Kann der Vater nach der Trennung die Kinder, behalten?

    • (1) 17.06.18 - 21:53

      Guten Tag,
      Seit lange Zeit habe ich Probleme mit meiner "Frau", wir sind seit 3 Jahren verheiratet, und haben zwei Kinder (Zwillinge).
      Wir kommen nicht mehr klar, ich werde 26 Jahre alt und sie 21. Sie hat sich voll verändert, wird immer mehr aggressiver, mit mir und mit den Kindern. Macht nicht mehr sauber, die Kinder krabbeln überall und es ist anti-hygienisch, und bin immer dabei ihr zu helfen. Jetzt leben ihre Eltern auch hier in Deutschland, und machen sehr viele Probleme.
      Meine Schwiegereltern sind auch sehr aggressiv und schlagen ihren Kindern, und will nicht dass, nach der Trennung meine Kinder mit so einer Familie leben. Deswegen habe noch nichts gemacht wegen der Trennung.
      Ich bin eigentlich italiener, meine "Frau" marrokkanerin, und ihr Aufenthaltstitel wird ablaufen. Sie wil gar nicht arbeiten, und macht nich ihre Aufgabe als Frau und Mutter. Aber ich bin festangestellt und könnten mir meine Eltern helfen wenn ich auf der Arbeit bin.
      Gibt es eine Möglichkeit dass die Kinder bei mir leben können?

      Danke im voraus

      • Wie alt sind denn die Kinder?
        Ich meine Zwillinge sind sicher häufig nicht einfach, da kann der Haushalt sicher schon mal auf der Strecke bleiben. Finde das Foto nun nicht so bezeichnend. Wenn jedem die Kinder weggenommen werden sollen, der mal 3 Tüten Müll ansammelt, dann könnte ich bei meinen Nachbarn anfangen. Da standen letzte Woche über 2 Tage 4 Tüten Müll vor der Wohnungstüre. #gruebel

        • Ich finde selber 2 Tüten kein Problem, aber die ganze Wohnung dreckich lassen, auch wenn ich mit den Kindern bin, geht nicht.
          Paar mal habe auch Würmer gefunden weil sie paar Müll säcke hinter dem Schrank gesteckt hat.
          Und ist voll aggressiver mit den Kindern, trotz dass sie Hilfe von mir kriegt.

      Gewalt gegen die Kinder geht natürlich gar nicht.
      Was sagt denn deine Frau dazu wie die Schwiegereltern mit den Kindern umgehen?

    Wieso schreibst Du "Frau", wenn Ihr doch verheiratet seid?

    Das mit dem Aufenthaltstitel dürfte auch egal sein. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie ausreisepflichtig wird, obwohl ihre zwei Kinder hier ihren Lebensmittelpunkt haben, ist denkbar gering.

    • (10) 18.06.18 - 12:39

      Ich schreibe "Frau", weil auch wenn wir verheiratet sind, sie will alleine schlafen, und es geht seit 5 Monate, dass sie will mich nicht und schläft alleine.
      Ich habe normalerweise kein Problem mit ihr, aber sie ist auf einmal so geworden.

Vor deutschen Gerichten wird es schwer die Kinder zu bekommen, wenn die Hauptbetreuung nicht durch dich selbst sondern deine Eltern gemacht wird.

Du brauchst also ein Konzept, das dich in die Lage versetzt, die Kinder morgens zur Kita fertig zu machen und in Idealfall auch selbst abzuholen. Deine Eltern können unterstützend (=Soziales Netz) erwähnt werden, aber nicht den Großteil der Erziehungsarbeit leisten.

Und jetzt sag nicht, das geht nicht. Jede alleinerziehende Mutter muss genau das hinbekommen.

Sprich mit deinem Arbeitgeber, verhandle über ein anderes Arbeitsmodell, zB für 2 Jahre befristet Teilzeit. Du hast Anspruch auf Unterhalt bzw. Unterhaltsvorschuss für die Kinder, was den Ausfall ggf. etwas kompensiert.

Passe deine Voraussetzungen auf Kinderbetreuung an. Such dir einen guten Fachanwalt für Familienrecht. Und zieh auf keinen Fall aus. Lies dich mal bei www.vatersein.de rein.

LG

  • Ich hab gesagt dass das nicht geht, weil ich wirklich viel mache, ich nehme für sie viel Arbeit ab, damit sie klar kommen kann, nach der Arbeit um 16Uhr, bleibe ich selber mit den Kindern, und trotzdem wird nichts gemacht, koche ich selber, wenn ich schaffe, mache ich die Wohnung sauber, und muss ich hinter Papiere und Termine laufen, weil sie noch kein Deutsch kann, und habe für sie deutsche Kurse bezahlt, und sie wollte trotzdem nicht hin und lernen (auch vor der Schwangerschaft).
    Und jetzt werde ich jeden Tag gedroht von ihr und ihre Eltern.
    Ich will die Kinder nicht auf einmal wegnehmen oder so, will nur dass die bei mir leben und ab und zu, zu ihrer Mutter gehen, ohne Mutter können die Kinder nicht aufwachsen.
    Aber meine Kinder können nicht mit so einer Familie leben, wo andere Kinder geschlagen werden ( die Geschwister von meiner Frau).
    Deswegen suche ich mir eine Lösung und Frage, weil meine Kinder sind alles für mich, und will nur das beste für die.
    Wenn die Mutter anders war, und ihre Eltern auch, hätte ich gar nichts gesagt oder gemacht, und einfach, jedes Wochenende zu mir gebracht oder wie die Gesetze sagen.


    LG

    • (13) 18.06.18 - 13:04

      Und habe vergessen zu sagen, warum wird es nichts von ihr gemacht, weil am meisten ist am Handy, telefonieren und chatten.
      Und dafür muss ich wie geschrieben, für alle kochen, Wohnung putzen und aufräumen, und mit den Kindern bleiben usw.

      Was willst du denn jetzt hören? Die Frau wird sich nicht so ändern wie du es gerne willst.

      Und wenn du dich trennst und möchtest, dass die Kinder bei dir leben, wirst du KEINE Chance haben, wenn du die Kinder der Mutter wegnehmen willst UND dann selber nicht in der Lage bist, den Hauptteil der Erziehungsarbeit, Betreuung und Versorgung selbst zu übernehmen sondern dafür deine Eltern brauchst.

      Das musst du in den Kopf kriegen, weil im Streitfall vor Gericht du sonst die schlechteren Karten hast.

      LG

Hallo,

Schlepp deine Frau zum Arzt. Sie scheint sich verändert zu haben. Hat sie postnatale Depressionen? Wie ist es, wenn du 2-3 Wochen am Stück Urlaub hast? Vielleicht kann sie eine Kur machen, du vielleicht mal 2 Monate Elternzeit nehmen.
Eine Paartherapie und eine Familienhilfe wären auch hilfreich. Die Mülltüten kannst ja du entsorgen, oder soll sie die krabbelnde Zwillige unbeaufsichtigt lassen? (Klar, es ist machbar für sie - aber krabbelnde Zwillinge sind eine Hausnummer... wie Flöhe hüten.)

Gruß

Top Diskussionen anzeigen