Neuen Freund vorstellen - Erfahrungen

    • (1) 25.07.18 - 15:30

      Hallo Mädels,

      ich habe mich vor gut einem Jahr von meinem Mann getrennt, wir haben zwei Kinder (4 und 2 jahre).

      Seit nicht ganz 5 Monaten habe ich einen Freund. Mein Mann weiß von ihm, aber die Kinder kennen ihn noch nicht. Irgndwie habe ich das immer vor mir hergeschoben.
      Aber ich denke, langsam ist es an der Zeit ... :) Auf Dauer Versteck spielen tut auch nicht gut.
      Ich möchte auch die erste Begegnung wirklich vorsichtig angehen lassen ...

      Jetzt hat mein Freund aber die Sorge geäußert, was mein Ex davon halten könnte, wenn er jetzt die Kinder kennenlernt ...

      Aber was soll er denn da schon machen? Mein Freund ist ein bodenständiger und ordentlicher Mann.

      Avber natürlich habe ich auch ein wenig Sorge ... Soll ich noch länger warten? Mein Noch-Mann kann es ja wohl kaum verhindern, oder? Muss ich ihm davon in Kenntnis setzen, das die Kinder ihn kennenlernen?
      Wir betreuen die Kinder im Wechsel ...
      Mittlweile habe ich auch einen guten Draht zu ihm, was am Anfang nicht so war.

      Vielleicht habt ihr ein paar Erfahrungen für mich

      Danke!
      Katharina

      • Ich würd mir da keine Gedanken machen, das geht ihn ja mal gar nix an, so lange Dein neuer Freund nett zu den Kindern ist. Wobei ich persönlich, wenn Ihr eh Wechselmodell habt, das nicht tun würde. Ich hatte einen Patchwork-Versuch und es war ganz schlimm für die Kinder, den zweiten "Papa" gehen zu lassen.

        • Wie meinst du das jetzt? Aber ich kann doch meinen Freund nicht für immer vor den Kindern verstecken ?
          Weil genau das tun wir ja gerade und mein großer stellt schon fragen. Es geht ja auch nur drum, das sie sich mal kennen lernen.. Sich einfach mal sehen, und wenn es nur eine Stunde ist.

      Ich würde dass mit dem Kindsvater besprechen und mit Ihm gemeinsam das Vorgehen planen. So könnten die Kinder deinen neuen Freund z.B im Beisein Ihres Vaters kennen lernen. Eine passende Situation wäre da z.B der Betreungswechsel. Das zeigt deinen Kindern dass sich eure Familiensituation zwar verändert, aber das Ihr als Eltern dennoch einen normalen Umgang miteinander pflegt. Viel Erfolg

    Wenn Deine Kinder auch andere Freunde und Freundinnen von Dir kennen dann kann Dein Partner einfach mal zum Kaffee trinken vorbei kommen, wenn sie gerade da sind. Da gibt es keinen Grund zum vorsichtig sein, Du bist ja auch nicht vorsichtig, wenn eine Bekannte mal zu Besuch kommt. Fragen der Kinder würde ich ehrlich beantworten, da gibt es nichts zu verheimlichen. Du hast jemanden, den Du sehr magst und mit dem Du ausgehst, das sagst Du ihnen jetzt schon genau so. Und dass der Mann eben demnächst mal für zwei Stunden zu Euch kommt.

    Allerdings finde ich den Einwand Deines Partners etwas auffällig. Es muss ihn doch nicht interessieren, wie Dein Ex das findet, wenn er die Kinder kennenlernt? Kann es sein, dass er das vorschiebt, weil er in Wahrheit selbst noch nicht so weit ist?

    Für mich klingt das ein wenig so, als würde dieser erste Besuch zu stark emotional aufgespannt. Dein Freund muss sich weder intensiv mit den Kindern befassen, er muss nicht besonders Eindruck machen, er kann einfach mal da sein. Niemand will ihn dann als Zweitvater einsetzen, es ist nur einfach schöner, wenn er bei bestimmten Unternehmungen oder im Urlaub mit euch zusammen Spaß hat.

    • Hallo witch,
      Naja er hat mitgekriegt wie mein ex sein kann. Das wir jetzt normal miteinander umgehen können, hat ein dreiviertel Jahr gedauert.
      Ich denke, das hat ihm bisschen sorge gemacht.

      Aber das bespreche ich mit meinem Freund nochmal.

      Genau so dachte ich das, dass er einfach mal vorbei kommt. Ich will ja nicht gleich einen Ausflug machen.
      Und der Rest findet sich ganz von selbst.

      Danke

Wie dein Noch-Mann reagieren wird kann man nicht sagen, aber ich finde nicht, dass du ihn über deine Pläne informieren musst.

Mein Ex und ich betreuen auch im Wechsel und das Einzige was ich schlimm fand, war dass ich über mein Kind von der neuen Freundin erfahren habe. Das war anders vereinbart...

Alles andere geht mich nichts an, so lange ich das Gefühl habe, das mein Kind mit der Freundin gut zurecht kommt.
Er war bei der Trennung noch sehr klein, aber er stellt das alles nicht in Frage. Es gibt eben Mama und Papa mit XY.

dein Ex-Mann hat dir da nichts zu verbieten, also mach dir darüber keine Sorgen. Du hast so viel einen Anspruch auf ein Beziehungsleben wie jeder andere Mensch auch.
Wenn ihr ein gutes Verhältnis habt, kannst du ihn ja ansprechen und ihm mitteilen, dass du den Kindern deinen Freund vorstellen willst. Dann weiß es Bescheid und muss sich nicht im Nachhinein aufregen. Das musst du allerdings selbst entscheiden, du kennst ihn am besten ;-)

Wie lange du warten sollst, ist auch deine Entscheidung. Ich persönlich würde es an meinem Gefühl festmachen, ob ich "soweit bin" und ob es sich richtig anfühlt.
Viel Erfolg

Top Diskussionen anzeigen