Verhalten vom Ex

    • (1) 15.05.18 - 18:51

      Guten Abend in die Runde,

      mein Noch-Ehemann und ich sind seit September 2017 getrennt, weil wir diverse Probleme hatten.
      Wir hatten über die Trennung hinaus auch noch einiges am laufen.
      Intimität, Schreiberei, Bildchen und all das Paket... Wir wohnen auch nicht weit voneinander weg.

      Wir waren 10 Jahre zusammen davon 6 verheiratet, bzw. bald 7 und auch zwei gemeinsame Kinder (8 und fast 4), für die die Trennung alles andere als einfach ist.

      Anfang März hatten wir noch intimen Kontakt, ich habe es aber innerlich gemerkt, dass er eine andere hat und auch etliche Male darauf angesprochen, was er immer wieder verneinte.
      Ende März ist dann die Bombe geplatzt, es wussten sogar nahstehende Freunde, zu denen ich sofort den Kontakt abgebrochen habe, weil so etwas für mich keine Freunde sind und sie von allem wussten, auch zwischen ihm und mir. Und die Neue auch bereits mit ihnen freundschaftlich verkehrte...
      Die Neue Partnerin meines Mannes ist im übrigen noch nicht ganz volljährig, er wird 31.

      Nun, da ich gerne eine Aussprache wollte zwischen ihm und mir, was es nie gegeben hat, bat ich ihm einige Termin an, oder er sollte einen Termin datieren, ohne Erfolg, mit Aussagen, wenn er Zeit hat... etc.

      Die Aussprache auch wie die Vorstellungen der Kindererziehung sein sollen, sollte besprochen werden.

      Nach all den Fehlschlägen, ließ ich ein Anwaltsschreiben aufsetzen, bezüglich der Umgangsregelung, dass die Wochenenden auf alle 14 Tage geteilt werden und auch die Ferien zugunsten der Kinder genutzt werden..

      Natürlich nahm er dies als persönlichen Angriff.

      Die Neue meinte auch gleich zu Anfang, als ich von all dem erfahren habe, sich überall reinhängen zu können/dürfen...
      Dies hat sich aber Gott sei Dank schnell von selbst erledigt.
      Es gibt seither (also Ostern) keine Wochenenden mehr, an dem die Kinder kein Papa Wochenende haben, ohne dass sie auch dabei ist. (Was ich auch akzeptiere, aber für die Kinder ist es sehr schwer).

      Ich fragte ihn sehr häufig, ob er wirklich nichts mehr für mich übrig hat und immer wieder ist er solchen Fragen aus dem Weg gegangen.
      Jetzt habe ich einige schriftliche Aussagen, dass ich ihm nicht egal bin, was er auch nie sagte, aber für eine Beziehung habe es eben nicht gereicht.
      Auf die Frage, ob er sie also liebt, kam nur, ob es funktioniert keine Ahnung, aber jetzt wird es wohl so sein, dass ich mehr Gefühle für sie habe.

      Okay.... Alles gut soweit.
      Er macht aber willkürliche Aussagen, er möchte erst einmal die Ruhe von mir, aber wenn ich mich nicht melde, motzt er auch wieder rum.

      Sie hat mir gegenüber auch teilweise ein Mundwerk, was ich als "mehr als abfällig" zitieren würde, aber auch anderen Menschen gegenüber...

      Er geht auch dem Thema Scheidung voll aus dem Weg, er gehe nicht zum Anwalt, genauso lässt er sich auf Dirty Talk Storys ein, also er springt dezent darauf an, mit kurzen und knappen Antworten..

      Was ist das bitte für ein Verhalten? Wie soll ich das deuten?

      Er möchte erst einmal einen normalen Umgang, man kann im Leben nichts vorher sagen... (Seine Worte)

      Ich danke für jeden Rat

      Liebe Grüße

      • Mein Rat: Mit der Sache abschließen.

        Du brauchst seine Zustimmung für eine Scheidung nicht und ob er einen Anwalt nimmt, ist seine Sache.
        Such du dir einen, der deine Interessen vertritt und fertig.

        Von Dirty Talk-Geschichten oder sonstigem würde ich Abstand nehmen. Was bringt dir das?!
        Die Trennung ist durch, er hat eine neue Partnerin an seiner Seite. Zeit, sich emotional stärker abzugrenzen.

        Alles Gute für euch,

        tajeetah

            • Du kämpfst ja nicht. Du biederst Dich an und machst Dich dadurch noch uninteressanter, weil er nur *schnipp* machen müsste und schon wärst Du wieder bei ihm. Um zu kämpfen bräuchtest Du eine ganz andere Taktik. :-)

      Na in erster Linie würde ich „Dirty Talk“ etc. mal lassen. Auch würde ich nicht weiter nachfragen was Gefühle etc. betrifft.

      Fakt: ihr seid getrennt.

      Und auf dieser Basis solltest du dich verhalten.

    • "Er möchte erst einmal einen normalen Umgang, man kann im Leben nichts vorher sagen..."
      Und warum kannst du das nicht akzeptieren? Hast du kein Selbstbewusstsein oder warum biedert du dich so an?
      Du solltest in erster Linie für deine Kinder da sein. Gerade, wenn es ihnen im Moment nicht gut geht.

      Wie tief willst du noch sinken?

      Sex, Dirty Talk, lässt dich von einem minderjährigen Betthäschen blöd anmachen....?

      Da wäre ich mir zu schade.

      Du bist erwachsen und Mutter zweiter Kinder. Also verhalte dich auch so und nicht wie eine läufige Hündin.

      Er nimmt, was er kriegen kann.

      Dich, wegen der Vertrautheit und damit Du keinen Terz wegen Scheidung, Unterhalt und Co. machst und die junge, knackige eben weil sie jung und knackig ist.
      Und weil er ihr noch den Hengst machen kann...

      Billiges anbiedern war nur selten in der Geschichte erfolgreich...

      Das wird nichts mehr.
      Ihr seid nicht ohne Grund getrennt und er hat wieder eine Beziehung.
      Lass ihn in Ruhe, leb Dein Leben weiter, alles andere kostet nur Nerven.

      Uhi... sorry, wenn ich das so direkt sage, aber Du solltest mal Deinen Kopf frei machen und der Realität ins Auge sehen:
      Ihr seid getrennt, Dein Mann hat eine Neue und Du bist diejenige, die ihm noch hinterher läuft. Das führt zu nichts, außer Wut und Schmerz bei Dir.
      Akzeptiere, dass eure Ehe gescheitert ist.
      Er hat sich ganz offensichtlich gegen Dich entschieden und für seine neue Freundin.
      Du willst das nur nicht wahrhaben und versuchst, ihn irgendwie zu halten mit komischen "Dirty talk" Gesprächen und Fragen, was er denn für Dich und sie empfindet.
      Sorry, aber wie kannst Du so derart tief sinken? Hast Du gar keinen Selbstschutz? Irgendein Selbstwertgefühl?
      Du schreibst wo anders etwas davon, dass man eine Ehe versuchen sollte, zu retten.
      Ja, das ist ja richtig, aber doch nur, wenn BEIDE das wollen und BEIDE um die Ehe kämpfen.
      Das ist bei euch aber nicht der Fall. Dein Ex hat schon längst damit abgeschlossen und nutzt Dich nur noch für ein paar Schäferstündchen und Du läßt das auch noch mit Dir machen! #zitter
      Zieh die Reißleine und sei Dir selbst für sowas zu schade!
      Finde Deine Würde wieder und konzentriere Dich auf Dich selbst und Deine Kinder!

      Guten Morgen,

      Also du scheinst ja nicht abgeschlossen zu haben mit ihm. Du solltest dir überlegen, ob du ihn wieder haben willst oder nicht. Falls du ihn zurück willst, würde ich eine klare Ansage machen.
      Das du ihn vermisst und mit ihm zusammen sein willst und er sich dann auch entscheiden muss. Gib ihm Zeit um sich das auch in Ruhe zu überlegen.

      Was das intime angeht, er schläft mit dir und ihr? Das geht ja gar nicht, zumindest für mich nicht. Den Gedanken finde ich echt widerlich, das er von einem Bett ins andere Hüpft. Ich bezweifle auch, das das die andere weiß.
      Beim DirtyTalk, naja, da hast du ja auch deinen Spass, aber es macht auch da nicht wirklich Sinn.

      Ihr solltet schon allein für die Kinder eine Lösung finden, denke dieses hin und her macht es für sie nicht leichter. Zumindest der 8jährige wird einiges mitbekommen.
      Versteh mich nicht falsch, das was ich über die Kinder geschrieben habe, sollte kein Angriff oder sowas sein.

      Ich hoffe, du findest erstmal eine Lösung für dich selbst.

      LG Sandra8118

      Ps: vielleicht weiß er nicht, was er will und hat ne Kriese, aber glaube nicht, das die Türe schon komplett zu ist bei ihm. Aber sorry, er ist nen Idiot, weil er soviel riskiert

      Ich glaube ihr habt beide noch nicht abgeschlossen. Keiner zieht hier wirklich die Konsequenzen.

      Gruß Ela

Top Diskussionen anzeigen