Trennung wie angehen

    • (1) 09.07.18 - 20:04

      Ich denke schon länger darüber nach und habe mit meinem Mann auch schon darüber gesprochen, dass ich zzt nicht glücklich bin.
      Und was wir ändern könnten.
      Das war vor ca 3 Wochen.
      Er hat sich wirklich Mühe gegeben, und ich mir auch damit es positiv zu sehen und mich darauf einzulassen.

      Aber es bringt nichts, meine Gedanken kreisen nicht um ihn, außerdem habe ich mit einem anderen Mann geschlafen und empfinde auch kein schlechtes Gewissen, das kann doch nicht normal sein.

      Mein Mann sagt immer ich muss unsere Ehe nur positiv sehen und dann wird es auch wieder.
      Ja es ist schön mit ihm, ja er ist ein toller Vater für unsere 4 jährige und ja er ist ein guter Ehemann.
      Aber ich fühle es einfach nicht, ich möchte ihn nicvt in meinem Leben missen, aber ich habe einfach nicht das Bedürfnis ihn zu küssen oder in den Arm zu nehmen.
      Ich langweile mich in der Beziehung, er will auch nichts Neues ausprobieren.
      Der sex war schon immer nur mittelmäßig, aber ich habe ihn geliebt, daher war mir das nie so wichtig.
      Aber zzt rückt das für mich mehr und mehr in den Vordergrund und daher auch meine Affäre zu einem anderen Mann.


      Wie geht man eine Trennung an? Ich bin völlig ratlos, ich glaube er wird mir vorwerfen, dass ich mir nicht genug Mühe gebe, dass ich es nicht genug will und zu früh aufgebe.
      Er fragt mich seit 2 Wochen ob jetzt denn wieder alles ok sei, und ich sage ja, weil ich es will, aber ich fühle es nicht.
      Ich fühle mich total eingeengt.


      Ich weiß garnicht wo hin mit mir, ich bin total unruhig und rastlos, habe Magenschmerzen.


      Und eigentlich weiß ich nicht was ich hören will

      • "Und eigentlich weiß ich nicht was ich hören will"

        Klar weisst Du das, denn Du fragst ja weiter oben, wie man eine Trennung angeht.

        Eigentlich ganz einfach: Du sprichst ausführlich mit Deinem Mann, eventuell nach einer kleinen Auszeit (Kurzurlaub alleine), um Dich zu sammeln. Sag ihm dann aber ehrlich, dass Deine Gefühle eine andere Sprache sprechen, als Dein Kopf. Und vielleicht ist Dein Weg auch eher der einer zunächst räumlichen Trennung, damit Abstand zwischen Euch entsteht. Das führt dann entweder dazu, dass ich euch wieder aneinander annähert, Du ihn eventuell sogar vermisst und euer Sexleben neuen Schwung bekommt. Da wärt ihr nicht die Ersten. Oder ihr stellt eben fest, es ist besser so und sollte so bleiben.

        Ich möchte ehrlich zu Dir sein, auch wenn es Dir vllt doof vorkommt, dass eine Fremde nur das, was Du geschrieben hast, beurteilt. Du fragst, andere antworten.

        - Ich finde es mega unfair von Dir, dass Du zu Deinem Mann sagst, es sei all wieder ok (er fragt seit 2 Wochen) mit einem "ja" und dabei lügst Du, denn das ist es nicht. Warum sagst Du nicht, dass es nicht ok ist? Wovor hast Du Angst? Dass er traurig sein wird? Ist er doch schon. Sonst wärt ihr nicht da, wo ihr jetzt seid.

        - Ich finde es absolut nicht ok fremd zu gehen, das hast Du mit dem Sex mit dem anderen Mann getan. So einen Bruch zu machen, wenn dein Mann und Du euch dazu entschlossen habt an euch zu arbeiten, ist echt mies. Kein schlechtes Gewissen deinerseits, ok. Musst Du für Dich wissen, aber Deinem Mann gegenüber mies, denn er denkt er gibt sich Mühe und möchte vieles (alles) verbessern. Du gibst Dir ja somit gar keine Mühe, andernfalls wäre es dazu nicht gekommen. Oder wie begründest Du Deine Mühe?

        - Wenn ihr beide es auch nur ansatzweise ernst gemeint hättet mit der Arbeit an eurer Beziehung, dann würde Dein Mann neues ausprobieren, Du nicht fremdgehen, Du nicht zweifeln, er nicht seit 2 Wochen fragen ob wieder alles ok ist, weil es das nicht ist nach so kurzer Zeit, Du aber mit ja antwortest. Ihr solltet nochmals an einem Tisch sitzen und reden. Reden und Lösungen zusammen finden, ihr mögt euch doch, sonst wären eure Wege schon längst getrennt. Wenn es dann nach einer Zeit, die ihr euch gebt, dann doch nicht hinhaut, ja dann ist es so und aus. Dann friedlich klären wie mit dem Kind zu verfahren ist (Unterhalt etc), trennt euch, geht neue Wege und Du kannst Sex mit wem auch immer haben. Aber das ist schäbig.
        Ich vermute, Dein Mann wird nicht sauer sein, weil du es nicht lange genug versucht hast eure Beziehung zu retten, sondern weil Du mit einem anderen Mann ins Bett gehüpft bist. Ich meine, was wenn er Dich betrogen hätte? Du wärst auch gekränkt, mit Sicherheit, weil Du Dir Mühe machst es zu retten und dann sowas.

        Nun, ob es das war, was Du hören oder nicht hören wolltest, bleibt Dir überlassen. Aber wenn Dir und Deinem Mann an euch was liegt, redet ihr. Knallhart ehrlich. Ansonsten ist es so wie es aussieht, schon zu spät. Zumindest für Dich, so klingt es wie Du schreibst.

        LG

Top Diskussionen anzeigen