Räumliche Trennung

    • (1) 09.08.18 - 10:50

      Hallo ihr Lieben.
      Ich bräuchte mal euren Rat.
      Ich will mich räumlich von meinen Mann trennen. Wir sind verheiratet, haben ein 1 jähriges Kind und wohnen bei seinen Eltern. Ab September geht unser Kind in die kita und ich fange ab Mitte Januar wieder an zu arbeiten.
      Was steht mir denn zu ? Ich habe als Einnahmen nur Kindergeld.
      Ich brauche ja auch eine neue Wohnung? Könnt ihr mir sagen wo ich hin muss ? Wahrscheinlich Hartz 4 beantragen bzw da beraten lassen oder ?
      Ich wohne in Hamburg.

      Vielleicht hat jemand ein Tipp.
      Ich danke schon mal:)

      • Hallo
        Dir steht auch Unterhalt für dich und dein Kind zu, wieviel das ist kommt auf seinen Verdienst an, der Mindestunterhalt für 0-6 jährige liegt derzeit bei 251€, will oder kann er nicht zahlen geh zum Jugendamt und beantrag Unterhaltsvorschuss, das sind aber nur 150,- aber besser als nichts. Wenn du eine Wohnung gefunden hast kannst du Wohngeld beantragen, eventuell kriegst du das auch.
        Viel Glück für deine Zukunft!
        Lg

        Erst einmal ist Dein Mann für Dich und das Kind verantwortlich, hier musst Du Kindesunterhalt und ggf. Trennungsunterhalt einfordern. Beim Jugendamt und Jobcenter einen Termin machen und beraten lassen wäre wohl sinnvoll. Dort kann man Dir dann auch sagen, ob Dir überhaupt staatliche Hilfen zustehen und wenn ja, wie groß die Wohnung sein und was sie kosten darf.

        Da du in HH wohnst, weißt du wahrscheinlich wie schwierig der Wohnungsmarkt hier im Moment ist. Auch mit Dringlichkeitsschein etc. wartet man mitunter Jahre auf eine Wohnung, die vom Amt übernommen wird. Daher solltest du dich da auf jeden Fall kündig machen und dich auf jeden Fall bei der SAGA/GWG melden.
        Genossenschaften nehmen hier eigentlich keine nee auf. Du kannst dich aber trotzdem für Wohnungsgesuche eintragen lassen. Mitglieder haben aber immer Vorrang.
        Ansonsten kann ich dir nur empfehlen, dich bei der Bundesagentur für Arbeit zu erkundigen, ob und was dir zusteht. Diakonie/Caritas bieten auch soziale Beratung an, an die kannst du dich auch wenden. Haben meistens in jedem Stadtteil eine Beratungsstelle.

      • Würde mich erkundigen wieviel dir und dem Kind zusteht an alg 2 weil dein Mann ist tatsächlich unterhaltspflichtig aber wenn er nicht arbeitet wird das schwer und da du alleine in Teilzeit nicht soviel verdienst auch nicht wenn du direkt in die Steuerklasse 2 gehst musst du dich erkundigen wegen Wohnungen ich weiß nur das es in HH schwer ist mit Wohnungen wie sieht es denn aus um HH drum herum? Beraten lassen solltest und kannst du dich über all das solltest du auch schnell machen. Ich war damals direkt beim Anwalt und habe meine Finanzen vorab geklärt, das war auch gut so denn wir hatten damals schulden und er hat ab meinem Auszug nur noch mehr schulden gemacht und nix mehr gezahlt so das ich die gemeinsam gemachten schulden alleine zahlen konnte:-( Ich hab es geschafft aber trotzdem war es nicht einfach.

Top Diskussionen anzeigen