Erfolgsgeschichten

    • (1) 15.07.18 - 19:35

      Hallo zusammen,
      Mich interessieren eure Geschichten und wie sie ausgegangen sind. Vielleicht kann jemand mal berichten der schon längst einen bzw viele Schritte weiter ist als ich.
      Zu meiner Geschichte:
      Ich bin 28, mein Mann 30. Seit 3 Jahren zusammen und haben einen 17 Monate alte Tochter. Wir sind nun seit 9 Monaten verheiratet. Mit der Planung der großen Hochzeit bzw den letzten organisatorischen Handlungen wurde uns bewusst dass es irgendwie nicht passt. Wir haben uns schleichend auseinander gelebt. Er ist ein toller Papa und eigentlich auch ein toller Ehemann. Behandelt mich nicht schlecht aber auch nicht besonders gut. Kommunikation und Intimität finden überhaupt nicht mehr statt. Ich finde ihn nicht mehr attraktiv und merke immer mehr dass ich mich für andere Männer interessiere.
      Vielleicht findet sich ja jemand dem es ähnlich ging oder geht. Weiß nicht weiter, eigentlich weiß ich gar nichts. Ich stehe an einer großes Kreuzung oder Schilder. Was ist denn nur das richtige??

      Hallo,

      das ist leider sehr häufig so und auch evolutionsbedingt.

      Frau und Mann bekommen ein Kind. Mann nimmt Versorgerstatus ein und versorgt Frau und Kind. Somit hat er seinen Job getan. Das Programm der Evolution sagt der Frau nun, um für eine Gen-Vielfalt zu sorgen, dass eben andere Männer Interessanter sind.

      Alles kein Problem in unserer Gesellschaft, denn den Versorgungsstatus darf der Mann auch weiterhin behalten. Egal wie die Dame sich entscheidet.

      Läuft das Programm erstmal ist es eigentlich nicht mehr aufzuhalten.

      Wer steigt schon mit jemandem ins Bett, der für ihn nicht mehr attraktiv ist? Wer will schon mit so jemandem Nähe?

      Trennt euch jetzt sauber, bevor nachher eine Affäre die andere jagt und keiner von euch dabei glücklich wird.

      • What????

        "Das Programm der Evolution sagt der Frau nun, um für eine Gen-Vielfalt zu sorgen, das eben andere Männer Interessanter sind"

        Sagt einer der sitzen gelassen wurde und eine verzweifelte Erklärung dafür gesucht hat?

    "Mit der Planung der großen Hochzeit bzw den letzten organisatorischen Handlungen wurde uns bewusst dass es irgendwie nicht passt."

    Hallo, #winke

    darf ich fragen, warum ihr geheiratet habt, wenn ihr da bereits schon gemerkt habt, dass es nicht passt?

    • Zu diesem Zeitpunkt haben wir es noch nicht bemerkt und wir dachten vielleicht auch es bessere Zeiten. Mein Mann wollte dass die kleine seinen Namem trägt und ich habe dem eingewilligt weil ich wusste dass wir heiraten. Das war wahrscheinlich auch ein Grund. Er sagt im Nachhinein haben wir es nur wegen dem Geld gemacht. Ich sehe es nicht so

      • Hallo,

        also ich denke wenn bis vor der Geburt alles hübsch war und ihr euch aufgrund mangelnder zeit auseinandergelebt habt, sollte es doch vielleicht nen Versuch geben das mit mehr zeit wieder hinzubekommen???

        lg rockisdead

        • Guten Morgen,
          Ja sollte man meinen. Wir gehen zur Eheberatung. Die Zeit die wir uns als paar nehmen müssten haben wir aber leider nicht. Job, Studium und Hobby (er trainiert für Marathons und ich fahre an zwei Tagen für 3 Stunden zum reiten)
          Die Therapeuten sagt er soll eine Sache zurück schrauben. Aber das geht schlecht.

          • Hallo!

            na ja das sehe ich auch so, wenn ihm Marathon-Training lieber ist und Dir das 2 x 3 Stunden wöchentliche Reiten auch, als an der Beziehung zu arbeiten, dann ist es eben so.

            Mir scheint ihr seid beide noch nicht reif genug für eine Ehe, das heißt nämlich auch Verzicht auf undbegrenzte Selbstverwirklichung. Offensichtlich kann sich keiner von Euch beiden in den Grenzen bewegen, die für beide passen.

            Hoffentlich nehmt ihr Euch genügend Zeit für Eure Tochter, die könnt ihr nämlich nicht mehr so einfach abbestellen.

            LG, I.

    Ich lese gerade dass man es falsch verstehen könnte. Wir haben im Oktober 17 standesamtlich geheiratet. Die große Hochzeit wäre jetzt im August gewesen. Haben alles abgesagt

Also ich weiß nicht.......

Ihr seit jetzt noch nicht sooo lange zusammen, ihr habt ein Kleines Kind und in letzter Zeit einfach wenig Zeit als Paar. Aber deswegen gleich an Trennung zu denken 😕

Ich bin mit meinen Partner seit 9 Jahren zusammen und wir haben 2 Kinder.
Es gibt immer mal schwierige Phasen in einer Familie.
Und ja, wenn bei uns wieder mal so eine Phase ist, finde ich meinen Mann auch nicht besonders attraktiv. Oder aber ich habe einfach genug andere Sachen im Kopf als mir darüber Gefanken zu machen.

Ich dachte mir auch schon das ein oder andere mal dass ich alleine vielleicht besser dran wäre - mein Mann ist nicht unbedingt ein einfacher Mensch - aber wenn ich in mich gehe, dann weiß ich dass ich ihn liebe.

Gebt euch Zeit, arbeitet an euch. Baut wieder mal kleine Zärtlichkeiten ein. Sowas geht im Alltag ja gerne mal unter. Und denke mal genau darüber nach, warum du diesen Menschen geheiratet hast. Was magst du an ihn? Was gefällt dir an ihm? .......

Top Diskussionen anzeigen