Wohnung gesucht. Er zieht nicht aus...

    • (1) 25.06.18 - 07:18

      Moin.

      Wir sind seit April getrennt.
      Aber er zieht nicht aus.
      Jetzt hat er noch seine Arbeit verloren. Heute ist sein letzter Arbeitstag.
      Wir leben in Hamburg.

      Was kann ich machen. Ich sage ihm ständig: geh!!!!
      Er macht nicht den Anschein, als würde er sich doll bemühen.

      Ich kann es nicht ertragen, wenn er ab heute Abend 18 Uhr täglich, den ganzen Tag hier in der Wohnung ist. Und nix macht.
      Ich das Kind zu 90% allein versorge.
      Er geht mir so auf den Keks.


      Wer hat eine Wohnung.
      Oder eine gute Idee wie ich schneller Ruhe in mein Leben bringen kann?
      Wer kennt solche Situationen und wie hält man das aus?

      Lg aus Hamburg

      • Guten Morgen! Wer steht denn im Mietvertrag? Du alleine oder ihr beide zusammen?

        Steht er mit im Vertrag, würde ich mich bei einmal Anwalt beraten lassen. Hier gibt es die Möglichkeit, dir vorher einen Beratungsschein zu holen, dann kostet es nur ein paar Euro.

        Steht er nicht mit drin, würde ich ihm Hausverbot erteilen und ihn vor die Tür setzen. Will er nicht gehen, kannst du dir Hilfe von der Polizei rufen, um das Hausverbot durchzusetzen.

        • Moin, wir stehen beide im Mietvertrag.

          Wo bekomme ich so einem Beratungsschein.

          Schönen Tag dir

          • Normal beim zuständigen Amtsgericht. Du kannst auch zuerst bei einem Anwalt anrufen und einen Termin vereinbaren und dabei den Beratungsschein ansprechen. Sie sollten dir dann auch sagen können, welche Unterlagen du brauchst.

          • Hello,

            kann mir auch nicht vorstellen, ihn bei bestehendem Mietvertrag auch auf seinem Namen einfach rauswerfen zu können.
            Kündigt zum nächstmöglichen Zeitpunkt (fristgerecht) beide gemeinsam, damit die Wohnung wenigstens gekündigt ist. Sonst ärgerst du dich in ein paar Wochen wieder, wenn immer noch der Status Quo besteht. Vielleicht sagt er, er würde ausziehen und nichts passiert.

            Oder du findest eine Regelung mit dem Vermieter, dass er einen von euch aus dem Mietvertrag entlässt, also den, der ausziehen wird.

        (6) 25.06.18 - 11:25

        Da mit der Polizei und dem Hausverbot geht übrigens auch dann nicht, wenn er nicht im Mietvertrag steht.
        Man müsste ihn auffordern die Wohnung zu verlassen und eine Räumungsklage anstreben.

        LG

    Warum sollte er auch ausziehen, es ist doch seine Wohnung. Stell Dir vor, er würde jetzt von Dir verlangen, auszuziehen, würdest Du dann sofort gehen? Wohl eher nicht. Er konnte aber den Spieß auch umdrehen.

    Entweder kündigt ihr die Wohnung gemeinsam oder ihr einigt euch, wer sie alleine behält und sprecht mit dem Vermieter. Der hat nämlich auch noch ein Wörtchen mitzureden und kann auch verweigern, dass einer von euch die Wohnung alleine mietet. Dann müsst ihr so oder so beide kündigen.

    Und so lange Dein Ex Dich nicht bedroht oder angreift wird ihn keine Polizei aus dem Haus bitten. Warum auch? Den Anwalt kannst Du zwar fragen und der kann auch einen Brief schreiben, aber Rechtskraft oder Zwang bedeutet das dann auch nicht.

    Hast Du denn den Haushalt schon mit ihm aufgeteilt? Kauft er für sich alleine ein, kocht für sich selbst, wäscht seine Wäsche und schläft er oder Du in einem anderen Zimmer?

    Ein gemeinsames Kündigungsschreiben aufsetzen und ihn unterschreiben lassen.
    Dann mit dem Vermieter sprechen ob Du die Wohnung allein übernehmen kannst und einen eigenen Vertrag bekommst.
    Wenn Du ohne ersteres ausziehst haftest du weiter mit für die Miete bis zur vollen Miete.

    Du kannst dir nen Anwalt nehmen und dir die Wohnung zuweisen lassen.

    (10) 25.06.18 - 23:18

    Ich bin schon etwas erstaunt über dein Anspruchsdenken.
    Was habt ihr denn bei Trennung ausgemacht?
    Soweit ich weiß ist der Wohnungsmarkt in Hamburg nun auch nicht so einfach, eine Kaution muss man auch haben.

    Hier stellt sich also wirklich die Frage, wie eure Vereinbarung ist. Zum Prozedere an sich wurde ja auch schon was geschrieben. Euer Vermieter kann auch feststellen, dass du dir die Wohnung gar nicht leisten kannst oder ihm das zu Risikoreich ist, dann sucht ihr beide was.

    Hallo,

    wieso ziehst du nicht aus?


    vg
    novemberhorror

    Oha. Das kenne ich auch. Aber umgekehrt. Mit meinem Ex hab ich auch noch 4 Monate zusammen gewohnt. Wir hatten damals zusammen eine Wohnung gesucht. Da mir nach der Trennung klar war, dass ich diese nicht alleine halten kann, hab ich angeboten auszuziehen. Und meine Wohnungssuche, aich in Hamburg hat ganze 4 Monate gedauert. Leider ist es in Großstädten nicht einfach, mal eben was zu finden. 😐
    Er könnte vielleicht erst mal nach einem WG Zimmer suchen. Das gestaltet sich einfacher. Die Studenten suchen oft auch übergangsweise Mitbewohner.
    Ansonsten könntest Du vielleicht nach einer Wohnung gucken. Mit Kind bekommst du da ja Unterstützung. Ich weiß nicht mehr genau, aber gibt es noch den Paragraph 5 Schein?

    LG

    (13) 27.06.18 - 10:37

    Die legalen Methoden kennst Du nun... mein Mann hat damals bei seiner letzten Beziehung die auch ums Verrecken nicht ausziehen wollte und nicht mal gesucht hat, moralisch fragwürdige Geschütze aufgefahren und hat es mit seiner Affäre zuhause, während ihrer Anwesenheit und vor allem lautstark getrieben - und selbst das hat dann noch 3 Monate gedauert, ehe sie gegangen ist.

    Ich würde anfangen mir eine Wohnung für mich alleine zu suchen. Den bestehenden Mietvertrag kündigen und gut ist es. Er muss nicht zwingend einfach so ausziehen denn so lange er im Mietvertrag drin steht haftet er auch voll mit, ob er da wohnt oder nicht.

    Hi,
    wer würde in HH schneller eine Wohnung bekommen?
    Ein Arbeitsloser????
    Eine Alleinerziehende Mutter?

    Ich würde mal den Ball dezent flach halten, denn weisst du, ob Euer Vermieter dich alleine haben möchte? Schnell steht ihr nämlich beide auf der Strasse.

    Ansonsten muss einer wieder zu den Eltern ziehen.

    lg
    lisa

    http://www.hamburg.de/135612/gefoerderte-mietwohnung/

    Hohl dir einen WBS, dann schreib ALLES UND JEDEN in Hamburg an, der mit Wohnungen zu tun (Baugemeinschaften, Bauträger, Vermietungsagenturen,... gibt ne Liste beim WBS dazu; alle anschreiben).
    Bei mir hat’s 2 Monate gedauert, dann hab ich ne §5-Schein-Whg gefunden und wohne jetzt für 600€ warm in 70qm in der neuen Mitte Altona.
    Mit 2 Kids darf dein Jahresnettoeinkommen ca. 35.000€ betragen um den Schein zu bekommen.

    Viel Erfolg.

Top Diskussionen anzeigen