist es halt so das die Liebe eben nicht mehr so stark wie sie mal war. Eher so brüderlich. Aber wie soll ich ihm das erklären. Das ich ausziehe usw? 

      vielen Dank für eure Hilfe schonmal 

      • (2) 21.04.18 - 11:42

        Ach du scheiße.... das du immer noch bei ihm geblieben bist... hut ab!!!!!

        Das finde ich doch ein sehr gutes Argument, du hast es versucht ihm zu verzeihen aber es funktioniert nicht. So hast du ein reines Gewissen, um zu gehen. Er kann dann nicht betteln, das du ihm noch eine zweite Chance geben sollst, weil du die ihm ja schon mehrfach gegebenen hast. Und wenn er so ekelhafte, kranke Video schickt, dann weiß ich nicht, ob er damit überhaupt aufgehört hat. Weil das ist ja schon mehr als schreiben.

        Im Endeffekt musst du das selber entscheiden.
        Als kleiner Tipp: Menschen ändern sich nicht!!!! Sie können sich eine Zeit lang verstellen, aber irgendwann können sie das nicht mehr.

        Liebe Grüße :)

        (3) 21.04.18 - 12:53

        Ich finde diese Ausreden sowas von dumm und dreist, dass ich da gar nicht viel erklären würde. Wohnung suchen, gehen und ihm sagen, er wird es irgendwann verstehen, wenn seine Neue ihm erklärt, dass sie die Nahaufnahmen ihrer Scheide mit Vibrator dem Hugo aus dem Internet nur geschickt hat, um ihn loszuwerden.

        Ehrlich, mach dir keinen Kopf. Er macht ihn sich doch auch nicht.

        Kopf hoch und durchziehen!

        LG

        (4) 21.04.18 - 12:53

        Ich finde diese Ausreden sowas von dumm und dreist, dass ich da gar nicht viel erklären würde. Wohnung suchen, gehen und ihm sagen, er wird es irgendwann verstehen, wenn seine Neue ihm erklärt, dass sie die Nahaufnahmen ihrer Scheide mit Vibratorfüllung dem Hugo aus dem Internet nur geschickt hat, um ihn loszuwerden.

        Ehrlich, mach dir keinen Kopf. Er macht ihn sich doch auch nicht.

        Kopf hoch und durchziehen!

        LG

      • (5) 22.04.18 - 11:06

        Gar nicht.

        Wohnung suchen. Sachen packen. Tür zu.

        Pass aber auch auf, dass Du auch alle finanziellen Verpflichtungen und Forderungen an ihn geklärt hast.

        (6) 23.04.18 - 22:27

        Er verarscht dich und du machst dir Gedanken darum, wie es ihm gehen wird, wenn du ausziehst? Ganz ehrlich: Das sollte dein kleinstes Problem sein. Denn nach so einer Aktion (halt: solche AktionEN!) wäre eigentlich Schluss mit lustig. Du hast es probiert, kannst ihm den Betrug nicht verzeihen (klar, er sagt einer Frau, dass er sich gerade in sie verliebt, damit sie Abstand von ihm nimmt? Ich so: Hä?), und verabschiedest dich aus der gemeinsamen Wohnung.
        Für sich wichtig: Solltest du im Mietvertrag stehen, muss das dem Vermieter gemeldet werden und du musst aus dem Vertrag raus. Alle Schulden, die dein hoffentlich bald Ex dann macht, gehen auch auf deine Kappe nach einem Auszug, wenn du mit im Vertrag stehst. Und dann musst du schauen, dass ihr den Haushalt gerecht teilt. Oder du hast keinen Bock auf Diskussionen, packst deine Klamotten und gehst. Aber auch da: Mietvertrag beachten.
        Lass dich nicht verarschen. Dein Weggang ist nur eine logische Konsequenz auf sein Verhalten. Alles andere wäre gegen deine Würde.

Top Diskussionen anzeigen